ARD/ZDF: „Buchautor Heiko Schrang muss in den Knast!“

Rundfunkbeitrag_ProtestMehrfach habe ich in meinen Publikationen und in meinen Reden zum zivilen Ungehorsam aufgerufen. Da ich nicht Wein trinke und Wasser predige, wie in der Politik üblich, habe ich mich dazu entschlossen, meinen Fall publik zu machen. Als Autor des nicht systemkonformen Bestsellers, „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen“, stelle ich natürlich eine ideale Zielscheibe für die Leitmedien und ihre Erfüllungsgehilfen dar.

Gestern wurde mir schriftlich mitgeteilt, sollte ich nicht bis zum 1.6. 2016 den angeblich rechtmäßigen Rundfunkbeitrag zahlen, würde man mich in Erzwingungshaft stecken.

Ähnlich erging es auch Sieglinde Baumert, deren Fall bewusst durch die Medien in Szene gesetzt wurde, um den Menschen Angst einzujagen. Die Botschaft an die Nichtzahler ist die: Wer nicht zahlt, kommt in den Knast.

Setzt auch ihr ein Zeichen mit dem Aufkleber „GEZ Ich zahle nicht!“

Was jedoch die wenigsten wissen: Sieglinde Baumert hat bis heute keinen Cent an Rundfunkbeiträgen gezahlt und ging ins Gefängnis, weil sie sich weigerte, eine eidesstattliche Versicherung abzugeben. Aufgrund des großen Drucks der Rundfunkbeitragskritiker musste sie aber vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen werden. (Über diese und andere Themen schreibe ich regelmäßig in meinem kostenlosen Newsletter der mittlerweile von ca.1 Million Menschen gelesen wird. Anmeldung unter: http://www.macht-steuert-wissen.de/newsletteranmeldung/)

Erst in zwei Jahren kann der Mitteldeutsche Rundfunk wieder versuchen, Sieglinde Baumert erneut verhaften zu lassen, ob das tatsächlich passiert, dürfte eher zweifelhaft sein.

Nun soll ich ab 1. Juni in Erzwingungshaft, da ich 221,82 Euro als Beitrag für die Lügenpropaganda der öffentlich-rechtlichen Sender nicht gezahlt habe.
Dementsprechend habe ich gestern den Vollstreckungsbeamten um einen Termin gebeten, mir den rechtsgültigen Titel vorzulegen, bevor er die Vollstreckung durchführt.
Der Witz dabei ist nun, dass der Vollstreckungsbeamte zurückrief und sich weigert zu kommen! Er hätte keinen Termin frei und der Weg wäre zu weit, vorbeizufahren, obwohl das zuständige Amt, nur sieben Kilometer von mir entfernt liegt.

Das war für mich mehr als unverständlich, worauf ich ein Schreiben verfasste (siehe unten), in dem ich fragte, wie will er Parkkrallen an meinem PKW anbringen, mich verhaften oder zwangsweise die Wohn- und Geschäftsräume aufbrechen lassen, wenn er keine Zeit hat und der Weg ihm zu weit ist.

Stellt euch vor, es gibt einen Rundfunkbeitrag und keiner zahlt ihn.

Fakt ist, dass mittlerweile 4,5 Millionen Menschen den unrechtmäßigen Rundfunkbeitrag nicht zahlen. Tendenz steigend. Das ist der wahre Grund, warum das System immer panischer um sich schlägt, da ihre „Schäfchen“ nicht mehr das tun, was sie tun sollen: Gewünscht ist eine systemkonforme, hypnotisierte Masse, die sich im Dämmerzustand der Fernsehpropaganda mit freundlicher Unterstützung der Politik und Industrie hingibt und brav seinen monatlichen Beitrag zur Propaganda leistet.

Unter diesen Gesichtspunkten ist auch der enorme finanzielle Aufwand zu sehen, der betrieben wird, um weiterhin das „Schutzgeld“ von den Bürgern einzufordern. Man hat mir jetzt sogar mit sechs Monaten Haft gedroht. Dabei stellt sich die Frage, ob das überhaupt verhältnismäßig ist, wenn man sich im Detail die Kosten dafür anschaut:

Den 221,82 Euro stehen gegenüber die Kosten, die für die Inhaftierung anfallen würden:

  • Circa 400 Euro Gebühren für den Gerichtsvollzieher,
  • Circa 600 Euro Lohnkosten für zwei Polizeibeamte und den Gerichtsvollzieher
  • Circa 93 Euro pro Tag Inhaftierung, gerechnet auf 6 Monate macht 16.554 Euro.

Macht Gesamtkosten von 17.554 Euro!

Die entscheidende Frage ist doch, ob es rechnerisch und von der Kapazität der Gefängnisse her möglich ist, 4,5 Millionen Menschen wegzusperren?

 

Haftandrohung_Rundfunkbeitrag_3

Meine Antwort:

Antwort_Rundfunk_Detail


Haftandrohung_Rundfunkbeitrag_2
Rundfunkbeitrag_Antwort_2Wir müssen uns endlich bewusst werden, dass wir nicht ein einzelnes machtloses Opfer sind. Wenn 4,5 Millionen Menschen das erkennen und ihren Grund für die

Nichtzahlung mit anderen Menschen teilen, alle zusammen stehen und sich nicht mehr durch Angst einschüchtern lassen, dann sind wir in der Lage, das System ins Wanken zu bringen und etwas Neues, Konstruktives zu erschaffen.
Fangt an, euch mit dieser Thematik auseinanderzusetzen.

Das Skandalbuch „Die GEZ-Lüge“: Die Demaskierung des Systems hinter dem Zwangsbeitrag.

Zu diesem Thema Heiko Schrang im Interview bei Nuoviso-TV-Talk.

Ist Heiko Schrang wegen der GEZ schon im Knast?

Beste Grüße

Erkennen- Erwachen- Verändern

Heiko Schrang

Der Besteller: „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen “ ist jetzt in der 11. Auflage erhältlich. http://shop.macht-steuert-wissen.de/

Über diese und andere Themen schreibe ich regelmäßig in meinem kostenlosen Newsletter der mittlerweile von ca.1 Million Menschen gelesen wird. Anmeldung unter: http://www.macht-steuert-wissen.de/newsletteranmeldung/
P.S.: Ich erhebe keinen Anspruch auf Absolutheit für den Inhalt, da er lediglich meine subjektive Betrachtungsweise wiedergibt und jeder sich seinen Teil daraus herausziehen kann, um dies mit seinem Weltbild abzugleichen. Weitere Anregungen auch unter www.macht-steuert-wissen.de

 

 

 

 

Unterstütze auch Du die Arbeit von Heiko Schrang

Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern.

Wir können es mit unserem Gewissen nicht vereinbaren, Mainstream-Werbung auf unserem Youtube-Kanal zu schalten, was wiederum bedeutet, dass wir mit unserem Kanal keine Werbeeinnahmen generieren. Gleichzeitig wollen wir gewährleisten, dass unsere Abonnenten ohne Werbeunterbrechung die Beiträge sehen können. Damit auch weiterhin Heiko Schrang seine investigative Arbeit fortsetzen kann, würden wir euch bitten, ihn dabei zu unterstützen.


Unterstützen Sie uns mit Ihrem Beitrag Unterstützen Sie uns
mit Ihrem Beitrag
Unterstützen Sie uns
mit Ihrem Beitrag
Ich unterstütze bereits

42 Kommentare zu “ARD/ZDF: „Buchautor Heiko Schrang muss in den Knast!“

  1. Hallo lieber Heiko,

    ist es nicht wie vor der Französischen Revolution alle wurden geköpft die das Volk ausgesaugt hat. In der Schweiz hat der Chef von den Rundfunk und TG Gebühren im Jahr ein Gehalt von über eine
    Million Schweizer Franken was in keinem Verhältnis zu einem Facharbeiter Gehalt ein Königliches ist – wird es nicht Zeit für eine 2, Revolution zu starten und die ganzen Abzocker wie Bank Chef u.s.w. zur Kasse zu beten . Es kann doch nicht normal sein , dass solche Strolche frei rumlaufen können und uns für Idioten einstufen . Aber eben wenn sich der Bürger alles gefallen lässt kann man sich nicht wundern über dieses System das in ganz Europa herrscht . Aber was soll es EU und EURO werden schneller vergehen als es gekommen ist. Die Bargeld Abschaffung ist um den Bürger unter Kontrolle zu halten – wie das Funktionieren sollte ist mir nicht klar. Digital lässt grüssen jh.

  2. Da alles ein Kriegsverbrechen ist, kann man die ganz schnell auf Distanz halten…
    Kriegslisten im Waffenstillstand sind nicht erlaubt! Die BRiD wurde genau deswegen erstellt und ist somit auch ein Kriegsverbrechen…wer sich verarschen lässt, ist selbst Schuld…gelle…

    Ihr wisst, das Kohl und Genscher im 2Plus4 Vertrag ein Vermekr haben reinschreiben lassen, das ein Friedensvertrag nicht erwünscht ist?
    http://www.diegermaniten.de/Bilder/Kohl.und.Genscher.wollten.keinen.Friedensvertrag.jpg
    http://www.diegermaniten.de/Bilder/RWarschau.jpg
    http://www.diegermaniten.de/Bilder/Verfassung.jpg

    Mit einem O.P.P.T. Konkludentenvertrag ist empty, denn die bekommen auch gleich eine Rechnung mitgeliefert, die es in sich hat…

    Nur wer sich immer wieder den Kriegsverbrechern freiwillig als Sklave unterstellt ist selbst Schuld, wenn er mit stumpfen Schwertern kämpft…

    Nur Dumme lassen sich auch weiterhin verarschen…

    Es grüßt wie immer
    Der Ariar und O.P.P.T. Richter
    Justavitz Jürgen

    hier immer weider Neues…
    http://www.diegermaniten.de
    http://www.diegermaniten.de/OPPT.html

    oder bei Twitter unter:
    Baccaroz

    oder bei Facebook unter:
    meinem Namen

  3. Es wäre mal interessant zu erfahren, wie sich die Sache weiterentwickelt hat.

    Ebenso würde mich eine Quelle interessieren, der die tatsächliche Zahl der Zahlungsverweigerer nachzulesen ist.

    Hier ist die Rede von 4,5 Mio. Nichtzahlern.

    Die BRD hat ca. 82 Mio. Einwohner.
    ca. 18% davon waren 2014 lt. Wikip. unter 20 Jahre jung. Die Mehrzahl wird wohl noch im elterlichen Haushalt leben und wären somit nicht beitragspflichtig.
    Ebenfalls sind i.d.R. befreit BAföG-Empfänger, ALGII-Empfänger und Bezieher von Grundsicherungsleistungen (insges. ca. 9%).

    Beitragspflichtig wären demnach rd. 70 Mio. Bürger.

    Bei der hier genannten Zahl von 4,5 Mio. Nichtzahlern wäre das ein Anteil 6,5%.
    Da kommt mir ehrlich gesagt doch etwas viel vor.

    Was ich selbst über den Rundfunkbeitrag denke:
    Ich habe den schon immer bezahlt, wenn auch nicht sehr gerne.
    Seit dieser aber verpflichtend ist, geht mir das ganze gehörig gegen den Strich.
    Ich bin der Sache gegenüber also nicht gerade positiv gestimmt.

  4. Hallo Heiko,
    lass dich nicht klein kriegen. Die blöffen nur. Meine „Schulden“ bei denen knacken bald die 500 € Marke, da ich seid 2 Jahren den Propagandabeitrag nicht zahle. Wurde schon verurteilt von dieser perversen Unrechtsstaatlichkeit und zahlte die Gerichtstkosten, aber nicht nicht die Kriegshetzergebühr. Kann die Hetze, den Terror und die Kriegstreiberei einfach nicht fördern. Bringe das nicht über mich. Es gibt ja auch ein anti-Terror Gesetz. Und das sollte man eher achten. Sollen die Kriegstreiber ihr Scheißwerk doch selbst finanzieren. Bäumt euch auf! In der Masse liegt die Klasse. Lasst die in ihren Zwangsvollstreckungen ersaufen, daß sie keine Luft mehr kriegen, die verlogenen Schweine! Wir sind das VOLK! Und nur das Volk hat die Macht. Und nicht die erlesene Elite, per Selbstdefinition wohl gemerkt. Substantielle Masse hat mer Gewicht, als das ficktive Geld. Kann meinen Zorn noch kaum bändigen. Wiederstand, Wiederstand, Wiederstand … mit Verstand für Verstand! In jedem Land.
    Gruß, Peter

  5. Was scheinbar keiner, o. nur wenige begriffen haben, zumindest die sich hier äußern, wir befinden uns in einer Staatssimulation zur Aufrechterhaltung der öffentlichen rechtlichen Ordnung, durch die Alliierten bestimmt (Kanzleralte) u. das im Handelsrecht, alles Firmenkonstrukte. Durch den Personalausweis haben wir uns mehr o. weniger bewußt, sämtliche Rechte berauben lassen, dazu gehören auch die Menschenrechte, deshalb kann niemand vom Personal seine Menschenrecht in Anspruch nehmen, weil die Menschenrechtsorganisation nur für Menschen zuständig ist. Deshalb sind sie auch so frech u. treten diese angeblichen Rechte mit Füßen, halten sich an ihre eigenen Vorgaben (Gesetze Verwaltungsvorschriften usw., die teilweise durch die Streichung im Geltungsbereich gar nicht rechtswirksam sind) nicht. Richter unterschreiben keine Urteile usw. Was der quatsch hier mit Rechtsanwälten soll, vor Gericht gehen, bewirkt gar nichts! Staatliche Simulation = Staatliche Gerechte, jedoch KEINE Staatsgerichte, also keine hoheitlichen Rechte. Der Richter will nur den Treuhandvertrag los werden, wenn er fragt sind sie Herr …., selbst wenn man auf der Anklagebank platz nimmt, hat man schon verloren, weil man sich seiner Autorität unterstellt. Link: https://www.youtube.com/watch?v=nQSLjiCKxWc
    Also es geht noch viel tiefer, auch noch mal in Teil 2 anschauen.
    Ich wünsche Dir lieber Heiko alles alles Gute u. viel Kraft.

  6. Gemeinde Neuhaus i. Westfalen
    Gemeinde-Neuhaus.de
    Buch bestellen oder E-Book PDFs lesen.
    Ahnennachweise besorgen, Gelb-weißen Schein, EStA-Auszug, Willenserklärung, Personenstandserklärung, Perso abgeben.
    Sich mit Mensch vs. Person (Jur. und Natürl.) beschäftigen.
    Konkludentverträge im HGB/UCC den Leuten schicken.
    EGBGB Art. 5, 6, 10, 50.
    agmiw.de, schaebel.de, nestag.de, gelberschein.info

  7. ja das ist richtig das erst einmal Einzelne weggesperrt werden um Angst zu schüren…dann ist das schon nicht rechtmässig, zulässig, wegen 221 Euro sechs Monate…vielleicht zwei Wochen mehr aber nicht…es kommt auf die Höhe des Betrags an…hier müssen die Menschenrechte zusätzlich eingesetzt werden um auf der sicheren Seite zu sein…

  8. Menschen und Personen (1) – oder – Leben im Märchen

    https://www.youtube.com/watch?v=fsIYtLCZerU

    Dieses Video gibt einen Einblick in die Sprache der Juristen und zeigt auf, wie wir Menschen zu Personen gemacht wurden und wie wir uns damit identifizieren (lassen). Es geht um den Sprung in ein anderes Bewußtsein und die Begründung der „Wahrheit“.
    Hier geht es nicht um die Auslegung von Gesetzestexten, sondern um die eindeutige Definition der in den Gesetzestexten und Verwaltungsakten benutzten Begriffe. Dieser Film soll helfen, daß wir uns alle wieder näher kommen und gemeinsam das System überdenken. Es geht nicht um Schuldzuweisung oder Vergeltung, sondern vielmehr darum, daß wir alle im selben Boot sitzen.

    Dieses Video darf und soll ausdrücklich kostenlos vervielfältigt und verteilt werden.

  9. Ich habe mich der Unterstützung einer kriminellen Vereinigung schuldig gemacht. Ich habe GEZ bezahlt. Diese Propaganda-Mafia nötigt uns zur Abgabe einer medialen Kriegsanleihe.
    Es sind 200-300 Firmen im ÖR-Geflecht. Schäubles Tochter ist ein hohes Tier in so einer Verwertungstruppe von denen. Die betreiben ihre Straftaten gewerblich.
    Wenn ich mein ganzes Leben nicht gegen das Gesetz tue und einmal viell. einfach nur Pech habe, bin ich ein Krimineller. Diese ÖR-Mafia macht das täglich. Deshalb ist das für mich organisierte Kriminalität.
    Ich werde mich selbst und diese Bande anzeigen und halt klagen. Mehr kann ich nicht tun. Klar, da hat kein Richter an einem Amtsgericht Bock drauf, weil der ja beruflich noch weiterkommen will. Aber ich habe dann wirklich alles unternommen. Oder doch nicht?
    Heute sind die, die früher „im Widerstand“ wahren Helden. Wenn wir heute gegen Krieg, gegen Propaganda, gegen organisierte ÖR-Kriminalität vorgehen würden … sind wir was? Inhalftierte?!

  10. Das ganze nenne ich legalisierte Kriminalität, sowohl genehmigt als auch ausgeführt durch Staatsorgane. Was braucht ihr denn noch, um zu begreifen wie despotisch / tyrannenhaft die Staatsführung geworden ist ?!!

    Nun stellt euch mal vor: das Bargeld wird abgeschafft, und die Behörden sperren euer Konto, falls ihr nicht zahlt. Ihr könnt weder einbezahlen noch bezahlen, ihr könnt einfach nicht mehr existieren !!! Viel Glück.

    PS.: Das englische Wort ‚Government‘ (Regierung) wurde vom Latein übernommen und bedeutet: ‚gubernatio‘ = Kontrolle, samt ‚mente‘ = Geist, Verstand !

  11. Interessant, denn auch Carlos M., Betreiber des sozialen Netzwerks https://nerofix.com hat meines Wissens schriftlich gegenüber dem Beitragsservice angegeben, sie sollten ihn doch lieber inhaftieren. Je mehr berühmte und angesehene Leute auch den Mumm haben, sich gegen diesen GEZ-Betrug zu wehren, desto höher die Chancen, dass diese Drangsalierung beendet wird. In Deutschland werden wohl bald wieder massenweise Leute in den Knast gesteckt, unschuldig und auf unsere Kosten. Hilft und unterstützt diese Leute! Macht diese Fälle bekannt und wählt die Politiker ab, die diese Mafia ins Leben gerufen haben und bis heute verteidigen. Vor allen Dingen: Verweigert aufgrund dieser Inhaftierungen eure eigenen Beitragszahlungen, sonst unterstützt ihr ein System, dass Unschuldige in Freiheitsberaubung steckt! Das sind Nazi-Methoden und das Wort „Beitragsservice“ ist eine Schande!

  12. Eigentlich gilt doch der Grundsatz der Gleichbehandlung.
    Demnach müssten doch wenn nicht alle, aber sicherlich die meisten der Gebührenverweigerer eine Inhaftierung angedroht bekommen und dann auch erfahren, falls sie weiterhin nicht zahlen.
    Könnte man die Haft damit nicht abwehren?

  13. j e t z t ist die Zeit zu reagieren……. schliesst euch zusammen ihr lieben Leser und/oder verbreitet diese Info weiter….. es muss immer mehr bekannt werden was da abläuft an Staatswillkür…. w i r sind das Volk – w i r sind die Mehrheit….. wenn nicht wir auf die Barrikaden gehen passiert gar nichts – ganz im Sinne der beiden Herren Schäuble Van Romuy und mit ihren Sprüchen…. wir stellen was in den Raum – wenn nichts passiert und niemand muckt auf – machen wir den nächsten Schritt… ( sinngemässe Interpretation )…. dank Heiko Schrang wird die Öffentlichkeit immer mehr vom Aufwachvirus angesteckt…. – bis…, ja bis wir endlich gemeinsam an einem Strick ziehen und auch den “ Willkür-Beamten “ die Augen öffnen mit Liebe und Aufklärung und ihren zivilen Ungehorsam stärken…. ( wer glaubt denn heute noch, dass viele “ dieser “ blindlingen Befehlsausführer nicht auch mitdenken und schon längst erkannt haben wessen Macht sie unterliegen….) die alleinige komfortable Pensionsaussicht wird nicht ewig das einzige Motiv bleiben können – dem Volk die Zwangsjacke der Ungerechtigkeit überzustülpen…..

  14. repost von Propagandaschau
    Aus ganz nachvollziehbaren Gründen muss ich anscheinend bald in den Knast. SIch so geschickt wie Hr Schrang zu wehren ist für eine Ausländer problematisch.. Muss innerhalb dieser Woche 440 (Teilsumme) zahlen…. Hier ein Auschnitt aus meinem Schreiben,
    Sehr geehrte Herr ….
    …..
    Zu der Anforderung von ARD und ZDF den Betrag zu zahlen möchte ich kurz Stellung nehmen.
    Es gibt reichlich Beweise, dass diese zwei Sender massiv gegen ÖR-Regeln verstoßen und statt gemäß den Richtlinien neutrale, objektive, auf Fakten basierende Berichterstattung zu leisten, verbreiten sie oft Lüge und staatliche Propaganda, gehe es um Monsanto/Glyphosat, TTIP, NATO-Osterweiterung, Flüchtlingskriese, Kriege im Nahosten oder Donbass. Vor Allem beleidigt mich als russischer Bürger ihre anti-russische- und Kriegshetze. Nicht umsonst kursiert seit einiger Zeit der Begriff „Lügenpresse“ unter den Deutschen Bürger, welcher auch den Sender bekannt ist.
    Beispiele
    http://spiegelkabinett-blog.blogspot.de/2016/05/ard-weltspiegel-sendet-propaganda.html

    Ich bin fester Überzeugung, dass die Zwangsgebühren nicht gerecht sind, da die Sender nicht gemäß ÖR-Vertrag funktionieren.. . ..
    .
    Mit freundlichen Grüßen,
    ….

  15. Nach Protokoll Nr. 4 zur Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten, analog Art. 6 II EMRK, durch das gewisse Rechte und Freiheiten gewährleistet werden, die nicht bereits in der Konvention oder im ersten Zusatzprotokoll in der Fassung des Protokolls Nr. 11 Straßburg, 16.09.1963 enthalten sind, ist die Freiheitsentziehung wegen zivilrechtlichen Schulden, -und somit die Einleitung einer Beugehaft für die Abgabe einer zivilrechtlichen Vermögensauskunft eine Menschenrechtsverletzung.
    Artikel 1 – Verbot der Freiheitsentziehung wegen Schulden
    Niemandem darf die Freiheit allein deshalb entzogen werden, weil er nicht in der Lage ist, eine vertragliche Verpflichtung zu erfüllen.(auch nach IP66 Art. 11)*
    *IP66 = Internationaler Pakt für bürgerliche Rechte und Pflichten 
    Staat
    Unterzeichnung 
    Ratifizierung 
    Inkrafttreten 
    Deutschland  
    16/9/1963  
    1/6/1968  
    1/6/1968  
      
    Nach Protokoll Nr. 4 des Zusatzprotokolls der Europäischen Menschenrechte ist eine Inhaftierung wegen zivilrechtlichen Ansprüchen unzulässig, auch für die Abgabe der Vermögensauskunft. 
    Die Abgabe der Vermögensauskunft ist eine zivilrechtliche Angelegenheit und kann nicht mit der Haft erzwungen werden, da es nicht erlaubt ist, gegen sich selbst eine Erklärung unfreiwillig abzugeben (Unschuldsvermutung Art. 6 II EMRK).

    Des weiteren: Universales Menschenrechtsgesetz UMRG Charta (UN) Art. 5
    4)
    Niemand darf wegen privater Schulden in Haft genommen werden. Niemand darf nur deswegen in Haft genommen werden, weil er nicht mehr in der Lage ist , seine vertragliche Verpflichtung zu erfüllen.
    5)
    Niemand darf mit Gewalt oder Gewaltandrohung gegen sich selbst aussagen ( verbotene und nichtige Vernehmungsmethoden )
    Zur Glaubhaftmachung beziehe ich mich auf das Zusatzprotokoll Nr. 4 des EGMR, das nach Artikel 25 GG als Völkerrecht vor Bundesrecht ergeht.

  16. AEMR Art. 30 „Keine Bestimmung dieser Erklärung darf dahin ausgelegt werden, daß sie für einen Staat [Staatsfunk], eine Gruppe [ARD-ZDF oder GEZ] oder eine Person irgendein Recht begründet [Zwangsbeitrag], eine Tätigkeit auszuüben oder eine Handlung vorzunehmen, welche die Beseitigung der in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten zum Ziel hat.“
    http://www.unric.org/de/menschenrechte/16

    Damit verstößt die Regierung die Verträge zu Lasten dritter ausübt und sich eine Vorteilsnahme garantiert/verspricht gegen die Allgemeinen Menschenrechte (AEMR)

    Und zum anderen verstößt jeder Eintreiber/Gerichtsvollzieher/Richter gegen Art. 1 GG ff. in dem die Würde des Menschen nicht geachtet und nicht geschützt wird.
    Solche gravierenden Verstöße gegen das GG und die AEMR zeugen von einem Unrechtsstaat in dem – die verbotene Willkür – wie bei der Ausbeutung, Enteignung etc. von Menschen vor 1945 besonders unter Hartz IV ersichtlich wird, vgl.:
    http://www.servat.unibe.ch/dfr/bv006132.html – Gestapo, Rn. 126 – 144
    Dort wird, in kurzen Sätzen, von ehemaligen BVG-Richtern beschrieben, wie die Willkür in einem Unrechtsstaat vonstatten geht.

    Im Grunde und genau genommen sind wir alle politisch Verfolgte. Nun kann sich auch jeder vorstellen warum die BRD Regierung Nachbarstaaten und Andere als sichere Staaten erklärt oder viele Auslieferungsabkommen aushandelt die letztendlich die unveräußerlichen Menschenrechte gem. Art. 1 Abs. 2 GG verkaufen.
    Ein Unrechtsstaat, der von organisierten kriminellen Banden Namens SPD, CDU, CSU, FDP und Grünen geführt wird/wurde!

    Wäre die Mehrheit der, nicht käuflichen, Richtern und Staatsanwälte gegen ein Unrechtsstaat so würden Sie dagegen angehen, aber nein, es zählt im christlichen Abendland – die Todsünde der Gier – im Wettbewerb der Unwürde.

  17. Willkommen im Klub…in der Schweiz geht man wegen 40.- Parkbussen 1 Tag in Knast…habs durch gezogen 🙂 war nun 2x 2 Tage drin…die machen wirklich ernst, sie nette Saubande…aber Wilhellmiene Tell , lässt sich nicht so schnell unter buttern…
    “Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten,
    vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott.

    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
    dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.”
    Carl Theodor Körner (Deutscher Dichter)

    “Nur die Lügen brauchen die Stütze der Staatsgewalt – die Wahrheit steht von ganz alleine aufrecht!”
    https://www.youtube.com/watch?v=aZDbEiE7_8Q

    grüessli von freeman monika von Bern a.d.F. racheter

  18. Das mit dem fehlenden Nachweis (Einschreiben) wegen der Briefe der GEZ funktioniert übrigens nicht, wenn die GEZ euch 20 Briefe geschrieben hat, was die ja tun, dann wird die Beweislast umgekehrt weil der Richter sagt, dass es wenig wahrscheinlich ist das 20 Briefe weder ankommen noch zurückgehen. Ob man sagen kann das lediglich der Gebührenbescheid nicht angekommen ist, weiß ich nicht.

  19. Zuerst belächeln sie dich
    Dann bekämfen sie dich
    Zum Schluß gewinnst du
    Zur Zeit sind wir bei Punkt 2 aber knapp vor Punkt 3

  20. Sehr geschätzter Herr Schrang,
    seit dem Jahr 2013 wird der Rundfungkbeitrag gemäß dem Rundfunkbeitragstaatsvertrag, der zwischen den Landesrundfunkanstalten und den jeweiligen Bundesländern geschlossen wurde, erhoben.
    Eine *Verzicht* auf den Rundfunkbeitrag sowie die Möglichkeit der *Nichtzahlung* des Rundfunkbeitrag sind dort *grundsätzlich nicht vorgesehen*.

    Daher bleiben nur wenige *legale Massnahmen* um die Zwangsabgabe den Rundfunkbeitrag nicht zahlen zu müssen.
    Das wären der Tod des Wohnungsinhabers, die Selbstverstümmelung zur Taubblindheit, das Auswandern ins Ausland, der Einzug in eine Wohnung für die schon Rundfunkbeitrag gezahlt wird,
    die Reduktion des Einkommens um dadurch in den Genuss der Befreiungsmöglichkeiten zu kommen, das abmelden aus der eigenen Wohnung in die Obdachlosigkeit.
    Keine dieser Massnahmen ist einem Menschen zumutbar und verstösst daher massiv sowohl gegen
    die (in ihrem Falle) Verfassung des Landes Brandenburg und somit auch gegen das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland in einigen Artikeln.

    Verfassung des Landes Brandenburg
    Artikel 15
    (Unverletzlichkeit der Wohnung)
    (1) Die Wohnung ist unverletzlich. […]

    Artikel 47
    (Wohnung)
    (1) Das Land ist verpflichtet, im Rahmen seiner Kräfte für die Verwirklichung des Rechts auf eine angemessene Wohnung zu sorgen, […]
    (2) […] Bei einer Abwägung der Interessen ist die Bedeutung der Wohnung für die Führung eines menschenwürdigen Lebens besonders zu berücksichtigen.

    Da ich kein Jurist bin, stellt dies auch keine juristische Beratung dar, daher empfehle ich ihnen sich mit einem Juristen/Anwalt ihres Vertrauens über die von mir festgestellten Mängel bei der Beitreibung des Rundfunkbeitrag zu beraten.
    Diese könnten ihnen auch bei der Kommmunikation mit dem Gerichtsvollzieher schon von Nutzen sein.

    Sollten sie weiter Informationen zur verweigerung der Zahlung des Rundfunkbeitrag wünschen, dann kann ich ihnen das Onlineforum GEZ-BOYKOTT wärmstens empfehlen.
    Dort erhält man einblicke in jurisische Prozedere, Rechtsgrundlagen, Gutachten und viele weitere Themenbereiche, welche mit der Beitreibung und dem Wiederstand des Rundfunkbeitrag unmittelbar und mittelbar zu tun haben.
    http://gez-boykott.de/Forum/index.php

    Mit dem besten Wünschen zum Erfolg
    D. Zwilling

  21. Lieber Herr Schrang,

    als dankbare Newsletter-Empfängerin würde ich gerne den Betrag von 221,82 € für Sie
    auf das GEZ Konto überweisen.
    Es wäre sehr schade, wenn Sie wegen dieser geschuldeten Zwangsabgabe für Wochen oder Monate
    in den Knast wandern.
    Wir brauchen Ihr Engagement und Ihre Kraft und Ihre wertvolle Aufklärungsarbeit weiterhin.
    Sie sollten nicht geschwächt werden durch Durchsuchungen Ihrer Geschäftsräume, Blockierung Ihres Autos und Androhung oder Vollzug einer Gefängnisstrafe.
    Wenn ich für Sie den Betrag bezahlen darf, sagen Sie mir Bescheid.
    Natürlich ist dies nur eine Zwischenlösung, aber es kann Sie von Druck und Anspannung befreien.
    Und das ist mir und vielen Anderen dankbaren Newsletter-Empfängern wichtig.
    Mit dankbaren und herzlichen Grüßen aus Berlin
    Ruth Leitner

  22. oh je, Herr Schrang, alles Gute! Wir brauchen viel mehr Öffentlichkeit und Solidarität!

    Mich wundert, dass die schon nach „nur“ 221,82 Euro solche Geschütze auffahren…
    Bei Frau Baumert war es sogar noch weniger.
    Bei mir sind inzwischen um die 700€ aufgelaufen.
    (und das lustige ist – ich bin ja nichtmal völlig gegen einen ÖR, für 5€ im Monat einen vernünftigen Sender mit seriösen News… würde ich sogar unterstützen, lol. Aber nicht diesen niveaufreien Propaganda-Selbstbedienungsladen!!!)

    Zweimal hat sich der Gerichtsvollzieher angekündigt – März 2015 und nun im März 2016.
    Ich schrieb ihm einen Brief, dessen Vorlage ich dem Internet entnommen hatte, eine sogenannte „Zurückweisung“…
    Dazu noch 2015 das Tübinger und 2016 das Neustädter Urteil als Kopie… und der Hinweis auf die da noch ausstehenden Urteile vom März (die leider zu unseren Ungunsten ausgingen) – das ganze per Fax und Einschreiben.
    Dann war Ruhe. Zum Termin erschien niemand.
    Aber ich machte mir in die Hose ganz allein zu Haus.
    oh, Baldrian!
    Jede Nachricht im Stile des Falls Baumert lassen mich frohlocken.
    Leider bin ich ein typischer Vertreter des deterritorialisierten, postmodernen NWO- Bürgers. Hübsch individualisiert und vereinzelkämpfert. Da wünsch ich mir manchmal einen arabischen Clan im Hintergrund… falls doch mal ungebetener Besuch kommt.

    Sinnvoll wäre vielleicht eine GEZ-Support-Gruppe, wo man sich trifft und Argumentationen ausarbeitet und sich gegenseitig beisteht – z.b. zum Brunchen trifft, wenn ungebetener Besuch sich ankündigt….

    Bisher kam aber noch kein einziger Brief von denen per Einschreiben. Alles Billignormalpost. Insofern ist kaum nachzuweisen, dass die Briefe auch angekommen sind. Oder?
    Ich dachte, ich fange erst an, die ernst zu nehmen, wenn die erste korrekt rechtsfähige Zustellung erfolgt ist?
    (und, wenn gar nicht anders geht, dann in Bar bezahlen, am besten in Münzen)

  23. … damit die Täter hinterher nicht wieder sagen „Wir wußten von nichts und haben nur unsere Arbeit gemacht.“:

    Regelmäßig beschließen (von Beschluß, wobei ein Beschluß eine oder mehrere rechtsgültige Unterschrift(en) aufzuweisen hat!) Präsidien der BRD-Gerichte „Geschäftsverteilungspläne“ der sog. Richter, Rechtspfleger und Gerichtsvollzieher. Es gilt also auch festzustellen, ob die beschließenden Richter zum Zeitpunkt des Beschlusses in ihrer Funktion als Richter gesetzlich/staatlich legitimiert waren.

    Versicherung_an_Eides_Statt-Muster_Info.pdf
    https://tinyurl.com/h9oru6c

    Versicherung_an_Eides_Statt-Muster_alle_Sonderrichter.pdf
    https://tinyurl.com/nlvgk4m

    Versicherung_an_Eides_Statt-Muster_ein_Sonderrichter.pdf
    https://tinyurl.com/ns62hm7

    Paket (*.doc, *.pdf)
    Versicherung_an_Eides_Statt-Muster_alle_und_ein_Sonderrichter.zip
    https://tinyurl.com/p74s3qs

  24. Nachtrag:
    Hinter der facebookadresse in meinem Kommentar fehlt noch folgender Zusatz/Zahlenkombination:
    /7708624395236/

    Ich bitte das zu entschuldigen, danke.

  25. Sehr geehrter Herr Schrang,
    legen Sie zuerst alle im Netz herumschwirrenden Argumentationen und vermeintlichen Anleitungen zur Gebührenvermeidung auf die Seite. Da gibt es zuviel Mist. Mit kruden Theorien sind da einige -entschuldigen Sie- Rechtsdeppen unterwegs. Wenn es etwas nützen würde, gäbe es längst keine GEZ mehr.
    Im Internet gibt es nur eine einzige sinnvolle Erklärung zu den Vollstreckungsversuchen der Gerichtsvollzieher. Es ist nicht meine Seite, daher kann ich sie nur empfehlen: http://www.facebook.com/notes/stefan-ritter/theorie-vom-machtlosen-gerichtsvollzieher (oder googeln). Die letzten zwei Seiten des Berichts sind ausschlaggebend. Übrigens, ich bin von der GEZ befreit. Man kann die Behörden in den Wahnsinn treiben. Viel Glück
    mfg Henry Delane

  26. Nur so eine dumme Idee, kann „man/wir“ nicht eine Versicherung machen, wo wir unsere GEZ-Gebühren einbezahlen und die dazu genutzt wird, den Menschen die man zwangsvollstrecken will Kosten für Anwalt etc. zu zahlen???

  27. Lieber Heiko Schrag, leider fehlen in der ANTI-GEZ Bewegung zwei wesentliche Forderungen gg ör-RF:
    a) Was ist die Grundversorgung an ör-RF, die in den Länderverfassungen garantiert wird?, wer bezahlt so eine Verfassungsgarantie?
    b) Warum bezahlen die ör-RF-Anstalten den Profisport (Fussball, Handball, Eishockey, Radsport usw.) mit den Gebühren? auf welcher Rechtsgrundlage wird jeder Wohnungsinhaber gewaltsam gezwungen den Profisport in Deutschland, Europa usw. zu bezahlen? und warum gehört der Profisport zur Grundversorgung?
    Die ehrlichen Antworten würden nach meiner Meinung den ör-RF in Deutschland auf 2 von über 60 ör-Radiosender (2× Deutschlandradio) und 4 von über 20 ör-Fernsehsender (ARD ohne Dritte, ARTE, PHOENIX, KiKa) reduzieren. Und dieser Rest kann steuerfinanziert werden.

  28. ich habe noch nie GEZ gezahlt. Die haben mir dreimal den Gerichtsvollzieher geschickt. Habe ihm beim letzten Besuch ausführlich darüber aufgeklärt was dieses Regime names BRD mit uns Einwohnern macht. Er war ziemlich einsichtig, was ihn aber nicht davon abgehalten hat, mir einen Eintrag bei der Schufa zu verpassen. Daraufhin hat mir die Coba mein Visakartenkonto gesperrt. Ein Anruf dort und mein Guthaben war innerhalb von einer Woche auf einem anderen Konto. so what !
    Ich bezahle alle meine Sachen bar und Kredite und so einen Quatsch brauch ich nicht.
    Das letzte Mal habe ich von denen vor 7 Monaten gehört. Der GV kommt nicht mehr und ein Schreiben von einem BRD Scheingericht habe ich auch noch nicht bekommen. Im übrigen bezahle ich auch keine Strafzettel mehr da die gesetzliche Grundlage fehlt. Firmen können keine staatlichen Gerichte betreiben und Gesetze verabschieden. Man muß den Sachbearbeitern dort nur mittleilen, daß man sie in die persönliche Haftung nimmt, da keine Staatshaftung. Deshalb bekommen wir auch keine rechtsgültige Unterschriften mehr von den Sachbearbeitern. Mit der Unterschrift treten die in die persönliche Haftung. Diese Haftung verjährt in diesem System nicht, da keine Verjährungsfristen in Gang gesetzt werden. Sobald wir wieder einen Rechtsstaat haben, kann man dann gegen die Sachbearbeiter vorgehen. Also alle Dokomente aufbewahren. Auf rechtsgültige Unterschriften bestehen. Und die Hoffnung nicht verlieren. Am Ende bringt die Natur alles wieder ins Lot.

  29. Sehr verehrter Herr Schrang,
    Wir vom Netzwerk Team http://www.traumabasedmindcontrol.com , als Netzwerk gegen rituellen Missbrauch und Folter an (Klein)Kindern, wissen wie es ist, wenn man öffentlich Täter benennt, sich für Wehrlose einsetzt und sich dem Druck der (Schatten) Regierung nicht beugt. Auch wir werden für das Aussprechen der Wahrheit bedroht und mit findierten Haftbefehlen zugeschüttet.
    Auch wenn unser Themenschwerpunkt ein anderer ist, möchten wir Sie trotzdem unserer Solidarität versichern, denn im gemeinsamen Kampf gegen ein ausser Kontrolle geratenes kriminelles System, macht jeder das, was er am Besten kann.
    Mit kollegialen Grüßen
    Team Trauma Based Mind Control

  30. Sehr geehrte Damen und Herren,

    die Zwangseintreibung des Rundfunkbeitrags ist rechtswidrig, weil die Rundfunkbeitragsstaatsvertragsgesetze von verfassungswidrig
    zusammengesetzten Landtagen erlassen wurden, da in ihnen Exekutivbedienstete
    (Ministerpräsident, Minister und parlamentarische Staatssekretäre)
    stimmberechtigt waren, s. Tillessen-Urteil, Kurzdarstellung, Anhang

    Tillessen-Urteil zur Entkräftung von BRD-Gesetzen, die bei der Rechtserlangung stören.

    Die Verfassungswidrigkeit des Bundestages und der Landtage bedeutet, daß die im Tillessen-Urteil vom Tribunal Général in Rastatt am 6.1.1947 getroffene analog bindende Feststellung anzuwenden ist, daß das in Bezug genommene BRD-Gesetz unter Umständen zu Stande gekommen ist, die eine offenkundige, von der Regierung begangene Gesetzwidrigkeit und Gewaltanwendung darstellen, daß das (Gesetz analog zum sogenannten) Ermächtigungsgesetz vom 23.3.1933 entgegen der Behauptung, daß es der Verfassung entspreche, in Wirklichkeit von einem Parlament erlassen worden ist, das (infolge der Personalunion von Regierung und Gesetzgebung) eine gesetzwidrige Zusammensetzung hatte, und daß es (durch die Vereini-gung der gesetzgebenden Gewalt mit der vollziehenden in der Hand des Bundeskanzlers, Ministerpräsi-denten, ihrer Minister und parlamentarischen Staatssekretäre) alle wesentlichen Voraussetzungen einer ordnungsgemäßen und normalen Rechtsgrundsätzen (insbesondere dem Gewaltentrennungsgebot, Art. 20(2)2 GG) entsprechenden Regierung verletzt. Es macht keinen Unterschied in der Verfassungswidrig-keit der Zusammensetzung eines Parlaments, ob Abgeordnete (Kommunisten), die hineingehören, ausge-schlossen werden, oder Exekutivbedienstete (Kanzler, Ministerpräsidenten, Minister, parlamentarische Staatssekretäre), die nicht hineingehören, im Parlament als abstimmberechtigte Mitglieder sitzen.

    Diese Tribunal-Entscheidung ist im Staatsarchiv in Freiburg archiviert und bis heute für alle Behörden, Gerichte und Gesetzgeber der BRD auch gemäß Art. 4 des 2. Gesetzes v. 23.11.2007 über die Bereinigung von Bundesrecht im Zuständigkeitsbereich des Bundesjustizministers bindend, denn es machte die recht-lichen und tatsächlichen Entscheidungsgründe des Tribunals allgemeingültig, Zitat:

    „Die vom Tribunal Général geltend gemachten rechtlichen und tatsächlichen Entscheidungs-gründe sind für alle deutschen Gerichte und Verwaltungsinstanzen bindend.“

    Daher kann das in Bezug genommene BRD-Gesetz nicht wirksam sein, und seine Nichtigkeit schließt die Anwendung seiner Bestimmungen, wo immer sie bürgerbelastend über die Einschränkungen im GG und in den Menschenrechtsverträgen hinausgehen, gegen Rechtsuchende aus.

    Das Gleiche gilt für alle übrigen Gesetze, die der Bundestag oder Landtage erließen, da die verfassungs-widrige Zusammensetzung dieser Parlamente, in denen Abgeordnete von Parteien bestimmt werden, auf die kein Bürger Staatsgewalt übertragen kann, und zwischen Legislative und Exekutive statt Gewalten-trennung Personalunion herrscht, von Anfang an durchgehend bis heute besteht und den GG-Rechtsstaat zur Gewalteneinheitstyrannis = Realinexistenz von Volkshoheit und Gewaltentrennung pervertiert. Der Rechtsuchende darf also nur nach dem Grundgesetz und den Menschenrechten behandelt und muß von sie einschränkenden bürgerbelastenden Bestimmungen einfacher Bundes- und Landesgesetze verschont werden, denn sie sind z.Z. verfassungswidrig.

    Hintergrund
    Tillessen, Marineoffizier im 1. Weltkrieg, beging 1921 einen Fememord am Zentrumspolitiker Erzberger, entzog sich zunächst seiner Verhaftung durch Flucht, kam dann aber in den Genuß der Straffreiheitsver-ordnung, die Reichspräsident von Hindenburg am 21.3.1933 unterschrieb, und diente wieder in der Kriegsmarine bis zum Korvettenkapitän. Nach dem Krieg wurde Tillessen angezeigt, verhört, verhaftet und angeklagt. Das LG Offenburg lehnte die Verfahrenseröffnung ab, das OLG Freiburg sprach ihn frei, beide unter Hinweis auf die Straffreiheitsverordnung von 1933. Nach Haftentlassung entführte der Ge-heimdienst Tillessen nach Frankreich, und der Richter am OLG, der ihn freigesprochen hatte, wurde ent-lassen. Das Tribunal Général als oberstes Gericht der französischen Besatzungszone verkündete am 6.1. 1947 in Rastatt, daß die Straffreiheitsverordnung von 1933 unanwendbar sei, da der sie erlassen habende Reichstag 1933 wegen des Ausschlusses von 82 Abgeordneten gesetzwidrig und gewalttätig zusammen-gesetzt war. Diese rechtlichen Entscheidungsgründe binden seitdem alle deutschen Gerichte, Behörden und Gesetzgeber. Tillessen blieb bis 1952 in Haft und erlangte dann Haftverschonung, Strafaussetzung und Begnadigung. Die weiterhin gültigen Rechtsgrundsätze des Tillessen-Urteils sind auf die BRD-Parla-mente anzuwenden, die auch alle verfassungswidrig zusammengesetzt sind, da in ihnen Exekutivbedien-stete (Kanzler, Ministerpräsidenten, Minister, parlamentarische Staatssekretäre) Sitz und Stimme haben, mit der Folge, daß die vom Bundestag oder Landtagen erlassenen Gesetze auch alle unwirksam sind.

  31. Es wird Zeit das sich das Deutsche Volk erhebt und sich von den US Fesseln befreit und sich daß zurück holt , wo es beraubt, bestohlen, gedemütigt bzw. belogen und um seine Wahre Geschichte betrogen wurde!!!

  32. Ich gehe damit Herrn Schrang völlig Solidarisch.
    Ich habe “ Schulden “ bei den Gaunern hier in BAWÜ von 239,69 € mit Festsetzungsbescheid vom 04.03.2016 und erwarte jeden Tag meine Aufforderung den Knast besuchen zu dürfen.
    Dazu sei noch angemerkt dass ich zu 90 % behindert bin und Sauerstoff am Tag und in der Nacht brauche.
    Meine Briefe, die gesamte Korrespodenz mit dem “ Beitragssevice “ werde ich dann auch veröffentlichen. Das zieht sich jetzt schon über Jahre hin.
    Kaum umgezogen flattert schon wieder eine Anmeldung, Mahnung ins Haus. Wiederum Einspruch eingelegt bei dieser Abzocker Bande in Köln die Ergebnislos verläuft.

    Warten wir es ab was geschieht und geschehen wird.
    Ich will ja nur hoffen dass dem “ Bundesverfassungsgericht “ endlich einmal einfällt was hier Sache des Deutsch Volkes ist.
    Abgesehen davon dass Deutsch nicht einmal eine Verfassung hat, ist dies der wahre Hohn auf ganz Deutsch.

  33. Hallo Heiko,

    ich habe ein Schreiben von der Obergerichtsvollzieherin Maria Schnappinger erhalten mit Androhung einer Zwangsvollstreckung zuvor wurde ich allerdings aufgefordert zu einem Termin zur Vermögensauskunft dort zu erscheinen, diesen habe ich allerdings versäumt und dann kam eben dieses Zwangsvollstreckungsschreiben mit Androhung auf Eintrag ins Schuldnerregister und einer Haftstrafe.
    Da ich selbstständig bin kann ich es mir aber nicht leisten einen Eintrag im Schuldnerverzeichnis zu haben, noch das man mir meine Konten pfändet oder sonst was.
    Ich habe zähneknirschend gezahlt und ich denke mal, das es vielen genauso ergangen ist wie mir…
    Ich meine, wenn die mir mein Konto pfänden oder mich in den Knast stecken wie soll ich dann weiter meinen Lebensunterhalt verdienen?
    Ich habe mir nicht anders zu helfen gewusst, habe im Internet nächtelang recherchiert, mich mit dieser Schnappingertante am Telefon zu Tode diskutiert aber wie ich wirklich rechtens raus aus der Nummer komme ohne meine Existent zu gefährden, das habe ich nirgendwo herausfinden können 🙁 …. und das Schlimme ist auch noch: ich habe tatsächlich seit ca.8 Jahren gar keinen Fernseher oder Radio! Aber das ist anscheinend gar nicht notwendig für diese „Zwangsabgabe“ die eigentlich eine „Steuer“ ist….

    Wen hier irgendjemand mal eine zündende Idee hat oder wirklich weiß, wie man sich rechtlich und sicher dagegen wehren kann, dann würde ich mich über eine Rückmeldung freuen

    Liebe Grüße und Dir Heiko viel Glück…halte uns auf dem Laufenden!

    P.s was ist eigentlich aus der Sammelklage geworden? Rossmann und noch einige Andere haben sich doch auch zusammen geschlossen und dagegen geklagt… wie wurde da entschieden?

  34. Hallo Heiko Schrang,
    unterstützte Sie absolut, diesem Willkürgebaren muss einhält geboten werden…….Das Volk ist der Souverän und es sollte auch als solches agieren….. Es geht den Pfründen einiger weniger, die (parasitär) auf Kosten der Bevölkerung leben, an den Kragen, deswegen schlagen sie wild um sich……Sie wissen, daß sie angezählt sind….
    meine volle Unterstützung…
    H, Wahsner

  35. Ja Heiko Schrang, so ist nun einmal die Regelung in unserer BRD. So smarte Jungs wie zB. Lanz,
    Kleber, Roth und Consorten, müssen natürlich für ihre Absonderungen Geld haben und zwar nicht zu knapp. Da wir Bundesbürger für deren Geblubbere nichts freiwillig zahlen wollen, muss das Geld eben zwangsweise eingezogen werden und wer nicht pariert, kommt eben in den Knast. Vielleicht wird ja dann auch Wohnraum frei, der dann von den hochgeschätzten Wirtschaftsflüchtlingen zu mindestens zeitweilig genutzt werden kann. Ich weiß, daß die Wut der Bundesbürger tagtäglich stärker wird und vielleicht schon nach der nächsten Bundestagswahl die Karten neu gemischt werden. Ich persönlich würde dann nichts lieber tun, als diese Typen vor laufender Kamera vom Sabbeln abzuhalten und nach draußen zu begleiten!!! Noch einen Nebensatz: Wer Teile der Bürger als „Pack“ bezeichnet und in einer persönlichen völligen Hilflosigkeit die AfD vom Verfassungsschutz beobachten lassen will, muss sich doch nicht wirklich wundern, daß er völlig „out“ ist, er ist verbrannt und muss doch nicht mehr die „K-Frage“ diskutieren. Gott bewahre uns vor solchen Menschen.

  36. Hallo lieber Heiko, schau doch mal ins Impessum von „ARDZDF Deutschlandradio“ da steht, das sie ein „nichtrechtsfähiger Verein“ sind. Ergo „unmündig“ dann lass Dir doch bitte mal den „von dir unterschriebenen Rundfunkvertrag“zeigen. Verträge zu Lasten Dritter sind verboten. Kleiner Hinweis Tübinger Urteil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.