Das „Böse“ hat einen Namen: Pegida -Bachmann!

auf-plakaten-wird-maas-als

Wenn man die derzeitige Medienberichterstattung verfolgt, kann man den Eindruck gewinnen, dass die Pegida-Bewegung zum Staatsfeind Nr. 1 avanciert und Deutschland kurz vor der Machtergreifung dieser Bewegung steht. Bei der am Montag stattgefundenen Demo in Dresden verglich Pegida-Chef Bachmann Justizminister Maas mit Joseph Goebbels. Mainstreammedien und Politik überschlagen sich seit dem im Minutentakt mit Ihrer Empörung darüber. Der SPD-Parteivize Thorsten Schäfer-Gümbel sagte der DPA: Den „rechtsextremen Kriminellen“ in der Führung von Pegida dürfe kein Millimeter Raum gegeben werden. „Der Hass von Pegida bereitet den Boden für die Schlägerrudel, die Flüchtlinge überfallen oder Wohnheime anzünden“, erklärte der hessische SPD-Landeschef. Justizminister Maas ging vor 2 Wochen noch ein Stück weiter als sein Parteikollege, in dem er die Besucher der wöchendlich stattfindenen Pegida kriminalisierte und ihnen eine indirekte Mitschuld an brennenden Flüchtlingsheimen gab. Er sagte: „Wer radikale Hetze toleriert, sei mitverantwortlich für Anschläge auf Flüchtlinge. Dies gelte auch für die AfD. Niemand, der da mitläuft, kann sich von der Verantwortung freimachen für die Taten, die diese Hetze inspiriert. Für brennende Heime oder verletzte Flüchtlingshelfer“, sagte Maas der Rheinischen Post.
Die Sendung Monitor verglich den AfD Franktionsvorsitzenden im Thüringer Landtag Björn Höcke mit Joseph Goebbels indem sie titelte: „Höckes Reden –Goebbels`Sound?“

http://www1.wdr.de/daserste/monitor/videos/videohoeckesredengoebbelssound100.html

Es ist schon erstaunlich, wie mit zweierlei „Maas“ gemessen wird. Auf der einen Seite erhebt der Mainstream den Vorwurf an die Dresdner Polizei, warum sie nicht sofort eingeschritten ist, nachdem Bachmann Justizminister Maas mit Goebbels verglich und auf der anderen Seite stört es keinen, dass ein staatlich finanzierter Sender einen demokratisch gewählten Politiker ebenfalls mit Goebbels vergleicht!
Die Pegida-Anhänger werden als Wut- und Frustbürger bezeichnet und mittlerweile von Seiten der Politik zum Teil auch als „Pack“.
Da ich mich am Montag geschäftlich in Dresden aufhielt, wollte ich mir einen kurzen Eindruck von dieser so großen und „gefährlichen“ Bewegung verschaffen, die als das vermeintlich „Böse“ stilisiert und mit allen Mitteln bekämpft wird. Mir ist aufgefallen, dass all diejenigen, die besonders heftig über die Pegida Bewegung herziehen -besonders von Seiten der Politik-und urteilen, nie vor Ort waren. Als gläubiger Buddhist bin ich allen Menschen gegenüber offen und bilde mir meine eigene Meinung.

Lasst Euch zukünftig wirklich unabhängig informieren über unseren kostenlosen Newsletter, der mittlerweile von ca.1 Million Menschen gelesen wird.

Da der Theaterplatz fast voll war -auf dem bei Konzerten bis zu 35.000 Menschen Platz finden- schwankten die Schätzungen von Polizisten, Sanitätern und Teilnehmern mit denen ich sprach zwischen ca.20.000-25.000 Menschen. Von Kindern, über jungen Leuten bis hin zu Rentnern war alles dort vertreten. Erstaunlich ist nur, dass überall in den,, Qualitätsmedien“ von nur ca. 8.000 Teilnehmern die Rede ist.
Da ich selbst im letzten Jahr am Potsdamer Platz eine Rede vor ca.7.000 Menschen hielt, frage ich mich, warum bewusst falsche Zahlen kommuniziert werden. Aufgefallen ist mir auch, egal welchen Link man zur letzten Pegida-Veranstaltung anklickt, ( von FAZ über N-TV Online bis hin zu Fokus u.a. ) es wurde fast wortgleich berichtet! Es macht den Anschein, ob nur ein Redakteur für alle Zeitungen schreibt!

Zum Thema Pegida sah sich im Januar diesen Jahres der MDR veranlasst, eine Umfrage zu veröffentlichen:

„Glauben Sie, dass Pegida der Stadt Dresden schadet?“ Zur Alternative standen zwei Antworten:

1. „Natürlich, die Pegida-Aktivisten rücken die Stadt in ein falsches Licht. Sie vergraulen Gäste aus aller Welt.“ 7 Prozent (717 Stimmen) wählten diese Alternative.

2. „Nein, warum denn? Endlich traut sich jemand, die unbequeme Wahrheit zu sagen.“ 92 Prozent (10.043 Stimmen) entschieden sich für diese Antwort

Dieses Ergebnis war anscheinend zu unbequem, dass die Details kurzer Hand gelöscht wurden.
Mein Eindruck vom Montagabend ist der, dass von Seiten des Systems mit Pershing Raketen auf Spatzen geschossen wird. Von einer Machtergreifung, wie durch die Medien dargestellt, ist die Pegida Bewegung Lichtjahre weit entfernt. Es sind keine charismatischen Akteure vorhanden, die die breite Masse der Bevölkerung erreichen könnten. In den Demonstrationen laufen Menschen mit Transparenten, die „Keinen Krieg mit Russland“, ein“ Ende von Bundeswehreinsätzen im Ausland“ und eine „Abschaffung der GEZ“ fordern.
Immer mehr Menschen sind enttäuscht von dem, was Politik und Medien ihnen vermitteln und das ist gut so, da sich dadurch das Ende der Täuschung offenbart.
Bei den Montagmahnwachen, bei denen ich selbst mehrmals sprach, ging es um ähnliche Themen wie z.B. auch das ungedeckte Papiergeldsystem (Giralgeld) sowie die deutschen Rüstungsexporte. Das ist aber alles gar kein Thema mehr, sondern hier läuft von Seiten der Politik und Medien im wahrsten Sinne des Wortes eine Volksverhetzung ab.

Tatsächlich wird die Flüchtlingsdiskussion von Seiten der Politik nur als Mittel zum Zweck genommen, um von ihren eigenen Handlungen wie (Steuerverschwendung, Selbstbereicherung, Vetternwirtschaft, Korruption) abzulenken.
Letztendlich geht es nicht um ein für oder gegen Pegida. Wir müssen endlich erkennen, dass die Politik uns Menschen gegeneinander aufhetzt, um Ihre Machtbasis zu erhalten. Wir müssen anfangen, uns auf das zu konzentrieren, was uns verbindet und nicht was uns trennt! Somit sind wir vergleichbar wie ein Wassertropfen, der sich mit anderen Wassertropfen verbindet und so zu einer großen starken Welle wird, die das bestehende System einfach weg spülen kann und den Weg zu Freiheit und Liebe ebnet.

Das Skandalbuch „Die GEZ-Lüge“: Die Demaskierung des Systems hinter dem Zwangsbeitrag.

Warum die AfD „das Letzte“ ist! ( +Video)

Erkennen-Erwachen-Verändern

Ihr Heiko Schrang

P.S.: Ich erhebe keinen Anspruch auf Absolutheit für den Inhalt, da er lediglich meine subjektive Betrachtungsweise wiedergibt und jeder sich seinen Teil daraus herausziehen kann, um dies mit seinem Weltbild abzugleichen. Weitere Anregungen auch unter www.macht-steuert-wissen.de
Der Bestseller “Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen“, erscheint jetzt in der 11.Auflage!
http://www.macht-steuert-wissen.de/shop/index.php

22 Kommentare zu “Das „Böse“ hat einen Namen: Pegida -Bachmann!

  1. Bachmann und AFD gehören zum Possenspiel dazu.
    Bachmann ernst nehmen ist wie die Geldbörse nem Taschendieb zur Verwahrung überlassen. Das ist Straßenpöpelei. Sicher Protest muss sein, aber was soll das teflonisiert in den A..ch kriechen bei der AFD. Diese Wendejackenpolitiker der AFD sind aus der zweiten Reihe kommende Figuren die in die erster Reihe drängeln. Mehr kommt da nicht. Mir fehlt deren Bekenntnis zu Etischen Regeln und Wahrhaftigkeit.
    Bachmann gut das es Ihn gibt, so lernt man abschreckende Beispiele kennen.

  2. Deshalb halte ich es mit den Worten Wolfgang Hetzers, dem ehemaligen Leiter der Abteilung Intelligence: Strategic Assessment & Analysis des Europäischen Amtes für Betrugsbekämpfung: „Die Schwelle zum Bürgerkrieg wird dann überschritten, wenn die Leute begreifen, was mit ihnen passiert. Wenn sie erkennen, wer die Rechnung bezahlt für diese misslungene Politik und Anmaßung der Finanzindustrie. Die Leute werden erkennen, dass die Aussage ‘Leistung muss sich wieder lohnen‘ eine infame Täuschungsformel war und ist.“

    Und Hetzer weiter: „Zwischen Arbeit, Leistung und Erfolg haben Entkopplungsprozesse stattgefunden, die in einer sozial schädlichen Weise verdichtet und fortgeführt werden, bis vom Gemeinwohl nichts mehr übrig bleibt. Und dann könnten wir jederzeit die Schwelle zum Bürgerkrieg überschreiten. Es bedarf dann nur des berühmten kleinen Tropfens, der das Fass zum Überlaufen bringt…“

  3. Erfreulich offen und unverfälschte Berichterstattung, die die zensierten, staatstragenden Meldungen
    angenehm auflockern.

    Weiter so! Es kann gar nicht genug Alternative geben!

    Mit freiheitlichem Gruss
    Gruss opix 05.04.2016 14:43 Uhr

  4. Also, diese Spiele mit der hegellschen Dialekt haben es echt in sich. Ich kann nur jedem empfehlen sich diese Quelle anzusehen, da beunruhigende Parallelen zu der gesamten Entwicklung in der Welt genau erklärt werden.

    Es scheint alles anders zu sein, als wir denken. Die Jesuiten sind die wahren „Strippenzieher“ 🙁

    Warum das so ist, erklärt dieser detailiierte Vortrag von Prof. Dr. Walter Veith:

    https://www.youtube.com/playlist?list=PLZrPG2BnP8lsfPmIj-fcQJdjkop-WjtIH

    Ich kann nur empfehlen, dieses sich anzusehen, auch wenn es im ersten Moment befremdlich sein sollte, aber genau dieses Buch, was Prof. Veith referriert scheint noch (leider) in Zukunft immer mehr an Bedeutung zu gewinnen.

    Das Zauberwort lautet: Sich selbst ändern. Macht entsteht nur, wenn viele Gruppen einem bestimmten Strom/Ströme folgen! Demos bringen leider rein gar nix, denn wenn sie etwas ändern würden, dann wären sie noch vor morgen früh verboten. 1984 und viele Manipulationstechniken lassen grüßen. Allen voran: Divide et impera – zu deutsch – Teile und herrsche.

    In diesem Sinne wünsche ich allen alles Liebe und Gute.

    Wahrheit braucht keine Gruppen, Wahrheit macht uns frei …

    Goethe sagte einst: Jeder kehre vor seinem eigenen Hause, denn dann ist die Welt sauber.

  5. Ja man darf sich getrost Sorgen um die Zukunft machen. Ich bin letztes Wochenende „erwacht“ sehe viele Zusammenhänge, verstehe wer die wahren Mächtigen sind und wie sie auf uns spielen, wie auf einer gut gestimmten Violine. Das Volk MUSS geweckt werden.Aber vielleicht sind schon viele wach aber resigniert.Für mich jedenfalls sieht die Welt jetzt anders aus.Das Scheiss Palaver in den Nachrichten winke ich nur noch ab und sage: jaja laber du nur. Du erzählst nur Blödsinn und schalte ab….

  6. Guter Artikel ich war auch erschrocken über die Berichterstattung besonders von Monitor die ich bis dahin als seriös und kritisch eingestuft hatte da konnte ich mir dann aber auch den Kommentar nicht mehr sparen.

    Ist das euer ernst liebes Monitor Team?
    Der komplette Bericht einzig und allein dem gewidmet wie gesprochen wird ohne auch nur mit einem Wort auf die Inhalte des Gesagten einzugehen!?

    Ich bin schockiert dass ich ausgerechnet von euch solche Propaganda Methoden vorgesetzt bekomme.

    Ihr wisst genauso gut wie ich das fast alle Politiker in Rhetorik geschult werden und dass man um bestimmte Reaktionen zu erwirken eine bestimmte Körpersprache annimmt. Kurz gesagt der Vergleich hinkt.

    Warum berichtet ihr nicht als nächstes über Stephen Hawking macht euch ein bisschen lustig wie behindert er aussieht und Geräusche als Computerstimme wahrgenommen werden. Das Ganze im Vergleich zu Knight Rider aus den Neunzigern. Was der Mann sagt und worum es überhaupt geht scheint euch ja nicht mehr zu interessieren.

    Seid ehrlich was hat man euch gezahlt oder womit gedroht dass ihr auf so ein Niveau gesunken seit?

    Fragt mich nicht nach meiner Meinung ich gucke nämlich kein Fernsehen außer solche Sendungen wie Monitor aber da erfahre ich ja nicht mal worum es überhaupt geht. Geschweige denn wer welche Meinung und warum vertritt 😉

  7. Danke für die Berichterstattung….

    Noch nie war diese so wichtig wie gerade jetzt in unserer ‚Schein-Demokratie‘

    Ich bin kein ängstlicher Mensch….aber ich habe furchtbare Angst vor der Zukunft…die unsere Regierung uns bereitet…

  8. Verlogenheit nebst Machtgeilheit sowie Angst vor Machtverlust sind
    allen Regierungen anheim. Unsere „Personen“ an der Spitze der Macht bilden da keine Ausnahme, ich empfinde sie in ihrer Unentschlossenheit und Regierungs-Unfähigkeit als Schmach für unser Land.
    De Mezière stellte gestern den Höhepunkt der Unfähigkeit offensichtlich dar.
    Nun winseln sie mit fragwürdigen Methoden ob fallender Umfragewerte
    beim „DUMMEN“ Michel, der sich dieses Attribut zum großen Teil leider wohl auch zukünftig nicht nehmen lassen wird.
    Ich möchte eines betonen: WIR haben die Aufgabe, den bisher unentschlossenen Teil der Bevölkerung von der Richtigkeit unserer Ansichten zu überzeugen, diesen für unsere Meinung zu mobilisieren. Das wird umso leichter, je mehr unsere Regierung nicht nur bezüglich des Themas „Einwanderung“ versagt, je mehr nichtregistrierte Zuwanderer sich den Status „Deutsch“ erschleichen wollen/werden.
    Kleiner Nachtrag: Die BRD hat schon in den beginnenden Sechzigerjahren nicht vorausgesehen, dass sich spätestens mit der „zweiten Generation“ Parallelgesellschaften bilden, mit denen wir heutzutage massive Probleme haben. Dies aber lag meines Erachtens nicht an der Ausländerfeindlichkeit der Deutschen, sondern mehr an der „Bildungsfeindlichkeit“ der zweiten Generation, die scheinbar die Notwendigkeit (auch heute noch deutlich zu erkennen) von Bildung
    nicht akzeptieren wollen.
    Ich bin alt genug, um die Freundlichkeit der „Ersten Zuwanderer“ hoch einschätzen zu können. Sie waren alle wirklich lieb und nett. Leider sind es deren Kinder und Enkel, die sich oft genug mit dem deutschen Sozialsystem und entsprechenden Regeln schwer tun.
    Aber unsere Regierung will genau diesen Fehler wiederholen.
    Als Konsequenz werden sich neue Parallelgesellschaften entwickeln.
    Und genau das kreide ich unserer wenig weitsichtigen Regierung an.

  9. Sehr geehrter Herr Schrang,
    natürlich muß ein Autor auch immer Werbung für seine Bücher machen. Schließlich muß man ja auch von etwas leben. Bei Ihnen habe ich aber den Eindruck, daß Sie es darüberhinaus auch ernst meinen und es Ihnen ein ehrliches Anliegen ist.
    Weiter so!
    MfG
    Umlandt Gerhard

  10. Selbst praktizierender Buddhist, habe ich durch die Lektüre der akribisch recherchierten Bücher von Heiko Schrang, die „falsche Pille der Matrix“ genommen und damit mein Weltbild zerstört. Nachrichten und Politikergeschwafel sehe ich nur noch durch die Brille des ehemaligen DDR Formates „Der Schwarze Kanal“ und ärgere mich, dass ich diese Lügen nicht schon früher erkannt habe. Mein gemütliches Leben ist zwar vorbei, aber ich erkenne nun die Wahrheit.

  11. Der Islam macht keinen Hel daraus Europa zu unterwandern….
    Und unsere führenden Politiker sind ihre Helfershelfer….
    Jede noch so geringe Tierart, welche auszusterben droht, wird unter Schutz gestellt..
    ??? Was ist mit dem Deutsche Volk und deren Kultur….????
    Es muss eine Regierung an die Macht, welche die Familienkultur fördert und ausbaut.
    Nur so kann die Geburtenrate wieder steigen und sich unsere Poulation erholen.
    Andernfalls wird Deutschland 2050 schon eine Islamische Republik sein.
    Und das macht mir Angst. Auch in Verantwortung unserer Kinder und Kindeskinder…
    Wenn das Volk keine Achtung bekommt werden einige zu Taten schreiten, die eine Unterdrückung der Beachtung nicht mehr möglich machen….
    Und soweit sollte es erst garnicht Kommern……
    Großveranstaltungen wie in Dresden…..in jede Stadt…..daran kommt keine Politik vorbei..
    In diesem Sinne…
    Gruß Ronny A.

  12. Ich finde es genau richtig beschrieben. Sie haben wirklich fie richtigen Worte gefunden,und sprechen tausenden Bürgern aus der seele. Ich bin froh das es Pegida und AfD gibt. Ohne sie würden viele Menschen den Machenschaften,lügereien weiterhin zum Opfer fallen. Pegida spricht vielen tausenden Menschen aus der Seele und das wollen diese Politiker erst gar nicht sehen. Sie haben nur Angst das sie ihre Macht und ihren Luxus den wir finanzieren verlieren. Sie greifen zu unglaublichen hetze mitteln und merken nicht mal dabei das die Menschheit es ihnen nicht mehr glaubt. Ausser diese gutmenschen,Antifa und linken. Selbst das grenzt schon an hohe Kriminalität von der Politik,solche zu finanzieren und zu beauftragen Menschen mit brutalen Mitteln mundtod zu machen.Sie sollten eins wissen es sind viele die,die schnauzte gestrichen voll haben vom ausbeuten ihrer seits. Menschen in Deutschland haben kaum was,sie leben in unerträglichen Lebensweise weil sie finanziell kaum haben. Und diese Politiker machen sich ein Luxus leben und verschleidern unsere Gelder. Erzählen uns es ist kein Geld mehr da,doch dann auf einmal können sie Asylanten usw finanzieren. Die verarschen uns doch am laufenden bande. Ich verabscheue diese Politiker,den das was die machen ist menschenunwürdig. Ich finde Pegida und AfD machen es genau richtig und sollten sich nicht von diesen falschen Politikern einschüchtern lassen auch wir Bürger Deutschland nicht.Wir müssen für unser Recht kämpfen.

  13. last euch keinen Schwachsinn erzählen kämpft weiter für Deutschland und gegen Flüchtlinge ich bin ganz genau eurer Meinung von mir habt ihr 100% Ich wäre stolz wieder wenn unser Land wieder gereinigt würde und eine neue Regierung käme so wie die Pegida und die AFD das sind die besten..

    gruss Bernd Carstens

  14. Bachmann hat Maas eben nicht mit Göbbels verglichen. In dem Fall hätte Maas ihn sicher verklagt, was er aber nicht tat. Bachman hat (sinngemäß) gesagt: Maas ist der größte Hetzer seit Göbbels. Das bedeutet eben, seit Goebbels hat es keinen größereren Hetzer gegeben. Ein Vergleich würde etwa durch die Aussage „Bachmann hetzt wie Goebbels“ zustande kommen. So aber dient Goebbels nur als historische Markierung des Anfangs einer Zeitstrecke: Von den Zeiten Goebbels bis heute hat es keinen gegeben, der so hetzt wie Maas.

  15. Gestern habe ich mit meiner Schwester aus Dresden telefoniert. Sie war auf der Veranstaltung. Sie berichtete ähnlich wie Sie, Herr Schrang, dass die Veranstaltung von Durchschnittsdresdnern wie Sie und ich besucht wird, die sich einfach nur Sorgen um ihre Zukunft und um Deutschland machen.
    Etwas Gutes hat die verlogene Berichterstattung der Mainstreammedien aber, und das freut mich sehr: Immer mehr Leute erkennen dadurch, wie wir verarscht werden. Noch vor drei vier Jahren habe ich persönlich den Medien und auch noch ein wenig der Politik vertraut. Diese Blindheit ist bei mir und vielen Freunden gewichen, etwas schmerzhaft aber gut so. Vielleicht der Anfang einer neuen wahrhaftigen Epoche. MfG Edmond Knaub

  16. Wir gehen jetzt seit 7 Wochen zur sonntaeglichen Demo in unserer Heimatstadt. Seit dieser Zeit verfolgen wir die Pegida-Veranstaltungen und informieren uns auch ueber andere Demos, die endlich auch in anderen Staetden unseres Landes stattfinden!
    Es ist traurig, dass wir in die rechte Ecke gestellt und als nazistisch bezeichnet werden! Aber wir wissen, warum wir nach 26 Jahren wieder auf die Strasse gehen!
    Diese ganze Scheinheiligkeit und Luegenwirtschaft muss aufhoeren!
    Wir machen uns grosse Sorgen um unser Deutschland! Wir haben Angst um die Zukunft unserer Kinder und Enkel!

  17. Wir waren schon das zweite Mal bei Pegida. Dez. 14 und vor 14 Tagen. Ich kann mich nur der Meinung von Herrn Schrang anschließen. Es wird bewußt eine falsche Berichterstattung verbreitet. Die Medien machen damit bewußt unser Volk in der Welt schlecht. Es ist eine Schande und schade, dass sich immer noch so viele Menschen nicht dagegen auflehnen und dem Fernsehen glauben.

  18. Es ist die letzte Zeit auch schwer zu erkennen was stimmt oder auch nicht stimmt. Anfangs dachte ich endlich mal Leute die sich trauen auf die Straße zu gehen – dann hörte ich dass Pegida mit dem Chef vom Axel-Springer-Verlag zu tun hätte, ja und nun scheinen die Pegida-Leute doch in Ordnung zu sein.

    Fakt ist: Scheinbar stellt die Politik und die Mainstream-Medien jeden Bürger der ungemütlich wird und aufbegehrt in die ‚rechte Szene‘?!

    ABER eins weiß ich ganz genau das LICHT SIEGT!!!!

    LICHT-LIEBE-FRIEDEN-HARMONIE-FREUDE UNS ALLEN!!!

    Liebe Herzensgrüße Ingrid

  19. Auch ich kann Herrn Schrang nur danken, dass er diese unglaublichen Dinge anspricht, die hier passieren. Der eigne Bürger wird von den Politikern beschimpft und diskriminiert.
    Der Invasor dagegen als arm und schwach dargestellt, was bei einigen zutreffen mag, aber nur bei einigen.
    Speziell die deutsche Bundesregierung und die Regierenden in Brüssel sind aufgerufen von den USA, Europa zu zerstören, in den Bürgerkrieg zu treiben. Wie es momentan aussieht gelingt dies auch. Stoppen wir diese Machenschaften, wir haben, wenn es denn nicht schon zu spät ist, nicht mehr viel Zeit.

  20. Ich war zum Einjährigen durch Zufall auf der Pegida in Dresden. Da ich oft in Sachsen, so auch in Dresden, beruflich zu tun habe, nutzte ich die Gelegenheit. Ich kann Herrn Schrang voll und ganz beipflichten. An dem besagten Abend des Geburtstages der Pegida waren sicher 20000 Menschen und mehr dort anzutreffen. Aber Radikal?Rechtsextrem? Nichts davon entspricht der Wahrheit. Am nächsten Tag sprach der Deutschlandfunk von Ausschreitungen durch Neonazis und Hooligans. Es ist wirklich unglaublich, wie hier gelogen wird, und sich Journalisten benutzen lassen, um dem breiten Volk die Täter zu liefern, die keine sind.

  21. Rechts gegen links, dick gegen dünn, schlau gegen doof usw. Es wird seitens der Regierung mit allen Mitteln versucht unsere Gesellschaft zu spalten und gegeneinander aufzuhetzen um von unserem menschenverachtenden Wirtschaftssystem abzulenken. Ich bin Herrn Schrang dankbar dafür, dass er versucht die Bevölkerung über diese Mißstände aufzuklären bzw. uns auffordert darüber nachzudenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.