Ehemaliger n-tv Moderator packt aus: Politik veruntreut immer mehr das Geld der Bürger + Video

Der bekannte Börsenexperte und ehemalige n-tv und N24 Moderator Michael Mross gab bei SchrangTV-Talk nach seinem schweren Unfall ein brisantes Interview. Derzeit gibt er mit MMnews den größten Wirtschaftsblog Europas heraus.

Diesmal empfehle ich jedem, sich dieses Video anzuschauen, da wir alle davon betroffen sind.

Er wurde zu folgenden Themen befragt:

– Warum werden durch die Politik gerade Arbeitnehmer und Angestellte enteignet?

– Warum wird Deutschland bei Anhebung der Zinsen Pleite gehen?

– Wann wird die Euro-Bombe platzen?

– Warum werden die Begriffe verdreht? ( Wer Energiewende kritisiert, ist ein Umweltstänkerer. Wer Flüchtlingspolitik kritisiert, ein Ausländerfeind. Wer EU kritisiert, ist gegen Europa.)

– Warum kommt die Energiewende einer Umverteilung von Arm nach Reich gleich?

– Warum wird, wer vom Mainstream abweicht, als Rechtsradikaler, Rechtspopulist oder Verschwörungstheoretiker beschimpft?

– Warum führt die Political Correctness ein Eigenleben und wird gefährlich für uns alle?

– Warum ist ein Bargeldverbot nur in entwickelten Ländern wie Deutschland und Schweden möglich?

– Ist Donald Trump authentisch oder auch nur ein Teil der korrupten Eliten?

– War der Unfall, der ihm beinahe das Leben kostete, doch ein Anschlag?

Die Antworten und noch viel mehr im aktuellen Video bei SchrangTV-Talk:

Michael Mross schrieb unter anderem das Vorwort zu dem Bestseller „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen“.

Es ist wichtiger denn je Freunde und Bekannte über diese Machenschaften zu informieren.

Verpassen Sie in Zukunft keinen neuen Newsletter. Melden Sie sich kostenlos an: http://www.macht-steuert-wissen.de/newsletteranmeldung/

Beste Grüße

Erkennen- Erwachen- Verändern

Heiko Schrang

11 Kommentare zu “Ehemaliger n-tv Moderator packt aus: Politik veruntreut immer mehr das Geld der Bürger + Video

  1. Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin. Die Lohnabhängigen, die statt Portemonnaie nur noch ein Konto haben, die werden gehen müssen.

    😮

  2. Ich dachte schon das traut sich keiner mehr zu sagen: Aufhören zu arbeiten. Das hört man selten weil die meisten einen am Sender haben und von früh bis spät buckeln gehen und das als normal empfinden ohne jegliche Kritik, NULL KOMMA NIX. Da sage ich nur macht weiter so Euch kann man nicht mehr helfen, warum sollte man auch. Haltet den ganzen Laden am laufen aber beschwert auch nicht wenn es immer beschissener wird. Vom Widerstand haben diese ganzen Deppen noch nichts gehört, LEBT DEN WIDERSTAND und seid SAND IM GETRIEBE. Aber nein der überwiegende Teil spielt Kritiklos mit , von denen kenne ich genug, sozusagen kenne ich keinen der im Widerstand lebt, diese ganzen Honks sind am rennen, damit zeigen diese Honks einem das sie diesem System noch etwas abgewinnen und sich am nächsten Konsum erfreuen den das System für diese Deppen bereit hält. Pfui Teufel !!! Denen hat man in der Kindheit ordentlich ins Gehirn geschissen man hat denen Illusionen ins Gehirn gehämmert und das wollen diese ganzen Krüppel und Konsum-idioten jetzt ausleben.

  3. Noch was zum Verbot eines Genrealstreiks!

    Ein Verbot eines Generalstreiks über das Grundgesetz zu stellen, macht das Grundgesetz unwirksam. Daher kann es kein Verbot für einen Generalstreiks geben. Hätte es ein Verbot der Flucht aus der DDR gegeben und jeder hätte sich daran halten, gäbe es noch heute die DDR.

    Vielleicht hatte die DDR ein Verbot der Flucht aus der DDR, aber das hinderte Menschen nicht daran dieses Verbot mit Heißluft Ballon, Ultraleichtflugzeug u.s.w. zu umgehen oder zu missachten.

    Gibt es ein Verbot den 17. Juni 1953 vom 30 Mai bis zum 17. Juni zu feiern?

    Tun wir was, damit das Grundgesetz von Regierung und Wirtschaft eingehalten wird – nein?!

    Keine Antwort, ist auch eine Antwort!

  4. @Aufgewachter

    Rechtslage in Deutschland

    In Deutschland sind Generalstreiks, anders als etwa in europäischen Staaten wie Frankreich oder Italien, juristisch nicht vom Streikrecht gedeckt. Daraus könnten sich Schadensersatzansprüche der Wirtschaft gegen aufrufende Gewerkschaften ergeben.

    Entsprechende gerichtliche Entscheidungen basieren auf einem Gutachten von 1952 und führten zu dem Urteil des Bundesarbeitsgerichts aus dem Jahre 1955, an denen beide Male Hans Carl Nipperdey zentral beteiligt war[10]. Das Streikrecht wird allerdings im Rahmen mehrerer seitdem geschlossener internationaler Abkommen, aber auch im Rahmen der Rechtsprechung des EGMR, weiter ausgelegt. Mangels eines Anlasses haben sich die deutschen Gerichte jedoch noch nicht weiter damit auseinandergesetzt.

    Eine Ausnahmeregelung ist einzig dem Artikel 20 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland: „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“ zu entnehmen.

    Quelle: Wikipedia

    Ist ja auch logisch oder? Zu dem, wenn Gewerkschaften nicht zum Generalstreik aufrufen, sondern die Arbeitnehmer sich untereinander und im Bezug auf das Grundgesetz und den Artikel 20 Absatz 4 berufen, dann kann keiner für die folgen der ohnehin Maroden Wirtschaft haftbar gemacht werden.

    Also bitte unterlassen sie die Desinformation, das der Generalstreik verboten ist, denn jedem sollte es folgerichtig(logisch) erscheinen, das man niemals eine Generalstreik verbieten kann.

    Wenn wir also uns einig sind, das wir das Grundgesetz Artikel 20 Absatz 4, den Generalstreik anwenden MÜSSEN, dann sollten wir das sofort tun.

    Jeder darf also zum Generalstreik aufrufen, wenn er sich auf das GG und den Artikel 20 Absatz 4 beruft. Man muss es allerdings es so machen, das, dass System nicht Hand anlegen kann. Wir rufen daher auf zu einer Feier des 17 Juni 1953 und jeder der sich mit Geschichte befasst hat, sollte wissen was damit gemeint ist. Und macht ihr diese Feier vom 30 Mai bis zu 17 Juni mit ?

    Natürlich sind wir nicht darauf vorbereitet, weil sich keiner jemals richtig Gedanken gemacht hat.

    Da stehe ich armer Tropf allein auf weiter Flur und keiner der mit mir den Krieg gegen das System gewinnt, denn den Krieg im Frieden haben wir schon verloren.

    ________________________________________________

    Wirtschaft ist Krieg im Frieden. Erst wird der Konkurrent und der mögliche Konkurrent(Arbeitnehmer) bekämpft und falls das Ziel erreicht und es nichts mehr zu gewinnen gibt, folgt der Satz: “Krieg ist die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln”

    “Krieg ist eine bloße Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln.”, lautet ein berühmtes Zitat des preußischen Generals Carl von Clausewitz,der Anfang des 19. Jahrhunderts in den napoleonischen Kriegen eine entscheidende Rolle spielte.

  5. Ich muss widersprechen, wenn auch gemächlich findet ein Aufwachen der Deutschen statt. Es rumort gewaltig im Volke, es fehlt nur noch der Funke zum großen Knall. Auch wenn sehr viele, besonders vermutlich in den reichen Ballungsgebieten der „alten“ BRD sich noch sicher fühlen und an das Gute dieser „ReGIERung“ glauben, werden sie es erst merken, wenn es zu spät ist, vermutlich die Konten auf Null sind. Unsere LeiDmedien tun ja ihr bestes, die Menschen weiter zu narkotisieren.

  6. Sorry, etwas vergessen …

    Wer arbeiten geht und meint er könne durch Konsumverzicht (also Sparen) also durch Geldentzug das System austrocknen, ist quasi umsonst arbeiten gegangen. Erstens benötigt das System überhaupt nicht Euer Geld, um zu existieren, weil die das mittlerweile selber machen und zweitens welcher gesunde Mensch geht denn arbeiten, um anschließend Konsumverzicht zu üben?

    Tut mir leid Leute, aber solange Ihr alle mithelft die Waren zu fertigen, die dann woanders verkauft werden, wird das System immer so weitergehen müssen. Nicht Euer Lohn oder Gehalt ist das Lebenselexier des Systems, sondern Eure Arbeitskraft, die man eben nicht per Mausklick, wie das „Geld“ im Computer erzeugen kann.

    Wollt Ihr alle wirklich freiwillig 8 bis 9 Stunden pro Tag arbeiten für ein „Geld“, das andere im System in einem Sekundenbruchteil per Mausklick generieren? Warum tut Ihr das? Ihr seid doch nicht alle bescheuert oder? Nehmt Euch doch mal alle einen Monat einen Krankenschein und schon ist Weltfrieden!

    Generalstreik ist verboten! Aber krank werden ist nicht verboten
    https://aufgewachter.wordpress.com/2014/05/10/generalstreik-ist-verboten-krank-werden-ist-nicht-verboten/

  7. Herr Mross bringt es in seinem Video doch auf den Punkt. Genießt das Leben, statt ständig zu arbeiten!

    Schon mal drüber nachgedacht für wen wir wirklich arbeiten?

    Schon aufgefallen, daß in den Preisen bis zu 50% Zinsen stecken?
    Schon mal drüber nachgedacht, wer davon profitiert?
    Schon mal den Unterschied zwischen Brutto und Netto gesehen?
    Schon mal drüber nachgedacht, wer davon profitiert?
    Schon aufgefallen, daß die Rente nicht mehr sicher ist?
    Schon mal drüber nachgedacht, wer davon profitiert?
    Schon mal aufgefallen, daß Du Steuern zahlst, andere Menschen keine?
    Schon mal drüber nachgedacht, wer davon profitiert?
    Schon mal den Kaufkraftschwund von DM zu EURO gesehen?
    Schon mal drüber nachgedacht, wer davon profitiert?
    Schon aufgefallen, daß der EURO an Kaufkraft verliert?
    Schon mal drüber nachgedacht, wer davon profitiert?
    Schon aufgefallen, daß ein Bargeldverbot diskutiert wird?
    Schon mal drüber nachgedacht, wer davon profitiert?
    Schon aufgefallen, daß ein Goldhandelsverbot diskutiert wird?
    Schon mal drüber nachgedacht, wer davon profitiert?
    Schon aufgefallen, daß ein Generalstreik verboten ist?
    Schon mal drüber nachgedacht, wer davon profitiert?
    Schon mal aufgefallen, daß die Gebrauchsgegenstände immer kürzer halten?
    Schon mal drüber nachgedacht, wer davon profitiert?
    Schon mal drüber nachgedacht, für wen Du eigentlich arbeiten gehst?
    Schon mal drüber nachgedacht, wer davon profitiert?
    Schon mal drüber nachgedacht, Sozialhilfe zu beziehen?
    Schon aufgefallen, wer davon profitiert?

    So sieht ein Krankenschein aus (zur Erinnerung)
    https://aufgewachter.files.wordpress.com/2013/07/arbeitsunfaehigkeitsbescheinigung.jpg

    Für wen gehen wir arbeiten?
    https://aufgewachter.wordpress.com/2015/04/15/fur-wen-gehen-wir-arbeiten/

  8. Hier in diesem Land wacht keiner auf.
    Die deutschen sind in meinen Augen ein dummes nihilistisches Volk.
    Schade drum, aber so ein Scheiß kann ruhig verrecken.
    Die sind so doof und sehen den Untergang kommen und wählen noch die, die den Untergang herbei geführt haben. Bescheuerter gehts nicht mehr, vor allem glauben die immer noch an Wahlen.

  9. Interview mit Michael Mross hat mir sehr gut gefallen und mich positiv bewegt. Ich persönlich glaube, das eine große Anzahl von Bürgern sich schon in einem stillen passiven Wiederstand befindet. Und das dieser passive Wiederstand für das regierenden Establiment viel gefährlicher ist als offener Protest, weil nicht fassbar. Heiko… wir werden täglich immer mehr. Alleine durch das Erkennen, und dazu trägst Du nicht unerheblich bei, geschieht Veränderung ohne Bürgerkrieg. Danke dafür. Noch ein wenig Geduld…
    Dein Hamburger

  10. Wer nun verdient wirklich Kritik? Der Lügner oder derjenige, der eine Lüge anprangert?

    http://www.dzig.de/Verlogenes-Pack-EU-Fiskalpakt-um-ESM-zu-finanzieren
    Neues vom Weltuntergang: Absturz Europas beschlossene Sache
    Eva Herman: „Europas Untergang ist längst beschlossene Sache. Das Versagen, dem wir zum Opfer fallen, hat ihren Ursprung nicht in den Ländern unseres Kontinents, es entstammt vielmehr den Plänen einer mächtigen Weltelite, die im großen Westen waltet. Dort gibt es die Krise schon lange, die als grandioses Ablenkungsmanöver nach Europa und anderswohin weitergeleitet wird. Dort herrschen Mächte, die kühl kalkulieren und den Niedergang Europas eiskalt billigend in Kauf nehmen. Unser USA-Korrespondent Webster Tarpley geht davon aus, dass dann schon bald auch die China-, die Brasilien-, die Indienkrise folgen werden und so weiter. Von den geplanten kriegerischen Auseinandersetzungen in Syrien und dem Iran einmal ganz abgesehen.“

    Den EU-Kratten ist es bitterernst, ja todernst. Sie gehen über LEICHEN ! Zu viele Länder unter Druck: EU will Defizit-Kriterien aufweichen: „Daher haben in Brüssel die Kreativen mit dem Nachdenken begonnen – und präsentieren gleich einige interessante Lösungen. Ein Vorschlag: Man solle das Defizit nicht an der Realität bemessen, sondern daran, wie es wäre, wenn die Wirtschaft normal liefe. So könnten die Regierungen auf Steuererhöhungen verzichten und dennoch durch neue Schulden das notwendige Arbeitslosengeld auszahlen. Wenn dann wieder normale Zeiten einkehren, gäbe es kein Defizit mehr.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.