Skandal! Organraub im großen Stil und Merkel schaut weg + Video

(c) Epoch Times  15. Dezember 2016

Bestsellerautor Heiko Schrang – „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen“ – hat sich noch nie gescheut, heiße Eisen anzupacken, und so hält er es auch mit dem Thema „Organraub in China“: Im Dezember interviewte er dazu zwei Journalistinnen in seinem SCHRANG TV TALK.

Das Video bei SCHRANG TV TALK:

Themen, die das Leben von Menschen betreffen, sind die von Heiko Schrang – besonders, wenn es darum geht, dass Menschen belogen, gequält oder ausgebeutet werden. Deshalb widmete Heiko Schrang nun dem Organraub in China eine Folge des SCHRANG TV TALK.

Darin spricht er mit der Chinesin Lea Zhou und der Berlinerin Renate Lilge-Stodieck. Beide sind  vertraut mit Falun Gong, der buddhistischen Meditations- und Kultivierungsschule, die in China seit 1999 verfolgt wird.

Und sie kennen Zahlen und Fakten des schlimmsten Verbrechens, das in China verübt wird: Des staatlich organisierten Organraubs an Lebenden zum Zwecke der Organtransplantation und des lukrativen Organhandels.

Dieses Verbrechen ist riesig – die jährlichen Zahlen betragen 60.000 bis 100.000 Operationen – und es ist unfassbar. Aber China ist laut Wikipedia „mit rund 1,37 Milliarden Einwohnern der bevölkerungsreichste Staat der Erde, der flächengrößte in Ostasien und hinsichtlich der Fläche nach Russland, Kanada und den Vereinigten Staaten der viertgrößte der Erde.“ Kein Wunder, dass sich Verbrechen dort gut verstecken lassen, zumal die seit 60 Jahren dort herrschende kommunistische Diktatur mit Stasimethoden und Gehirnwäsche die Bevölkerung unter Kontrolle hält.

Weitere Informationen: Faluninfo.de

Angaben der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) und der Nichtregierungsorganisation DAFOH (Doctors Against Forced Organ Harvesting) zufolge sind die Opfer der illegalen Organentnahmen in erster Linie Praktizierende der Meditationspraktik Falun Gong. „Die Wartezeiten auf Spenderorgane sind grotesk kurz“, erklärte IGFM-Vorstandsmitglied Hubert Körper. Man solle nicht zu einer Organtransplantation nach China reisen, so könne man ahnungslos zum Mittäter werden an Organraub und Mord.

Die größte vom systematischen Organraub betroffene Gruppe: Falun Gong

Dahinter verbirgt sich die größte Verfolgungskampagne unserer Zeit: An die 100 Millionen Falun Gong-Praktizierende wurden am 20. Juli 1999 vom damaligen Staats- und kommunistischen Partei-Chef Jiang Zemin geächtet. Hunderttausende wurden in Chinas Arbeitslager getrieben. Dort sind sie – bis zum heutigen Tag – die größte Gruppe der Organraub-Opfer. Sie werden systematischen Bluttests unterzogen und als lebende Organbanken gehalten und bei Bedarf für ihr Herz, ihre Lunge, Leber oder Nieren umgebracht.  (red)

Unterstütze auch Du die Arbeit von Heiko Schrang

Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern.

Wir können es mit unserem Gewissen nicht vereinbaren, Mainstream-Werbung auf unserem Youtube-Kanal zu schalten, was wiederum bedeutet, dass wir mit unserem Kanal keine Werbeeinnahmen generieren. Gleichzeitig wollen wir gewährleisten, dass unsere Abonnenten ohne Werbeunterbrechung die Beiträge sehen können. Damit auch weiterhin Heiko Schrang seine investigative Arbeit fortsetzen kann, würden wir euch bitten, ihn dabei zu unterstützen.


Unterstützen Sie uns mit Ihrem Beitrag Unterstützen Sie uns
mit Ihrem Beitrag
Unterstützen Sie uns
mit Ihrem Beitrag
Ich unterstütze bereits

6 Kommentare zu “Skandal! Organraub im großen Stil und Merkel schaut weg + Video

  1. Es ist doch so, dass nie gelehrt worden ist, dass es keinen wirklichen Tod gibt. Das Unwissen ist so groß über dieses Thema. Sie haben keinen Glauben kein Wissen um die Inkarnatios – Zusammen- hänge. Ich habe 26 Jahre in einer Chirugie-Notfallkrankenhaus gearbeitet. Keiner stirbt einfach so spurlos. Und kein Mensch (seine Seele), gleich welcher Gesinnung er auch war, kann sich vor seinem eigenen Spiegel, in den er dann sehen wird drücken. Das ist sehr sehr wichtig. Besorgt euch einmal kostenlos Informationen über Erdgebundene Geistwesen – Ihre Not und unsere Hilfe. Unicon Stiftung D 88709 Meersburg Tel.+49(0)7532 808126

  2. Lieber Herr Schrang,
    ein wichtiges Video, eine wichtige Information. Eine weitere wichtige Information habe ich im Video vermißt: Daß Organe ausschließlich Lebenden entnommen werden können, daß für eine Organentnahme also ein Mensch getötet werden muß. Das gilt für alle Menschen, also Chinesen wie auch Deutsche und alle anderen.
    Ich empfehle zu dem Thema oft auch dieses hier: http://www.organwahn.de/ Spirituelle Aspekte sind auch enthalten in „Organwahn“.
    LG
    Thomas

  3. Das ist leider nicht einmalig. Im Balkankrieg wurde das ebenso berichtet wir in Israel und Südamerika wo Strassenkinder dazu umgebracht werden. Was passiert mit den zehntausenden Kindern die verloren gehen, in Europa und Nordamerika?
    Wie kommt Menschenfleisch in Mac Burger? Der Schrecken ist weltweit!

  4. Es gibt Videos, in denen über Flüchtlinge, die durch die Wüste nach Israel wollen, von diesen abgefangen und ausgeweidet werden zwecks Organentnahme. die sollen spezielle Autos dafür haben.
    Die Ärzte in China werden zum Teil gezwungen, das zu tun, da gibt es ein Video über eine Ehefrau eines Arztes, der das tun mußte. Sie sagt, daß viele auch Selbstmord begehn, weil sie es nicht ertragen.
    Meine Organe bekommt niemand und ich will auch keine von anderen. der Körper hat doch ein Zellengedächtnis, da kommt doch alles durcheinander…
    Wieviel Herzen hatte der Rothschild noch? Waren es schon sieben?
    Heftig…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.