GEZ-Gerichtsverfahren rückt näher: Heiko Schrang gegen den Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB)

Das GEZ-Gerichtsverfahren rückt näher: Heiko Schrang gegen den Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB). Hier ist der Kostenbescheid für den Gerichtstermin.

Für euch wichtig: Es wird immer wieder der Eindruck durch Schreiben der öffentlich-rechtlichen Medien erweckt, dass die Kosten eines solchen Verfahrens in die tausende gehen. Dies dient einzig und allein dazu, die Menschen von einer Klage abzuschrecken. Heiko bleibt konsequent bei seiner Vorgehensweise, wie er sie in seinem Buch „Die GEZ-Lüge“ beschrieben hat.

Wie ihr dem Schreiben entnehmen könnt, belaufen sich die Kosten bei Heiko auf 159,- Euro und das ist schon der Höchstsatz.

Sobald der Gerichtstermin feststeht, geben wir ihn euch bekannt und hoffen auf euer zahlreiches Erscheinen.

Bitte teilt diese Information!

Euer MSW-Team

1 Kommentar zu “GEZ-Gerichtsverfahren rückt näher: Heiko Schrang gegen den Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB)

  1. Wie ist ein Gerichtsverfahren heutzutage überhaupt noch möglich? Mit dem Personalausweis wird jeder eine juristische Person, eine Firma, eine Sache, ein Gegenstand.

    Wie will man als Sache oder Gegenstand denn irgendwie belangt werden können? Es gibt überhaupt keine Chance, in das Staatsrecht zu kommen. Es gibt weder Menschen (siehe Geburtsurkunde -> jeder wird als Mensch automatisch für tot erklärt) noch natürliche Personen (die sind auch komplett abgeschafft, siehe Personalausweis)

    http://www.atx-netzteile.de/strohmann.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.