Warum die Revolution im Osten beginnt – Erlebnisbericht meiner Deutschlandtour

Die Beatles sangen in einer Zeit, als sie täglich Konzerte gaben den Hit: „Eight Days a Week“, da die Woche ihnen vorkam, als ob sie 8 Tage hätte.

Meine letzte Woche hatte gefühlt ebenfalls 8 Tage, da ich deutschlandweit unterwegs war, um diverse Reden zu halten u.a. in Berlin vor dem  Brandenburger Tor und in Sachsen bei der großen Demonstration Deutschland : “Gemeinsam sind wir stark“. Außerdem gab ich diverse Interviews u.a. bei Jo Conrads „Bewusst TV“.

Meine Tour stand unter John Lennon`s Motto: „Der Krieg ist vorbei“ – wenn Ihr es ´wollt!

Dieser Aufruf stand 1971 zur Zeit des Vietnam Krieges auf Kinoplakaten, die John Lennon an den größten Kinos in den USA anbringen ließ.

In diesem Zusammenhang entstand John Lennon`s weltberühmtes Weihnachtslied“ Happy Xmas (War Is Over)“  in dem er alle Menschen aufrief, den Kampf zu beenden. Damals starben 50.000 US Soldaten und ca. 2 Mio. Vietnamesen. Derzeit stehen die Zeichen wieder auf Krieg, bei dem nicht nur deutsche und andere Soldaten ihr Leben lassen werden, sondern auch unzähligen unschuldige Zivilisten.

Neben Syrien sterben immer noch unzählige Menschen im Ukraine Krieg  und der Konflikt mit Russland wird weiterhin vom Westen forciert. Auch das Flüchtlingsproblem ist in keiner Weise gelöst, denn es kommen täglich über 5000 neue Flüchtlingen in Deutschland an.

Wir stehen kurz vor dem 3.Weltkrieg, nur die Wenigsten erkennen und merken dies.

Das war meine Intension, diese Botschaft über Vorträge und Interviews an die Menschen in der vergangenen Woche weiter zu geben. Hier geht es zur Plauener Brandrede:

Auf Grund der beschriebenen Ereignisse, müsste man davon ausgehen, dass Millionen Menschen wie derzeit auch in anderen Ländern auf die Straße gehen, um den Krieg zu verhindern. Als ich am Samstag auf dem Weg zu meiner Rede am Brandenburger Tor unterwegs war, habe ich hunderttausende Menschen im Konsumrausch und auf überfüllten Weihnachtsmärkten gesehen.

Da die Demonstration, die sich gegen den Krieg in Syrien richtete, im Internet groß angekündigt wurde und selbst die Organisation Anonymous – die 1,5 Millionen gefällt mir Angaben auf Facebook hat – Werbung für die Demo machte,ging ich von mehreren tausend Teilnehmern aus. Ich war geschockt, um es milde auszudrücken, dass sage und schreibe ca. 150 Menschen an der Demonstration teilnahmen. Aus Sicht der Regierung hat sie alles richtig gemacht und kann sich getrost auf die Schulter klopfen! Das „System Brot und Spiele“ sowie „Teile und herrsche“, funktioniert perfekt. Die Schmerzgrenze ist noch lange nicht erreicht und es können noch höhere Steuern abverlangt, noch mehr Flüchtlinge ins Land geholt sowie noch mehr deutsche Soldaten in Angriffskriege geschickt werden!

Mit diesen deprimierenden Erkenntnissen fuhr ich einen Tag später ins Vogtland, genauer gesagt nach Plauen. Ich war überwältigt von den Menschen vor Ort, mit welcher Entschlossenheit und Einigkeit sie gemeinsam gegen das System Merkel und den Krieg in Syrien auf die Straße gingen. Viele Menschen aus den alten Bundesländern haben sich speziell über die Sachsen lustig gemacht, da sie im „Tal der Ahnungslosen“ gelebt haben, was daran lag, dass sie zu DDR Zeiten nur die beiden staatlichen Ostsendern empfangen konnten. Nach dieser Woche und unzähligen Gesprächen in ganz Deutschland bin ich zu der Erkenntnis gekommen, dass der für viele ersehnte Umbruch auf gar keinen Fall im ehemaligen Westen stattfinden kann und wird.

Das Blatt hat sich mittlerweile gedreht. Im ehemaligen Westen, ganz speziell in Berlin, lebt ein Großteil der Menschen jetzt im „Tal der Ahnungslosen“!

Außerdem musste ich erfahren, dass gerade die Menschen in den neuen Bundesländern noch ganz genau wissen, wie sich Meinungsdiktatur und Unfreiheit anfühlen und somit eher gewillt sind, gegen das Unrechtsystem ihre Stimme zu erheben und auf die Straße zu gehen.

Das heißt, wenn eine Revolution stattfindet, vergleichbar wie die von 1989, dann wird sie eben wieder vom Osten ausgehen!

Letztendlich existiert gar keine Trennung zwischen Ost und West und es ist nur eine Frage des Bewusstseins. Uns verbindet letztendlich mehr, als uns trennt. Vergleichbar wie zwei Tropfen, die Teile einer größeren Welle sind, die dazu führen kann, das System weg zu spülen.

30% Rabatt im Rahmen unserer Weihnachtsaktion für den Bestseller : „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen“ bis zum 20.12.2015.  http://shop.macht-steuert-wissen.de/Sonderaktion/

Wir haben uns lange genug vor den Karren spannen lassen. Die Zeit ist jetzt gekommen, “Nein“ zu sagen! Die Situation ist zu ernst, dass die Ausreden nicht mehr gelten: „Ja, aber ich habe Angst, meinen Job zu verlieren und sich hinter diversen Ausreden zu verstecken, „Ich bin doch nur ein Befehlsempfänger und die anderen haben die Verantwortung“. Somit kollaborieren wir alle mit dem System und alles bleibt so wie es ist.

Mohamed Ali hat es uns vorgelebt, der als Boxweltmeister in den Vietnam Krieg ziehen sollte und sich dagegen verweigerte. Dafür wurde er zu 5 Jahren Gefängnis verurteilt und sein Weltmeistertitel wurde ihm aberkannt. Jahre später wurde Mohamed Ali wieder Boxweltmeister.

Lasst uns dem Geist von Mohamed Ali`s folgen!

 

Lassen Sie sich zukünftig wirklich unabhängig informieren über unseren kostenlosen Newsletter, der mittlerweile von ca.1 Million Menschen gelesen wird. http://www.macht-steuert-wissen.de/newsletteranmeldung/

 

Erkennen-Erwachen-Verändern

Ihr Heiko Schrang

P.S.: Ich erhebe keinen Anspruch auf Absolutheit für den Inhalt, da er lediglich meine subjektive Betrachtungsweise wiedergibt und jeder sich seinen Teil daraus herausziehen kann, um dies mit seinem Weltbild abzugleichen. Weitere Anregungen auch unter www.macht-steuert-wissen.de

 

 

 

  

13 Kommentare zu “Warum die Revolution im Osten beginnt – Erlebnisbericht meiner Deutschlandtour

  1. Einen Ochsen packt man bei seinen Hörnern – einen Mann beim Wort !
    oder auf Deutsch: EIN MANN – EIN WORT ! Na denn!??

    Wolfgang Bosbach am 12.1.2016:“Politisch korrekt ist DIE WAHRHEIT und „Ich kann jedem dazu…
    An den Bundestagspräsidenten und ALLE Bundestagsabgeordneten weiterleiten – umgehend, bitte ! Gesendet: Mittwoch, 13. Januar 2016 um 22:14 Uhr Von: Lauksde@gmx.net An: kulturausschuss@bundes…
    ADAMLAUKS.COM/2016/01/14/WOL…

  2. DIE MACHT ist MIT UNS – DEM ARBEITENDEN VOLK …
    _________________________________________________________________________

    … wenn WIR, DAS VOLK, DIE ARBEITSSKLAVEN-ENERGIE

    für die totalitäre Kriegstreiber-Wirtschaftswachstum-NWOrwell-Globalisierungs-Diktatur

    ABSTELLEN, – den STECKER ZIEHEN -,

    dann sind DIE EU-und WELT-DIKTATUR-VERSKLAVUNGSPLÄNE B E E N D E T.
    Sofort.

    Es kann noch HEUTE dazu kommen.
    Wenn wir mit dieser Haltung und diesem Bewusst-Sein morgens aus dem Bett steigen.

    Es liegt NUR an UNS.
    Die Menschen, das Volk, die Nationen, sind keine „armen Opfer“ der Konzern-Diktatur.

    MITMACHEN = VERSKLAVEN LASSEN.
    VERWEIGERN = FREIHEIT ATMEN.

    Am Beispiel der aus Menschen gebauten Pyramide in einer Zirkus-Show
    kann dies verdeutlicht werden.

    WIR, das arbeitende VOLK, sind die große MASSE an Menschen, die ganz unten in der Menschen-Pyramide steht, und auf deren Schultern alles ruht.

    Und die anderen auf den höheren REIHEN, und auch GANZ OBEN, werden unweigerlich FALLEN,

    wenn WIR, die MASSE, NICHT MEHR MITSPIELEN,

    in DIESEM DRECKIGEN AUSBEUTER-SKLAVEN-SPIEL der Hochfinanz.

  3. WELCHE Revolution ist gemeint !?? – Was ist aus ihr geworden !?? Wenn es eine gegeben haben soll !?? @SZ @SPIEGEL_Netz @HeikoMaas http://adamlauks.com/…/der-ehemalige-freiwillige…/ Seit 2005 ist BStU überflüssig; seit Mai 2007 gehörte der Laden aufgelöst,die Akte ins Bundesarchiv !

  4. Die Menschen brauchen eine entschiedene Rückkehr zu den einzigen Werten, die das Zusammenleben möglich machen. Wenn Die Menschen erkennen wollen was zB.echter Frieden ist, dann ist die lebendige Beziehung zu Jeschua HaMaschiach (Jesus Christus )unumgänglich. Nur Jeschua kann uns von der Macht der Sünde befreien. Es gibt in diesem Zusammenhang ein sehr gutes Buch: die Bibel.

  5. Demonstrationen als Zeichen des Erwachens zu werten, ist ebenso als würde ich jugendliche Rebellion als Erwachsen werten. Erwachen und Erwachsen ist eine Wortfamilie. Mit Demonstrationen wurden bisher noch niemals politische Umstände zum Positiven verändert (siehe französische Revolution), sondern schon immer die radikalen Kräfte des Landes unterstützt und verstärkt (siehe Arabischer Frühling). Somit sind Demonstrationen systemimmanent. Das System kann nur mit etwas zum Besseren verändert werden, was größer ist in seiner Weisheit und Bewusstsein als das Vorhandene und was die Kraft hat das Alte zu integrieren. Diese Kraft kommt aus der erwachten Weiblichkeit. Sie ist leise und entwickelt sich im Verborgenen, wird erst sichtbar, wenn sie voll ausgereift und der rechte Zeitpunkt da ist. Die erwachte Weiblichkeit liegt in Deutschland bei 35 % – weltweit bei 5 %. Das ist die wahre Kraft Deutschlands!

  6. Was bringt es die fehler zu erkenne wen niemand die lösung erkennt?

    Fördert das venus projekt!
    Scheiss auf den staat!!

  7. Es sollten bei den kommenden Wahlen Freiwillige VOR den Wahllokalen eine Kabine aufstellen, in der der aus dem Wahllokal kommende Wähler auf freiwilliger Basis sich (geheim) in eine Strichliste einträgt. Wenn man dann 10% Freiwillige hat, kann man das Ergebnis (grob) anhand der veröffentlichten Wahlbeteiligung hochrechnen und mit dem Ergebnis der Auszählung vergleichen 😉

    Böse ist, wer Böses denkt!

  8. Warum die Revolution im Osten beginnt? Weil hier Bürger wohnen die es nicht mögen, daß man ihnen nur deshalb auf´s Maul schaut, um es ihnen zu stopfen!

  9. Ich habe es (fast) aufgegeben, hier im besser „situierten“ Südwesten Aufklärung zu betreiben, die Ignoranz und vor allem auch die Feigheit der Mitmenschen ist anscheinend unüberwindbar!
    Heiko Schrang hat wahrscheinlich recht, siehe auch Pegida, die Hoffnung lebt allein in Mitteldeutschland, vulgo „Osten“, Verzeihung für diese fast beckmesserische Richtigstellung!

  10. Unser schlimmster Feind sind die USA und die EU die Erfüllungsgehilfen zudem eine exorbitante Geldvernichtungs-Maschinerie. Welche Rolle spielt Merkel-Deutschland? – wir sind das Zäpfchen, dass sich unser Big Brother bei Unwohlsein regelmässig einführt (NSA, Russland-Sanktionen, Ukraine, Nato-Osterweiterung, TTIP, aktuell Syrieneinsatz, Türkei-EU-Beitrittsverhandlungen, keine Visapflicht für Georgier, Ukrainer, Türken, Migration uvm.) Für alles ist auf einmal Geld da!, nur für Rentner, Obdachlose, Kitas, uvm. n i c h t !???
    Es ist vieles faul im Staate Germany!
    Die Wahlen 2017 sollten durch OSZE-Beobachter in D überwacht werden; ich traue der DDR2-Gilde nicht mehr über den Weg. Wie sagte schon Schopenhauer (1788-1860): Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand. Würde ich gerne der Erika, oh pardon, der Angela ins Buch schreiben!
    Wie sagt doch der noch einzig lebende deutsche Kaiser: schaun mer mal…..

  11. Logisch, daß es im Osten mehr Leute gibt um auf die Straß zu gehen als im Westen:
    Es werden bei der heutigen Medienpolitik Parallelen zur DDR-Zeit verknüpft. Propaganda damals = Medienpolitik heute. Wie das damals in der DDR war haben die“Wessis“ nicht erlebt und schwimmen seelig in dem Medienbrei herum, der ihnen aufgetischt wird.
    Zu guter letzt wird die Flüchtlingssituation heute von vielen Westdeutschen mit der Grenzöffnung 89 lapidar verglichen. Da fragt man sich doch, wo die politischen Aufgeklärtheit geblieben ist? Die quasi „easy-Annektion“ „Ostdeutschlands“ mit dem Szenario heute zu vergleichen? Westdeutschland hat friedlich mit seinen Treuhand-Schergen übernommen, inklusiv zwei Jahre Rezessionsverschleppung dank neuer Kaufkraft und deutsch sprechender Einwohner. Was hat so etwas mit der Situation heute zu tun?
    Wenn da bald mal einige Westdeutsche Landsleute nicht sofort aufwachen und checken was in Deutschland los ist, dann ist die Mauer in den Köpfen noch größer als vorher! Und nicht nur das…

    Gruß
    Jörg

  12. Lieber Herr Schrang, vielen Dank für Ihr unermüdliches Wirken!

    Seit März 2013 wohne ich vor den Toren Plauens. So erfuhr ich von Einheimischen, dass hier in Plauen 1989 die ERSTE Großdemonstration war – keineswegs in Leipzig! Das hat mit der Grenznähe zu tun, wo die Sperrzone begann, die dem allgemeinen Volk der DDR nicht zugänglich war. Hier war traditionell mehr Unruhe und Unzufriedenheit, auch wegen der vielen Zwangsaussiedlungen aus der 5 km breiten Sperrzone:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Innerdeutsche_Grenze

    Die Leipziger hatten einen Kameramann, der die Aufnahmen in den Westen schmuggelte, die Plauener nicht. Bekanntermaßen geschieht immer nur das, was auch in den Leitmedien Raum findet.

    Historisch interessant ist auch die Sonderstellung der Vogtländer, die kulturell in Sachsen, Thüringen, Bayern und Böhmen einen Fremdkörper bilden. Das historische Vogtland umfasst Teile dieser vier heutigen Länder.

    Die Meldung „Zerohedge: Alles crasht!“ vom 12. Dezember inspirierte mich, einen alternativen Text zum Weihnachtslied „Stille Nacht, heilige Nacht!“ zu dichten:

    Laute Nacht, alles kracht!
    Wer schläft da? Einsam wacht
    nur das traute Betrügerpaar.
    Barack’s Schoßhündin, ja sie war
    sehr müde, brauchte Schlaf,
    wie jedes deutsche Schaf.

    Laute Nacht, alles kracht!
    Haha! Der Gauckler lacht
    sich täglich einen Ast,
    damit er nichts verpasst.
    Schau PEGIDA, wie das rockt,
    doch von Antifas verbockt.

    Laute Nacht, alles kracht!
    Doch es hat nichts gebracht!
    Lern‘ vom Goldbug, was der schafft!
    Der Silberbug hat’s gerafft!
    Die Chance nach der Krise,
    dank Mises ohne Miese!

    Urheber: Hans Kolpak, 12. Dezember 2015
    http://www.dzig.de/Stille-Nacht-heilige-Nacht-Laute-Nacht-alles-kracht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *