Germanwings Flug 9525 – das Lügengebilde bricht zusammen

Germanwings

Anhand des letzten Newsletters, mit über 150.000 Lesern, konnte ich feststellen, dass anscheinend immer mehr Menschen die vorgegebene Selbstmörder-Theorie anzweifeln. Die Resonanz war so groß, dass noch mehr offene Fragen an mich herangetragen wurden.

Wie mir diverse Berufspiloten mitteilten, befindet sich tatsächlich eine Notaxt im Cockpit. Selbst Piloten empfinden es als Witz, wenn ihnen bei der Sicherheitskontrolle die Nagelschere abgenommen wird, sie sich aber später im Cockpit nur umzudrehen brauchen, um die Axt zu ergreifen.

– Hat denn der Pilot die Axt mit aus dem Cockpit genommen, obwohl er doch nur kurz die Toilette aufsuchen wollte?

– Warum wurden die hochfesten Triebwerksteile, wie z. B. die Triebwerksschaufeln aus Titan, nicht gefunden?

– Wie kann man bei einem geplanten Suizid voraussetzen, dass der Chefpilot nach Erreichen der Flughöhe die Toilette aufsuchen wird?

– Interessant ist auch die Auszeichnung, die Andreas L. von der Federal Aviation Administration (FAA) erhalten hat und von der nichts in den Medien berichtet wurde. Die FAA lobt Andreas L. als einen der Piloten, der ihre hohen Bildungs-, Lizenz- und gesundheitlichen Standards, erfüllt und sogar übertroffen hat. Erstaunlicherweise wurden aber die deutschen Links alle entfernt, in englischsprachigen Medien waren sie jedenfalls heute noch abrufbar:
http://aviation-business-gazette.com/A44/B58/Pilot-Andreas-Guenter-Lubitz-Rheinland-Pfalz-.html

– Warum haben die breitflächig verstreuten Trümmerteile des Flugzeuges keine erkennbaren Brandspuren? Sollte es zu einer direkte Kollision mit dem Berg gekommen sein, warum ist denn an der Absturzstelle kein Aufschlagsbrand erkennbar?

– Welche Rolle spielen die beobachteten Mirage Jets? Was ist wirklich mit den mitgeführten IR-Luft-Raketen mit schwachen Gefechtsköpfen und den vom radargelenkten Typ MICA , die zur Bekämpfung von Zielen auf mittlere Entfernung entwickelt wurden passiert?

– Warum wird von den Medien verschwiegen, dass sich ein großer Stausee mit einer Staudammmauer sowie mindestens drei aktive Atomkraftwerke in Sichtweite entfernt befinden?

– Warum wurde sofort von öffentlicher Stelle ein Terrorakt ausgeschlossen, obwohl noch keine Ermittlungsdaten vorlagen?

– Warum wurde berichtet, dass der Co-Pilot ruhig geatmet hätte, obwohl aufgrund der diversen Nebengeräusche im Cockpit (Warnsignale etc.) es fraglich ist, dass man seinen Atem wahrnimmt und der Co-Pilot sich zudem während des Sinkfluges in einer extremen Stresssituation befand?

– Welchen Grund könnte es geben, dass Hollande zunächst davon sprach, dass das aufgefundene Gehäuse des FDR ohne Aufzeichnungseinheit sei. Aber dann wurde es vollständig vermisst und später, sogar mit Chip wieder aufgefunden.

Die ersten Minuten in der Berichterstattung bei derartigen Ereignissen sind immer die wertvollsten, da zu diesem Zeitpunkt auch über die Massenmedien noch teilweise die Wahrheit „durchrutscht“.

Mehr im Video:

Die falsche Fährte, die gelegt werden soll, braucht eine gewisse Zeit. Bis dahin ist für die Initiatoren noch nicht alles unter Kontrolle, was man auch sehr gut bei 9/11 sehen konnte.

Im Fall des Germanwings Absturzes läuft eine Desinformations-Kampagne auf hohen Niveau ab, was man daran erkennen kann, dass sämtliche Mainstream-Medien fast identische Artikel schreiben, so als würde alles zentral kontrolliert. Wie in ähnlich gelagerten Fällen Kennedy, Barschel, Möllemann, 11.09.2001 (mehr über diese Themen im Buch „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen 2“) präsentieren die Mainstreammedien dann erstaunlich schnell eine komplette in sich geschlossene Version der Ereignisse, ohne überhaupt die Zeit gehabt zu haben, auch nur detailliert zu recherchieren.

Alternative Sichtweisen werden ignoriert oder durch die Inquisition aus Politik und Medien als Verschwörungstheorie gebrandmarkt.

Mit besten Grüßen

Heiko Schrang

Neu im Macht-steuert-Wissen Verlag erschienen: „Die Souveränitätslüge“ und das Buch „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen 2“, jetzt auch als Hörbuch http://shop.macht-steuert-wissen.de/

Ihr seid es, die besonders wichtig sind, da ihr dieses Wissen mit Freunden und Bekannten. Denn nur gemeinsam gelangen wir zum Ziel. Und denkt immer daran, „Wer gegen den Strom schwimmt, der gelangt zur Quelle.“

P.S.: Ich erhebe keinen Anspruch auf Absolutheit für den Inhalt, da er lediglich meine subjektive Betrachtungsweise wiedergibt und jeder sich seinen Teil daraus herausziehen kann, um dies mit seinem Weltbild abzugleichen. Weitere Anregungen auch unter www.macht-steuert-wissen.de

21 Kommentare zu “Germanwings Flug 9525 – das Lügengebilde bricht zusammen

  1. Hallo. Interessant. Vieles ist aber so nicht stimmig! Habe es auch von der ersten Minute verfolgt und einige unschlüssige Fragen (ohne Antworten) sind übrig geblieben. Man muss hier zwischen den Medien differenzieren, die Informationen weitergaben, ansonsten ist keine Analyse möglich.

    Was ich viel interessanter finde. Einige Medien sprechen von einem aufgeklärten Fall und andere sagen bis heute „Andreas L. hat VERMUTLICH die Germanwings-Maschine zum Absturz gebracht“. Großteil der Bevölkerung (95%) ist aber davon überzeugt. Es hat von der ersten Minute gewirkt: verwirren-informieren-verwirren-informieren. Es hat sogar die verwirrten – verwirrt, weil sie durch die Verwirrung noch mehr Verwirrungen wahrgenommen haben.

  2. ich habe schon 1 stunde nach absturz geschrieben, dass die BB wider einmal eine riesenschweinerei veranstaltet haben. handlanger haben sie ja mehr wie genug. auch merkel und hollande sind nur miese kleine marionetten der herrscher der neuen weltordnung. nur noch ein 10tägiger weltweiter generalstreik könnte uns vor diesem gesindel retten. die meisten leute glauben eh alles blind was die presse schreibt. mein vater hat schon vor über 50 jahren gegen dieses gesindel geschrieben und gewarnt! die ganze welt gehört dem pack

  3. Eine der wichtigsten Tatsachen, die gegen die Selbmordtheorie des Piloten sprechen, ist der in den ersten Medienberichten als bestätigte und sichere Information mitgeteilte Notruf des Piloten vor dem Absturz! Die entsprechenden Fernsehberichte von N24 und France24 kann jeder Interessierte auf YouTube sehen, z.B. „LÜGEN GERMANWINGS ABSTURZ | NOTRUF BESTÄTIGT“ = https://www.youtube.com/watch?v=5bivauPUGQk

  4. Hallo, Herr Schrang,
    das Flugzeug soll wohl eine andere Route genommen haben (übers Mittelmeer, Richtung Staudamm, Kernkraftwerk) statt direkt nach Düsseldorf zu fliegen. Wenn das so ist, hat ja der Pilot dieses Manöver eingeleitet. Über diesen Piloten hört man gar nichts.Aber die Familie des Copiloten so zu belasten finde ich sehr verwerflich, weil rein gar nichts beweisen ist. Jeden mutmaßlichen Verbrecher schützt man mit Verpixelung, hier wurden sofort Fotos und Name veröffentlicht. Das deutet auf Betrug hin. Man sollte die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen.

  5. Es gibt so viele unbeantwortete Fragen und ueberhaubt der Anblick vom absturz Punkt war irgend wie wie ein Muellplatz und sah nicht nach einen Absturz aus.

  6. Lieber Herr Schrang
    auch diese Version ist denkbar(leider etwas sprachgestammelt):
    https://www.youtube.com/watch?v=mIB-OLfcVaw
    Ergänzend: bei so viel verwesendem Gulasch müßten sich allerlei Aasvögel um die Brocken kümmeren. Davon wird nichts berichtet.
    Die Zahl 16 wurde anfangs bei dieser möglicherweise rituellen Hinrichtung mehrfach in den Medien gebracht.
    Hollande hat sofort nach der Katastrophe von keinen Überlebenden gesprochen.

  7. Irgendwas ist da faul, dachte ich gleich nach den ersten Beiträgen und Berichten. Man kann nur froh sein, dass man nicht in dieser Maschine war!!

  8. Zur hervorragenden Fragenliste von hans noch ein paar weitere:

    Warum wurde von der französischen Luftwaffe lediglich ein Kampfjet bestätigt, obwohl Augenzeugen eindeutig drei sehen konnten? Auch Wikipedia berichtet nur von einem Kampfjet („Ein Kampfjet vom Typ Mirage 2000 wurde losgeschickt…“).

    Wie kommt es zu der zeitlichen Unmöglichkeit, dass der Kampfjet kurz vor dem Absturz das Flugzeug erreichte und er daher bereits gestartet sein müsste, bevor es zu Auffälligkeiten bei Flug 9525 kam? Was ist mit den Aufzeichnungen des Kampfjets?

    Wer war eigentlich der Pilot des Fliegers? Bei ähnlichen Katastrophen hat zumindest die BILD schon am nächsten Tag auf Seite 2 ein Foto. (Und am übernächsten ein Exklusivinterview mit der trauernden Ehefrau) Ausser, dass der äusserst erfahrene Pilot 6000 Flugstunden absolviert hatte, ist nicht allzuviel zu finden.

    Nachdem durch die Medien die Nachricht ging, dass nun wirklich alle sterblichen Überreste der Passagiere und der Crew eigesammelt waren,
    war der zweite Flugschreiber immer nocht nicht gefunden – wie passt das zusammen?

    Gibt es irgendwelche Kommentare zur angeblichen Verhaftung des Bruders des Copiloten?

    Wie sicher ist es, dass der verzweifelte Pilot von aussen mit der sich im Cockpit befindenden Notaxt an die Cockpittüre wummerte. Könnte er sich nicht genauso gut (und viel logischer) von Innen mit der nun viel leichter erreichbaren Axt betätigt haben?

    Wo sind die Aufnahmen von mehreren Überwachungskammeras des Startflughafens, auf denen zu sehen ist, wie die Crew eincheckt? Das Minenspiel des eincheckenden Copiloten wäre sicher die Grundlage ausführlicher Auswertungen von Psychonanalytikern und ein Standbild der Aufzeichnungen ein Titelbild für die Boulevardpresse: „Hier begibt sich Massenmörder Lubitz zm Tatort“

    Ich hätte noch einiges mehr, will es aber dabei vorerst bewenden lassen.

  9. Frage > Warum wurden die hochfesten Triebwerksteile,
    wie z. B. die Triebwerksschaufeln aus Titan, nicht gefunden?
    ich habe Foto mit Turbine gesehen.. im david icke forum ist eines 😉 aber Fragen schadet nie >> passagierliste unten, der link >> ich seh gar kein motiv, aber vielleicht findet man eins wenn man die passagierliste genau durchleuchtet? also wenn da nur 1 wichtiger bei war, dann gäb es ein motiv, wir wissen ja, der westen (die abschaum-elite) geht immer über leichen.. weil sie perverse Hirne haben.. http://www.elperiodico.com/es/noticias/internacional/lista-oficial-pasajeros-4051133

  10. Ich möchte einmal etwas richtigstellen. In den meisten Köpfen geistert die Annahme herum, dass das Flugzeug direkt in den Berg eingeschlagen ist. Das ist FALSCH. Selbst in den Medien wurde berichtet, dass die Maschine erst einen Berg streifte und dann abstürzte. Die eigentliche Absturzursache ist somit eine beschädigte Tragfläche. Damit kann es aber keinen Frontalcrash gegeben haben.

    In den ersten Tagen konnte man noch Karten abrufen, in der die Flugroute, die Radardaten und die Absturzstelle sehen konnte. Es war dort klar ersichtlich, dass der Flieger in den letzten Sekunden des Fluges eine Linkskurve geflogen ist. Die Absturzstelle liegt etwa 2 km links der Flugroute in einem Westhang. Es gibt auch Luftaufnahmen des Geländes, aus ca. 4 km Entfernung, ich habe aber nur eine gefunden. Es gibt Karten mit der genauen Angabe der Einschlagstelle. Anonymos hat inzwischen auch „herausgefunden“ dass der Pilot eine Linkskurve flog. Das erklärt auch dass er die Bergflanke erst gestreift hat und der Flieger dann abgeschmiert ist.

    Der Absturz erfolgte in den oberen Teil eines Westhangs, welcher weiter unten in starke Rippen zerklüftet. Es handelt sich AUF KEINEN FALL UM EINFACHES GEHGELÄNDE! Die Leute waren teilweise angeseilt und mit Steigeisen unterwegs. Von einer Karte auf Geländedetails zu schließen ist schon echt fragwürdig. Es ist übrigens keinesfalls der Rest eines Kraters. Die Maschine zerschellte auf dem Hang, die Triebwerke haben die höchste Energie / Volumen Dichte und fliegen fast geradeaus weiter und stürzen weiter hinten ab – sie fehlen keineswegs wie behauptet wird. Die leichten Teile rieseln den Hang hinunter und sind weit verstreut. Deshalb gibt es auch keine Brandspuren. Alles ist einfach zu erklären – wenn man die Gesetze der Physik kennt.

    Es gab sehr wohl Schnee in den Folgetagen. Das Weiße oberhalb der Absturzstelle was man auf diversen Fotos sieht ist kein Kokain.

    Zum Staudamm. Auch hier ist es hilfreich, erst einmal eine Karte zur Hand zu nehmen und dann das Denken in Betrieb zu nehmen. Der Pilot hätte den Damm nur von der Wasserseite treffen können. Der Stausee hat bei der Schneeschmelze einen Hohen Wasserstand. Wir reden hier über den Bereich der Dammkrone, welcher ca. 2 – 3 Meter aus dem Wasser ragt. Den in einer weiteren radikalen Linkskurve zu treffen ist sicher sehr optimistisch für einen Piloten der Probleme hat einem Berg auszuweichen. Auch ist es kein Fehler einmal bei Wikipedia die Maße des A320 abzufragen. Es handelt sich eher um ein Kleinflugzeug, würde man eine fast doppelt so große 747 daneben stellen. Ob man damit bei einem AKW oder Staudamm die Farbe abkratzen kann darf bezweifelt werden.

  11. Mein Mann kennt eines der Opfer von dem Flug persönlich.
    Er konnte den Ehemann des Opfers noch nicht sprechen, da er nie da ist….
    Sobald er ihn antrifft, wird er ihn fragen, was er von der öffentlichen Darstellung des Absturzes hält.
    Sobald wir nähere Infos haben, lasse ich sie Dich wissen.
    LG

  12. Wetter
    1. Wieso wurde von Beginn an von schwierigen Wetterbedingungen gesprochen (verschneit, vereist), wo doch offensichtlich in den letzten Tagen seit dem 24.03. völlig normale Frühlingsbedingungen herrschen?
    2. Wieso wurden in den ersten Tagen kommende kritische Wetterumschwünge kommuniziert, während alle Online Wetter-Dienste stabile Wetterbedingungen vermittelten?

    Terrain
    3. Wieso wurde das Unfallterrain stets als äußerst schwer zugänglich und nahezu gefährlich beschrieben, wo alle offiziell veröffentlichten Bilder normales alpines Gelände zeigen, welches ganz klar in die Kategorie “Bergwandern” und nicht “Bergsteigen” fällt?
    4. Wieso wurde den Angehörigen eine Sichtung des Unglücksgeländes verwehrt?
    5. Warum offenbart Google Earth unter (https://www.google.de/maps/@44.271974,6.4391698,356a,20y,82.36t/data=!3m1!1e3)
    zahllose Widersprüche zu den offiziellen Darstellungen des Geländes als schwer zugänglich?
    6. Warum zeigt Google Earth einen bereits bestehenden Zufahrtsweg zum Gelände, obwohl doch angeblich eigens mit schwerem Gerät ein solcher gebaut werden musste?
    7. Warum ereignete sich der Vorfall praktisch in einem ehemaligen Vulkankrater statt an einer üblichen Bergflanke?
    8. Wieso gestattet das Ereignisgelände eine perfekte Überwachung mit nur wenigen Posten am oberen Kraterrand, für den Fall, dass man dort unbemerkt operieren wollte?
    9. Wieso landen die zahllosen Einsatz-Helikopter nicht ganz einfach auf dem direkt oberhalb am Krater befindlichen Plateau mit weitläufigen Wiesen?
    10. Wieso durften die angeblichen Angehörigen der angeblichen Opfer nicht zur Ereignisstelle, wo sie doch vergleichbar zum Siebengebirge oder zur Rhön in einfachster Weise über Wanderwege erreichbar ist?

    Informationsquellen
    11. Wieso existieren keinerlei Bilder der Unfallstelle aus dritten unabhängigen Quellen, wo doch üblicherweise alle größeren Medien sofort einen Helikopter für eigene Aufnahmen chartern würden?
    12. Wieso basiert die gesamte offizielle Story ausnahmslos auf einem angeblich gefundenen Voice Recorder und einer angeblichen akustischen Auswertung?

    Chronologie
    13. Wie ist es bei der offensichtlich chaotischen Unglücksstelle möglich binnen weniger Stunden einen Terrorakt (oder irgendeine andere Kausalität) auszuschließen?
    14. Wie erklärt sich die anfänglich von namhaften Medien publizierte Nachricht einer eigenen Notruf-Meldung des Fluges?
    15. Wie erklären sich die diversen Medienberichte zum Unglück, die gemäß Google bereits Tage vor dem vermeintlichen Absturz datiert sind?
    16. Wo bleibt die offizielle Stellungnahme zu der im Internet lancierten Behauptung, der Crash hätte 24 Stunden früher stattgefunden?
    17. Wie ist es für den französischen Präsidenten Hollande nur 80 Minuten nach dem Unglück möglich auszusagen, dass es keine Überlebenden gab, noch vor Veröffentlichung von Passagierlisten und Besichtigung der Unglücksstelle – da man doch sonst bei noch viel grausameren Katastrophen sich selbst über Wochen an letzte Hoffnungsschimmer klammert?

    Depression
    18. Welcher Depressive quält sich durch die immensen Leiden eines Langstreckenlaufs, bei dem man sich mit großer psychischen Kraft immer wieder maßlos überwinden muss?
    19. Welcher Langzeit-Depressive entwickelt die außergewöhnlich Zielstrebigkeit und Disziplin, sich durch eine knallharte Langzeitausbildung zum Piloten zu quälen?
    20. Wie wahrscheinlich ist es, dass weder Depression noch Suizidtendenz im Rahmen der zahllosen medizinischen und psychologischen Tests absoluter Experten nie auffielen?
    21. Wieso bestreitet das Klinikum Düsseldorf in aller Deutlichkeit Depression als Inhalt der Behandlung oder Diagnostik bei A. L.?

    Suizid
    22. Wieso beschreiben alle belastbaren (prüfbaren) Primärquellen A. L. als lustig, freundlich und ruhig?
    23. Wieso schreibt ein Suizidtäter mit angeblicher Agenda keinen Abschiedsbrief oder eine vergleichbare Notiz?
    24. Wieso plant ein Suizidtäter langfristig eine Tat, äußert sich für die Nachwelt verewigen zu wollen und nutzt nicht die Möglichkeit einer finalen Ansprache?
    25. Wie planbar ist für einen vermeintlichen Suizidtäter der Toilettengang des Piloten auf einem Kurzstreckenflug?
    26. Wieso bestellt man sich bei langjähriger Depression und geplantem Suizid zwei neue Audi-Fahrzeuge?
    27. Wieso wählt ein leidenschaftlicher Flieger mit Suizidabsicht den komplizierten Weg eines A320-Crashes, wo er doch unentwegt die Möglichkeit hat im Segelflieger sein angebliches Ziel zu erreichen?
    28. Wer recherchiert im Internet nach Suizidmöglichkeiten, um dann genau den Weg zu wählen (Fliegerei), der bereits sein ganzes Leben dominierte?

    Zeugen
    29. Wie erklären sich die “first moment” Zeugenaussagen französischer Anwohner, die von einer Explosion, von einem Zeitversatz und von zusätzlichen Geräuschen möglicher Flugkörper sprechen?
    30. An was erinnert uns doch gleich die Aussage des Feuerwehr-Leutnants Éric Sapet gegenüber Le Monde
    […] Alles ist pulverisiert. Man kann nichts mehr auseinanderhalten. Man sieht nichts, man kann nicht einmal ein Flugzeug darin erkennen. […]?

    Angehörige und Freunde
    31. Wieso existieren bis heute keinerlei belastbare (prüfbare) Primärquellen von Aussagen direkter Angehöriger?
    32. Wieso berichten die Vereinskameraden von A. L. unisono in positivster Weise von dem vermeintlichen Täter im frühen Moment des Schocks?
    33. Wieso sagt angeblich die Neuburger Tante von A. L. sinngemäß “man steckt ja nicht drin, was in einem Mann so vor sich geht” – welcher Angehörige würde so etwas jemals sagen?
    34. Wieso erfährt man von den Nachbarn von A. L. kein einziges negatives Wort?
    35. Wieso existiert keine einzige belastbare Aussage der Lebensgefährtin von A. L.?
    36. Wie plausibel und belastbar ist die Story zur Affäre von A. L. mit einer Stewardess, der gegenüber er von einer kommenden beabsichtigten Tat berichtet?
    37. Wieso werden praktisch ausnahmslos alle gezeigten Figuren von Sicherheitskräften geführt – ohne erforderliche / sichtbar notwendige Abschirmung gegenüber Dritten ?
    38. Wieso gibt es keine einzige bekannte Emotion eines Angehörigen wie Wut, Verbitterung, Anklage, Vorwürfe, Anschuldigung?
    39. Wie erklärt sich das plötzliche Schweigen der Mitglieder des Luftvereins Westerwald, dessen Schlüsselfiguren zu Beginn noch für Stellungnahmen verfügbar waren?
    40. Wirkt der WEB-Eintrag des Gymnasiums in Haltern (Traueranzeige in schlechter Bildqualität) schlüssig und überzeugend – oder hätten wir da nicht liebevoll gestaltete individuelle Gedenktafeln erwartet?
    41. Wieso stößt man beim Betrachten der Facebook / Instagram / Twitter Accounts der Opfer in Haltern auf Unmengen leicht identifizierbarer virtueller Accounts (keine realen Menschen)?
    42. Wieso finden sich im Netz für die Autorengruppe YOLO, in der das Opfer Lea Schukart teilnahm, mehrere gefakte Bilder – u. a. auch auf der WEB-Seite der Drogenbeauftragten des Bundes?
    43. Ist es relevant, dass der Schulleiter aus Haltern, Ulrich Wessel, Mitglied des Rotary Clubs ist?
    44. Wieso findet man beim Browsen durch Facebook-Account, bei WEB-Seiten von Angehörigen und auf offiziellen Seiten stets die exakt gleichen Bilder, die den Eindruck einer gemeinsam genutzten Minimal-Datenbank hinterlassen?

    Interviews
    45. Wieso sprechen alle Interviewten der Opfer aus Haltern ausnahmslos von ihnen persönlich nicht bekannten Opfern?
    46. Wieso lachen sich die zwei Freundinnen des jungen amerikanischen Opfers beim Tod ihrer besten Freundin im Fernseh-Interview kringelig?
    47. Wieso zeigen zahllose Betroffene punktuell nur vor der Kamera ergriffene Emotionen, während sie abseits der Großbildaufnahmen lachen und scherzen?

    Krebszellen mögen keine Himbeeren – Das große Buch der Prävention
    von Prof. Dr. med. Richard Béliveau

    Bildmaterial
    48. An welcher Stelle ist der, nach offizieller Darstellung zu diesem Zeitpunkt noch intakte Airbus A320 eingeschlagen?
    49. Wie erklären sich Größe, Art, Menge, Verteilung, Gesamtvolumen, Gesamtmasse der gezeigten angeblichen Trümmerteile im Vergleich zu dem Flugzeug A320?
    50. Wieso finden sich auf einem offiziell publizierten Bild mehrere Pflastersteine?
    51. Wieso zeigt die San Franzisco / Golden Gate Aufnahme eindeutige Zeichen digitaler Bildbearbeitung (Schatten, speziell am Gesäß, Kontur der Person, Lichtverläufe)?
    52. Wieso zeigt das “Lufthansa-Marathonbild” eindeutige Zeichen digitaler Bildbearbeitung?
    53. Wieso wurde der Nachweis zur Unplausibilität des Marathon-Bilds auf Basis der Laufzeiten / Zielankunft nicht widerlegt?
    54. Wieso finden sich in allen offiziell publizierten Bildern absolut keinerlei Hinweise auf Sitze, Koffer, Bauteile des Interieurs oder menschliche Körper?
    55. Wieso ist keines der in den offiziell publizierten Bildern gezeigten Kleidungsstücke zerrissen oder angerissen?
    56. Wieso finden sich an praktisch keinem visuell identifizierbaren Teil in allen offiziell publizierten Bildern Brandspuren?
    57. Was geschah mit der noch etwa halben Treibstoffladung, sprich den geschätzten mindestens 4 Tonnen Kerosins?
    58. Wieso zeigen die offiziell publizierten Bildern diverse offensichtlich verrostete Metallteile?
    59. Wieso finden sich auf den offiziell publizierten Bildern zahlreiche Kleidungsstücke, die nicht durch Fall oder Rutschen in ihre Position gebracht werden konnten?
    60. Wieso zeigen die offiziell publizierten Bilder keine einzige Kratz- oder Schleifspur von Trümmerteilen?
    61. Woher stammt der Fußabdruck im Gelände knapp links oberhalb des ominösen Seitenwandbauteils mit Deutschlandflagge und Flugnummer?
    62. Wieso findet sich auf keinem Bild ein Hinweis auf die sogenannte DNA eines Flugzeugs, also auf die zwei Triebwerke, die Hilfsturbine und die Fahrwerke?
    63. Wieso sind die wenigen visuell identifizierbaren Flugzeugbauteile in den offiziell publizierten Bildern direkt mit einem Germanwings-Flieger assoziierbar (Kernfarben purple und gelb), obwohl diese Bauteile nur 2% der Flugzeugoberfläche ausmachen?
    64. Wieso zeigen die großflächigen Rumpfbauteile auf den offiziell publizierten Bildern Schnittkanten wie von klassischer Blechbearbeitung (Blechschere)?
    65. Wieso sind Sträucher und Bäume in unmittelbarer Nähe größerer Trümmerteile nicht abgeknickt, wo doch zum Teil die Trümmerteile direkt auf den Pflanzen liegen?
    66. Wieso zeigt das große purple-farbige Seitenruder nicht den Hauch einer Beschädigung, wo es doch nach offizieller Angabe mit etwa 600 km/h bis 700 km/h auf dem Felsen aufschlug?
    67. Wieso findet sich auf dem offiziell publizierten Bildmaterial kein einziger Hinweis auf die zahllosen Geschäftsreisenden eines regulären Linienflugs (z. B. Anzüge, Krawatten, Business-Hemden)?
    68. Wieso liegen alle kleingehackten Trümmerteile einzig in den untersten Furchen des Gebirges, derweil sich keinerlei Trümmer auf sichtbaren horizontalen Sandflächen oder in Bäumen / Sträuchern finden?
    69. Wieso zeigen zahllose Bilder Horden von Hilfskräften säuberlich in Reih und Glied, vergleichbar zu militärischen Appellen – haben die alle keine sinnvolle Beschäftigung?
    70. Wieso finden sich auf mehreren Bildern Ketten von Unfalluntersuchern im Unglücksgelände, die so nahe bei einander stehen, dass sie kaum noch bewegungsfähig sind?
    71. Wieso zeigen diverse Bilder theatralisch Kräfte in weißen Pseudo-ABC-Anzügen mit Gesichtsmaske, während direkt daneben mehrere Kräfte gänzlich ohne Schutzkleidung operieren?
    72. Wie erklärt sich der punktuelle weiße Rauch an mehreren Stellen ohne Vorhandensein brennbarer Trümmerteile (=> pyrotechnische Rauchbomben)?
    73. Wieso rollten die in den offiziellen Bildern zu sehenden noch intakten Räder / Reifen nicht den Berg hinab, sondern bleiben an unerklärlicher Stelle ohne Hindernis liegen?
    74. Wieso zeigen die offiziellen Bilder Unmengen an gelangweilt schauenden und scherzenden Hilfskräften?
    75. Wieso zeigen einzelne offiziell publizierte Bilder Kräfte an der Unglücksstelle, die mit Rechen im Boden harken, bevor die herumliegenden Trümmerteile entsprechend einer Tatortsicherung säuberlich archiviert wurden?
    76. Wieso hinterlassen nahezu alle Bilder operierender Hilfskräfte am Unglücksort den Eindruck künstlich gestellter Fotoszenen?
    77. Wieso vermitteln die Hilfskräfte auf vielen offiziell veröffentlichten Bildern den Eindruck von Langeweile und Unverständnis für die erforderliche Arbeit?
    78. Wieso stochert auf einem offiziellen Bild eine Hilfskraft mit einer gänzlich sauberen Schippe in einem Erdbereich rum, wo sich ringsum keinerlei Indikationen für Trümmerteile finden?
    79. Wieso wird in offiziellen Verlautbarungen von tief in der Erde eingeschlagenen Trümmerteilen gesprochen, während ausnahmslos alle publizierten Bilder kein einziges auch nur minimal im Erdboden eingetauchtes Bauteil zeigen?

    Voice data recorder
    80. Wieso zeigen die offiziell publizierten Bilder des Sprachrekorders erhebliche Korrosionsspuren an den Gehäuseteilen – nach nur minimaler Zeit in der freien Natur?
    81. Wie plausibel ist die Möglichkeit der Erkennung einer ruhigen, gleichmäßigen Atmung des Kopiloten bei über 70 dB Geräuschpegel im Cockpit und ohne Betätigung des Sprechfunks seitens des Copiloten?
    82. Wieso finden sich auf den veröffentlichen Tonaufzeichnungen keine der zahllosen akustischen Warnungen zu Speed, Terrain, Flughöhe etc.?
    83. Wieso finden sich in der Voice recorder Datenaufzeichnung Tracks mit unterschiedlichen Sample rates?
    Flight data recorder
    84. Wieso wird von offizieller Seite vom Auffinden eines leeren FDR-Gehäuses mit entwendeter Speicherkarte gesprochen?
    85. Wieso kommunizieren offizielle Stellen derart überhastet das Fehlen einer Speicherkarte, wo doch der FDR über redundante Solid State Speicherchips auf fest verbauten Leiterplatten verfügt, die gar nicht entnehmbar sind?
    86. Wieso gab es von offizieller Stelle binnen einer Woche zweimalig Nachrichten zum Auffinden des FDR’s?
    87. Wie plausibel ist das Auffinden des FDR an einer Stelle, die angeblich zuvor bereits mehrfach genauestens sondiert wurde?
    88. Wieso wird der äußerlich völlig verkohlte FDR von offizieller Seite als “äußerlich unversehrt” beschrieben?
    89. Wieso zeigt der (zweite) FDR immense Brandspuren, während der lokal in Nähe installierte VDR keinerlei Hinweise auf Wärme / Feuer aufweist?
    90. Wie erklären sich die immensen Brandspuren am (zweiten) FDR, während keine einzige Terrain-Aufnahme Indikationen für nennenswerte Brandherde gibt?
    91. Wie plausibel ist es binnen weniger Stunden eine Analyse der FDR-Daten durchzuführen, die zu der Aussage einer vorsätzlichen Handlung des Kopiloten führen?
    92. Wie wahrscheinlich ist es, dass die einzige Amazone der Heerscharen an Hilfskräften genau an ihrem ersten Einsatztag den FDR ausgräbt?

    Avionic
    93. Wie wahrscheinlich ist das Erzielen einer Fluggeschwindigkeit von etwa 700 km/h auf 1.500 bis 2.000 Meter Höhe ohne strukturelles Bersten des Fliegers?
    94. Wie wahrscheinlich ist das Erzielen einer Fluggeschwindigkeit von etwa 700 km/h auf 1.500 bis 2.000 Meter mit den gegebenen Triebwerken?
    95. Wie erklärt sich die allerletzte Phase in der Aufzeichnung von Flightradar24, bei der die Flugbahn in eine horizontale Kurve übergeht?
    96. Warum wurde der offensichtlich risikobehaftete Sinkflug nicht per Remote Control System gerettet?
    97. Wieso wird die ID-Nummer des Flugzeugs nicht veröffentlicht (nicht die lackierte Flugzeugnummer), so dass sich der tatsächliche Verlust der Maschine verifizieren ließe?

    Cockpittür
    98. Wieso geht der Pilot mit einer Notfall-Axt auf die Toilette – da diese ja im Cockpit des A320 untergebracht ist?
    99. Wieso klären offizielle Stellen nicht die bestehende Diskrepanz der konträren Darstellungen zu tatsächlichen Bedienung der Cockpit-Türfunktion?

    Pilot
    100. Wieso nutzt der Pilot nicht die Pause in Barcelona für seinen Toilettengang?
    101. Wieso nutzt der Pilot die durch die Flugverspätung resultierende Zeit für seinen Toilettengang?
    102. Wieso quält sich der mit 6000 Flugstunden höchst erfahrene Pilot sich aus dem extrem engen Cockpit, wo er doch kurz vorher oder wenig später bequem zur Toilette gehen könnte?
    103. Wieso bemerkt der mit 6000 Flugstunden höchst erfahrene Pilot nichts von einer potenziellen tickenden Zeitbombe knapp neben sich?

    Fluggäste
    104. Wieso schreien die Passagiere erst kurz vor dem Einschlag und beobachten zuvor leise das Wirken des Piloten, als dieser gegen die Cockpittüre tritt und sie mit der Axt malträtiert?
    105. Wieso reagieren die Fluggäste nicht auf eine zu diesem Reisezeitpunkt völlig ungewöhnliche Fluglage mit Bug nach unten, so dass sie zwangsläufig in ihren Sitzen nach vorne kippen?
    106. Wieso gibt es keine offizielle Aussage zu den Verbindungen eines amerikanischen Opfers zum Pentagon?
    107. Wieso gibt es keine offizielle Aussage zu den angeblichen Opfern im Kontext Crypto AG?

    Klamauk
    108. Wer würde sich selber in Anbetracht seines Lebenstraums vom Fliegen den Usernamen “Skydevil” geben?
    109. Wer geht zum Arzt und lässt sich von diesem auf Bitte hin eine Krankschreibung ausstellen, um diese dann daheim zu zerreißen?
    110. Warum ist es für jemanden, der eine komplette Pilotenausbildung (spezifisch für A320) absolvierte, erforderlich im Internet nach der Funktionsweise der Cockpittür zu schauen?
    111. Mit was ist es journalistisch zu rechtfertigen, dass über namhafte Medien vier verschiedene Personenbilder als vermeintlicher Täter veröffentlicht werden?
    112. Wie wahrscheinlich ist es, dass ausgerechnet von der Person des Kopiloten in der ersten Reihe eines Flugzeugs, auf den beim Einschlag 100 Tonnen Masse mit 700 km/h drücken, identifiizierbare DNA übrigbleibt?
    113. Wie logisch ist es, dass die DNA des Kopiloten bereits identifiziert wurde, während die zahlloser Passagier aus hinteren Sitzreihen noch fehlt?
    114. Wieso umfasst das Pseudo-Profil des angeblichen Täters alle nur denkbaren Klischees, von Homosexualität über Islam-Konvertierung bis hin zu bidirektionaler Depression, dazu Hochzeitsabsichten und mögliche Schwangerschaft der Partnerin plus Langzeit-Liebesaffäre mit Stewardess?
    115. Wie plausibel ist eine berufsgefährdende Sehschwäche, die im Rahmen der regelmäßigen medizinischen Tests absoluter Experten nicht entdeckt wurde?
    116. Wie wahrscheinlich ist es, dass hastig zur Unglücksstelle aufgebrochene zutiefst trauernde Angehörige Zeit und Gelegenheit fanden großformatige Portrait-Ausdrucke ihrer Angehörigen zu erstellen, um diese dann publikumswirksam in die Kamera zu halten?
    117. Welcher Angehörige kommt auf die Idee auf ein Foto seines verstorbenen Verwandten eine schwarze Schleife zu drucken, die er doch eigentlich mit dem vermeintlichen Verursacher des Unglücks assoziieren muss?
    118. Wieso tragen alle Einsatzkräfte am Ort des Ereignisses ohne offensichtliche Gründe einen Gesichtsschutz, so dass die Personen nicht identifizierbar sind?
    119. Wieso stehen die allermeisten Hilfs- und Einsatzkräfte auf den offiziellen Bildern stets mit dem Rücken zur Kamera, so dass sie nicht identifizierbar sind?
    120. Wieso zeigt die Memorial-Page des Joseph-König-Gymnasiums in Facebook (https://www.facebook.com/JosephKoenigMemorial) ausschließlich per Software generierte Kommentar-Einträge in Kunst-Deutsch?

    Strategie
    121. Wieso wurden von Beginn an die üblichen “Standard-Schurken” a la Muslims und Russen ausgeschlossen?
    122. Wieso wird nicht die Aussage des russischen Geheimdienstes SVR entkräftet hinsichtlich einer Verbindung von Flugzeugunglück und NATO-Übungen?
    123. Wieso veröffentlicht die New York Times angebliche Kernaussagen des Voice recorders noch vor der öffentlichen Pressekonferenz des BEA?
    124. Könnte es sein, dass die Veröffentlichung der (amerikanischen) NY Times der elementare Startpunkt der heutigen Gesamtdarstellung war?
    125. Wie erklärt sich das sofortige, beinahe panische Stelldichein dreier höchster Staatsvertreter in Anbetracht der Schwere des Unglücks im Vergleich zu früheren Verhaltensweisen?
    126. Was ist die Motivation hinter der Kampagne von “Michael Mannheim” (angeblich finanziert von der Jewish Defense League) dem Kopiloten A. L. eine Konvertierung zum Islam zu unterstellen – bzw. wieso wird solch eine Fehlinformation nicht offiziell entkräftet?
    127. Was für einen Nutzen haben die theatralischen Aktionen (Flaggen-Ensemble, Hände-schütteln, Umarmungen) am Unglücksort?
    128. Wieso berichten namhafte Medien von 300 Angehörigen am Unglücksort, wo doch nur etwa 50 sichtbar sind?
    129. Wieso sehen wir wiederholt kleine Kinder (Kirche, Trauerkerzen etc.) an Orten, wo sie in diesem Moment nichts verloren haben?
    130. Wieso findet sich kein glaubhaft Trauernder auf irgendeinem offiziellen Bild (man erinnere sich der klagenden Mütter in Afghanistan und Irak)?
    131. Wieso finden sich auf keinem einzigen Bild wahre Tränen?
    132. Wieso halten sich die primär Betroffenen (Germanwings, Lufthansa, die Deutsche Staatsanwaltschaft, das Braunschweiger Luftfahrtbundesamt) so auffallend zurück und überlassen die Öffentlichkeitsarbeit nahezu ausnahmslos den Franzosen, die noch nicht einmal ein eigenes Opfer zu beklagen haben?
    133. Wieso wurden die monetären Entschädigungsleistungen der Lufthansa zu einem so frühen Zeitpunkt klar beziffert und in der Öffentlichkeit ausgebreitet – welcher (echte) Angehörige denkt zu diesem Zeitpunkt an Geld?
    134. Könnten die wenigen am Unglücksort sichtbaren Flugzeugbauteile vom Flugzeugfriedhof Tabes Lourdes stammen?
    Grundrechte und Rechtsverstöße
    135. Wieso wird nicht entschieden gegen die Veröffentlicht geheimer Daten durch die New York Times vorgegangen (nahezu Hochverrat)?
    136. Wieso geht keiner gegen die zahllosen Verletzungen essenzieller Grundrechte (Diffamierung, Verleumdung etc.) durch namhafte deutsche Medien vor?
    137. Wieso vergessen oder ignorieren wir gänzlich die fundamentierte Gewaltenteilung unseres Rechtsstaates, bei dem die Rechtsprechung einzig und allein der Judikativen obliegt?

    Sonstiges
    138. Wieso gibt es keine plausible Erklärung zu Anzahl und Auftrag der am Unglücksort gesehenen Kampfflugzeuge?
    139. Wieso erklärten sich diverse Flugbesatzungen direkt nach dem Unglück als fluguntauglich – erstmalig in derartigen Unglücken?
    140. Wieso finden sich unter Nutzung verschiedener Suchmaschinen im Zeitraum 01.01.1990 bis 20.03.2015 kaum plausible WEB-Footprints zu den Opfern im Netz?
    141. Welche Erklärung gibt es für die versehentliche Aussage der stellvertretenden Lufthansa-Chefin in der Presse Konferenz “das ist das, was er nicht sagen sollte…”?
    142. Wie erklärt sich die höchst auffallende Körpersprache unserer Kanzlerin Frau Merkel bei den ersten offiziellen Stellungnahmen?
    143. Wie erklärt sich die auffallende Körpersprache des BEA-Präsidenten in den ersten öffentlichen Auftritten, wo doch derartige Vorfälle und Erklärungen für ihn “Tagesgeschäft” sind?

    Medien
    144. Wie können verantwortliche und journalistisch professionell operierende Medien eine Einzelperson des Massenmords bezichtigen, ohne in der Lage zu sein eine einzige der über Einhundert offenen Fragen zu beantworten?
    145. Wieso weigert sich der Mainstream-Journalismus konsequent den Grundaufgaben von Recherche, Quellenbeleg und Hinterfragen nachzukommen?

    Konsequenzen (rein hypothetische Betrachtungen)
    a) Im Falle einer rein spekulativen / hypothetischen technischen Unglücksursache im Bereich Wartung:
    146. Welcher wirtschaftliche Schaden ergäbe sich für Germanwings und den Mutterkonzern Lufthansa?
    b) Im Falle einer rein spekulativen / hypothetischen technischen Unglücksursache im Bereich Flugzeug:
    147. Welcher wirtschaftliche Schaden ergäbe sich für den Europäischen Großkonzern AIRBUS?
    c) Im Falle eines rein spekulativen / hypothetischen versehentlichen NATO-Abschusses:
    148. Was würde dies geopolitisch für die transatlantische Allianz bedeuten?
    149. Wäre ein gesicherter weiterer Verbleib der Länder Deutschland, Frankreich und Spanien in der NATO vorstellbar?
    150. Würde dieses zu einer vollständigen Neubetrachtung zurückliegender unklarer Flugzeugunglücke führen (TWA800, Lockerbie, MH370, MH17 etc.)?
    151. Ergäbe sich als Konsequenz eine denkbare politische Sympathieverschiebung in den drei Europäischen Kernländern von West nach Ost?
    d) Im Falle eines rein spekulativen / hypothetischen politisch motivierten Aktes:
    152. Würde dieses möglicherweise zu einer vollständigen Neubetrachtung der Europäischen Bevölkerung der Ereignisse 9/11, MH370, MH17, Charlie Hebdo etc. führen?
    153. Ergäbe sich eine vollständige Neubetrachtung in Europa für zurückliegende politische Großereignisse, politische Konflikte und Kriege?
    154. Im Falle westlicher Kausalität:
    Wüchse aus diesem Schlüsselereignis ein gefestigtes autonomes Europa oder gar ein vereinter Eurasischer Doppelkontinent?
    155. Im Falle östlicher Kausalität:
    Was kann der Osten, insbesondere Russland, gegenwärtig noch verlieren?
    156. Im Falle arabischer Kausalität:
    Welcher Vorteil ergäbe sich für theoretisch denkbare Täter?
    157. Im Falle islamischer Terror-Kausalität:
    Welcher Nutzen ergäbe sich bei Fehlen jeglicher begleitender Propaganda-Botschaften?

  13. Wer die Pilotenforen auf Englisch las, hat es laengst mitbekommen:
    Die Clickbait-Site a**ation-b**iness-g**ette hat bloss die Daten der FAA-Pilotendatenbank fuer eigene Zwecke „geborgt“. Gleichlautende, vermeintliche „FAA-Auszeichnungen“ gibt es also auch mit unzaehligen anderen Pilotennamen und -daten.

  14. Eine der ersten Berichterstattungen lief in WDR5. Dabei war neben dem Reporter auch ein Flugzeugexperte anwesend, der die Annahme, eine Cockpit-Scheibe sei gebrochen, kommentierte. Er erklärte, daß die Scheiben aus mehreren Lagen Glas bestehen, die miteinander verklebt werden. Diese müssten auch den Aufprall von z.B.Gänsen aushalten. Trotzdem sei ein Bruch einer Scheibe nicht absolut auszuschließen. in der Flughöhe seien normalerweise Außentemperaturen von -50°C üblich. Beim Bruch einer Scheibe sinkt der Luftdruck im Raum erheblich. Es ist dann immer üblich, das Flugzeug zum Sinkflug zu bewegen. Durch die Druckdifferenz geht dann die Tür zur Passagierkabine nicht mehr auf. Da nützt auch kein Hebel mehr. Der Pilot ist nach 8 Minuten Sinkflug und 50°C und Sauerstoffmangel nicht mehr in der Lage einwandfrei zu denken und zu handeln. Bei meinem 12 Jahre alten Mercedes hatte sich Rost unter der Windschutzscheibe gebildet, der diese zum Bersten brachte. Das Flugzeug war wohl 25Jahre alt. Ich denke, der Pilot wollte nicht sterben und sich und die Passagiere heil herunterbringen, überschätzte aber hier seine Fähigkeiten und wurde eventuell bewusstlos.

  15. nach Meldung zum Absturz wurde unsere Gruppe gegründet…mit mittlerweile 1.180 Mitgliedern…wir stehen tgl in regem Austausch…zun Thema.Insbesondere sind die Zeifel…Andreas L. hat den Absturz angeb, verursacht erheblich geringer als an den unglaubwürdigen Berichten von Medien/Presse etc…
    Der ganze Unruhe in der Bevölkerung sogar welweit wäre so krass sicher nicht entstanden, wenn nich so schnell dwe Schuldige feststand…egal, welche Meldung kam…immer wieder wurde widersprochen..es würde darauf hinweisen…es WAR A.L.
    Auch bei uns in der Gruppe wurden viele offene Fragen diskutoert…z.B. die 2. Box wurde auch schnell geortet…wenig später hieß es…sie kann nich tgefunden werden…etc…die moderne Technik kann fast mm genau ein geortetes handy finden…zumal die Ortung dokumentiert wurde. die 2. Unstimmigkeit war…lt Experten zeichnen die Boxen auf ab Start bis Landung…d.h. Start Barcelona 10:01 Aufprall 10:53…die Auswertung zu Geschwindigkeitserhöhung dauern nicht länger als 10 Min…was ist auf den verbleibenden Min?
    Hier all unsere offenen Fragen/Ungereimtheiten hier rein zuschreiben würde den Rahmen sprengen…Warum werden nicht die 1000e Texte mit ausgewertet…wäre sicher hilfreich. viell denken die Untersuchungs/Bericht Experten bewußt in Richtung A.L. Ich bzw wir stehen für weitere Fragenklärung gerne zur Verfügung. ich würde sehr gerne daran teilnehmen und mich dem Thema stellen. MfG

  16. Für den Toilettengang des Piloten wartet Paris Match mit der Erklärung auf, dass der Co-Pilot nach Laxativen (also Abführmittel) gegoogelt hat.
    http://www.parismatch.com/Actu/Societe/Andreas-Lubitz-aurait-utilise-des-laxatifs-741284
    Eine englische Zeitung meinte, der Co-Pilot hätte ein Diuretikum verwendet, um den Piloten zeitgerecht aufs WC zu schicken.

    Man könnte auch die Frage stellen, ob es bei so vielen Zufällen auch ein Zufall war, dass Hollande am 24.03. um 9.30 Uhr ein Treffen mit dem französischen Verteidigungsminister le Drian hatte.Nachzulesen unter http://www.elysee.fr (Agenda)

  17. Gesammeltes:

    Germanwings A320 plane crash: ‚Explosion and smoke‘ before Airbus plunged into French Alps
    http://www.ibtimes.co.uk/germanwings-a320-plane-crash-explosion-smoke-before-airbus-plunged-into-french-alps-1493351

    „In Deutschland fand das Thema durch den Germanwings Flug 753 Öffentlichkeit. Vor vier Jahren geriet ein A319 der Lufthansa-Tochter im Anflug auf Köln-Bonn in eine Mayday-Luftnotlage – beiden Piloten schwanden unvermittelt die Sinne, dem Kapitän gelang glücklicherweise dennoch eine sichere Landung.““

    http://www.aero.de/news-20709/Lufthansa-Kabinenluft-Studie-mit-der-A321.html

    https://www.youtube.com/watch?v=dSfrZAQvPlU

    http://it.flightaware.com/live/flight/GWI9525/history/20150324/0835Z/LEBL/EDDL/tracklog
    FULL ROUTE GERMANWINGS FLIGHT 4U9525 CRASHES IN SOUTHERN FRANCE.
    https://www.youtube.com/watch?v=9m2vQeEXqRw

  18. -Woher/Warum wusste Holländer elf Minuten nach Absturz, dass es keine Überlebende gibt?

  19. Danke dafür, dass es Leute wie dich gibt die alles differenzierter betrachten und kommentieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *