Wenn der Mainstream zur Verschwörung wird

Immer häufiger erreichen uns in der letzten Zeit Interviewanfragen großer Mainstreammedien. Als Autor des „verschwörungstheoretischen“ Bestellers „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen“ wurde ich durch den MDR angefragt und sollte ein Interview zum Thema „Neue Weltordnung“ geben:

„Ich bin Fernsehautor und produziere für den Mitteldeutschen Rundfunk einen Film, bei dem ich der Frage nachgehen möchte, warum Menschen glauben, dass es geheime Absprachen von Eliten gibt, um die Bevölkerung unter Kontrolle zu halten. Kurz, warum Menschen an sogenannte Verschwörungstheorien glauben.“

Weiter hieß es in der Anfrage:

„Allerdings gibt es immer mehr Menschen, die behaupten, dass es eine noch größere ‚Verschwörung‘ von Eliten gibt, die eine ‚Neue Weltordnung‘ installieren wollen. Hierzu würde ich Sie gerne interviewen.“

Für den medial Unerfahrenen hört sich das auf den ersten Blick sicher interessant an. Wie Qualitätsjournalismus abläuft, hatte ich jedoch schon unmittelbar nach meiner Rede am Potsdamer Platz im Rahmen der Montagsdemo 2014 erfahren. Durch Journalisten des Spiegels wurde ich auf eine extrem suggestive und penetrante Art angesprochen, mit dem Ziel mich zu diffamieren. Nach ca. 2 Minuten brach ich damals das Interview ab.

Trotzdem war ich offen, mir anzuhören, was den Beitrag des MDR-Journalisten unterscheiden würde, besonders im Kontext all der vielen Dokumentationen, die es schon zu diesem Thema gibt. Meine Grundbedingung für das Interview war aber, dass mein Kamerateam anwesend ist und das komplette Gespräch aufzeichnet. So hätten meine Zuschauer hinterher vergleichen können, was im Fernsehen ausgestrahlt wurde und was ich tatsächlich vor der Kamera sagte. Daraufhin war sofort Funkstille und der bereits vereinbarte Termin wurde nicht eingehalten.

Fast zeitgleich erhielten wir die Anfrage einer Journalistin, die für eine große Zeitung arbeitet und dort regelmäßig publiziert. Ich erkundigte mich bei einem Bekannten, der mit der Journalisten-Szene eng vertraut ist. Dabei kam zum einen heraus, dass diese Zeitung mich bereits als Verschwörungstheoretiker in einem Artikel erwähnt hatte. Außerdem klärte er mich darüber auf, dass die Journalistin maßgeblich an der Diskreditierung Eva Hermans beteiligt war.

Auch hier war meine Antwort, wir können das Interview machen, es wird jedoch durch mein Kamerateam aufgezeichnet und über meinen Youtube-Kanal veröffentlicht. Danach, wie im ersten Fall, wurde der Kontakt sofort abgebrochen.

Gerade bei der Thematik „Neue Weltordnung“ wird in den Mainstreammedien sofort die „Verschwörungstheoretiker“-Keule geschwungen.

Dabei ist interessant, dass ein großer Denker schon vor 85 Jahren das Programm der Neuen Weltordnung genau in einem Roman skizziert hat. Die Rede ist von Aldous Huxley, der dies in dem Zukunftsroman „Schöne neue Welt“ genau beschrieb.

Hauptziel ist „die Kontrolle durch Ablenkung“, so Huxley. Solange die totale Kontrolle und Repression noch nicht vollständig umgesetzt ist, benötigt das Volk Ablenkung und Zerstreuung. Er warnte vor einem Staat, in dem die Bevölkerung nur noch mit Trivialitäten und Klatsch beschäftigt ist. Dadurch ist sie nicht mehr an der Wahrheit und den wirklich wichtigen Informationen interessiert. Der zukünftige Mensch, so Huxley wird mit ununterbrochenem Entertainment und betörenden Sinneseindrücken abgelenkt. Unbemerkt werden dabei nach und nach alle Regularien und Gesetzte abgeschafft, die uns mal geschützt haben. Gerade heute wurde das Netzwerkdurchsetzungsgesetz von Heiko Maas heiß diskutiert, was den Weg in die Diktatur ebnet. Genau genommen müsste es eigentlich Meinungsfreiheit-Bekämpfungsgesetz heißen, da es Huxleys Vision erschreckend nahe kommt.

Überbegriffe für diese Entwicklung sind „Neue Weltordnung“ und „Weltregierung“. Obwohl er inzwischen geächtet wird und auf diversen „Blacklisten“ im Internet steht, gehört er längst zum politischen Alltag der Eliten:

  • Angela Merkel (2009): „Sind Nationalstaaten bereit und fähig dazu, Kompetenzen an multilaterale Organisationen abzugeben, koste es, was es wolle? […] Es wird so sein, dass ein friedliches Zusammenleben nur mit einer globalen Ordnung […] möglich ist.“
  • Bill Gates (2015): Angesichts der schwerwiegenden Probleme auf der Welt, sei eine globale Regierung „bitter nötig“, so Gates gegenüber der Huffingtonpost: „Gäbe es so etwas wie eine Weltregierung, wären wir besser vorbereitet.“
  • Joe Biden (Vizepräsident Obamas 2014): „Die Aufgabe, die wir jetzt haben, ist eine Neue Weltordnung zu errichten.“
  • Herman van Rompuy (EU-Ratspräsident 2009): „2009 ist auch das erste Jahr der global governance [Weltregierung]“
  • George Bush (1990): „Wir haben vor uns die Möglichkeit, für uns selbst und für zukünftige Generationen, eine Neue Weltordnung zu errichten.“
  • Winston Churchill (1947): „Die Schaffung einer autorativen allmächtigen Weltordnung ist das Endziel, das wir anzustreben haben. […] Ohne ein vereinigtes Europa keine sichere Aussicht auf eine Weltregierung. Die Vereinigung Europas ist der unverzichtbare erste Schritt zur Verwirklichung dieses Zieles.“

Unterstützen auch Sie die Arbeit von Heiko Schrang

Wir können es mit unserem Gewissen nicht vereinbaren, Mainstream-Werbung auf unserem Youtube-Kanal zu schalten, was wiederum bedeutet, dass wir mit unserem Kanal keine Werbeeinnahmen generieren. Gleichzeitig wollen wir gewährleisten, dass unsere Abonnenten ohne Werbeunterbrechung die Beiträge sehen können. Damit auch weiterhin Heiko Schrang seine investigative Arbeit fortsetzen kann, würden wir euch bitten, ihn dabei zu unterstützen.

Dies ist mit einer monatlich-regelmäßigen Unterstützung möglich oder auch als Einmalzahlung. Schon kleine Beträge helfen weiter.

Heiko Schrang, IBAN: DE68 2009 0500 0008 9375 59, BIC: GENODEF1S15

Betreff: „Freiwillige Zuwendung“

Erkennen – Erwachen – Verändern

Euer Heiko Schrang

Unterstütze auch Du die Arbeit von Heiko Schrang

Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern.

Was passiert mit den Spendengeldern? Bislang sind folgende Kosten entstanden:

  • 5900 € für die Abwehr von Unterlassungsklagen, wegen Behauptungen zur Flüchtlingskrise.
  • 7200 € Produktionskosten SchrangTV und SchrangTV-Talk.
Damit auch weiterhin Heiko Schrang seine investigative Arbeit fortsetzen kann, würden wir euch bitten, ihn dabei zu unterstützen.


Unterstützen Sie uns mit Ihrem Beitrag Unterstützen Sie uns
mit Ihrem Beitrag
Unterstützen Sie uns
mit Ihrem Beitrag
Ich unterstütze bereits

28 Kommentare zu “Wenn der Mainstream zur Verschwörung wird

  1. Merkwürdig, immer die Rauten-Symbolik mit den Händen der Politiker. Erst Merkel, nun Seidel.

    Schaut mal auf das Foto über den u.g. Hyperlink!

    Der Deutsche hat es endlich begriffen! Was schon wieder eine amerikanische Kanzlerin? Und dann auch noch eine Ex-Goldman Sachs Managerin? Nein, denn dann können wir auch gleich bei der nächsten Bundestagswahl die CIA wählen oder die Merkel behalten. Warum liest man davon nichts in der Lückenpresse?

    AfD/„CIA“-Spitze Alice Weidel Ex-Goldman Sachs Managerin laufen die Wähler weg
    https://aufgewachter.wordpress.com/2017/05/05/afdcia-spitze-alice-weidel-ex-goldman-sachs-managerin-laufen-die-waehler-weg/

  2. „Es gibt natürlich ein Totschlags-Begriff: Verschwörungstheorie, und der alles abtun soll was in dem Zusammenhang an Vermutungen, konkreten Verdachtsmomenten und so weiter da ist. Und womit ja da unterstellt wird indirekt mit diesem Totschlags-Begriff, es gäbe keine Verschwörungen. Aber natürlich gibt es Verschwörungen – selbstverständlich. Und die beste Möglichkeit von Verschwörungen abzulenken ist einfach : Ach, Verschwörungstheorie – aus der Luft gegriffen, irgendwie herbei phantasiert oder sonst etwas. Die Vorgänge, die nun wirklich einigermaßen dokumentiert sind alles andere als Verschwörungstheorien; es waren Verschwörungen. Die Aufgabe bleibt das institutionelle Vorkehrungen getroffen werden müssen die allesamt mit Transparenz zusammenhängen damit sich eine Demokratie vor ihren Unterminierern schützen kann. Der Feind sitzt innen, heute mehr denn je und nicht mehr Außen. Er sitzt mehr denn je Innen.“

    Zitat (Hermann Scheer)
    https://aufgewachter.wordpress.com/2015/11/15/zitat-hermann-scheer/

  3. Der Hinweis auf Huxley ist nicht zu unterschätzen, es verhält sich wirklich so wie beschrieben. In diesem Zusammenhang ist auch ein Buch von Neil Postman zu empfehlen. In „Wir amüsieren uns zu Tode“ beschreibt er sehr wissenschaftlich wie die Gesellschaft sich durch die Medien verändert; leider nicht zum Guten……

  4. Leider werden die Menschen in unserem Lande nicht schlauer. Auch in den 30er Jahren, als das Thema Neue Weltordung 1.0 anstand, hat es viele Verschwörungstheoretiker gegeben, die mit den Mitteln ihrer Zeit bekämpft wurden.
    Auch wenn Umwandlung in die Neue Weltordung 2.0 möglicherweise unblutiger verlaufen wird, so ist bereits ein Gesellschaftssystem, zu dem es keine Alternativen geben wird, eine totale Horrorvorstellung. Langfristig wird ein Weltkrieg oder ein ähnlich dramatisches Ereignis unumgänglich sein, denn alternativ werden sehr bald 10 Milliarden Menschen unseren Planeten auffressen.
    Aber unsere Damen und Herren Minister, so wie unsere hochverehrte Frau Bundeskanzlerin und andere Steigbügelhalter der NWO werden, sicher ihre Vorteile aus der Politischen Entwicklung ziehen, sofern sie nicht grenzenlose Dummheit dazu verleitet, ihren Altersruhesitz zum Beispiel in die Türkei zu verlegen.
    Ich wünsche der grünen Gallionsfigur viel Spaß im Lande des Herrn Erdogan, der ihre Leistungen für Deutschland, Europa und die Türkei hoffentlich angemessen zu würdigen weiß.

  5. Viele Wahrheiten = nachweisliche Fakten- wie z.B. die jetzt veröffentlichten Dokumente im Spiegel über die „Lichtgestalt“ Konrad Adenauer, der die deutsche Bevölkerung als „äußerst dumm bezeichnete, oder die letzte Woche in der „Welt am Sonntag“ dokumentierte Bevölkerungszunahme in Afrika, „dass Frauen dort durchschnittlich 5 – 7 Kinder haben und diese natürlich auch besser leben wollen. Sogar die Folgerung, dass diese alle nach Europa kommen wollen, stand so in der Welt. Aber es werden keine Konsequenzen daraus gezogen: Die Entwicklungshilfe sollte nur in Verbindung mit den Investitionen in den entsprechenden Ländern zur Ein-Kind-Politik wie bei den Chinesen geübt, geleistet werden. Wir sorgen sonst für das Entstehen von Flüchtlingsströmen und Verelendung von Menschenmassen in Afrika. Das war Klartext, wird aber bestimmt als Hetze dargestellt. Freie Meinungsäußerung wird nur den „Gutmenschen“ erlaubt.

  6. @ giesela Meisel
    Ich habe mit Freude gelesen, daß Du auch die Chemtrails angesprochen hast.
    Nun habe ich nur ein Tablet und nehme über den Computer eines Freundes jede Menge Beiträge über Chemtrails auf Micro-Chip auf. Es gibt so viele hervorragende Filmbeiträge über dieses Thema im Netz ! Jetzt kann ich diese Beiträge überall mit hinnehmen und sie den Leuten zeigen. Wenn Du z.B. dann Aufnahmen von Flugzeugen hast, bei denen etwas ganz klar und eindeutig nicht aus den Motoren kommt, sondern aus anderen Sprühdüsen, die oft über die ganze Flügellänge verteilt sind, können sie das doch nicht mehr in Abrede stellen.
    Das war jetzt nur mal ein Beispiel, ich nehme an, Du kennst Dich mit dem Thema auch gut aus und weißt, worauf es dabei ankommt.
    Wir müssen ihnen Beweise unter die Nase halten, die sie nicht mehr zerquatschen und zerplappern können und so doch noch den einen oder anderen aufwecken.
    Ich denke, daß dieses Thema ganz gut dafür geeignet ist und wünsche auch Dir viel Erfolg bei
    Deiner Aufklärungsarbeit.
    LG.

  7. Hallo,
    es ist ein Irrtum zu glauben, man könne alle Leute von der „Wahrheit“ überzeugen. Die Geschichte der Katholischen Kirche oder des „Kommunismus“ belegen diese irrtümliche Vorstellung.
    Um Verhältnisse zu ändern, braucht es nicht die Mehrheit. Die Vorstellung von einer notwendigen verändernden Mehrheit ist eines der vielen Demokratiemärchen, die uns erzählt werden.
    Das vom Wirtschaftswissenschaftler Winfrido Pareto beschriebene „Pareto-Prinzip“, das heute in vielen erfolgreichen Firmen bewusst angewandt wird, oder das in der Agrarwirtschaft bekannte „Dominanzprinzip“ erzählen uns das Gegenteil von angeblich verändernden „demoktatischen Mehrheiten“: Für Veränderungen genügt es, wenn nur 15 – 20 % einer Bevölkerung anderes wollen als diejenigen, die sich einbilden, die Macht in Händen zu haben.
    Die tatsächliche Auseinandersetzung über Veränderungen spielt sich zwischen diesen 15 – 20% ab und ihrem Gegenpart – den 15 – 20 % die das gegenwärtige System tragen. Die zwischen diesen Polen liegende Masse von 60 – 70 % der Menschen schwankt zwischen den Polen und folgt mehr oder weniger bewusst derjenigen Gruppe, die sich gegen die andere Gruppe durchsetzt.
    Ein Durchsetzen mit gewaltsamen Methoden ist die aufwändigste, zerstörerischste und am wenigsten erfolgreiche Methode, wie wir es an den Beispielen des Zerfalls des „3. Reichs“, der Sowjetunion, Palästinas, des Nahen Ostens oder der USA ablesen können.
    Erfolgreiches und nachhaltiges Durchsetzen von Veränderungen beginnt im Kopf und im Herz. Sobald Verstand und Emotion einer veränderungswilligen Gruppe in die gleiche Richtung gehen, kann die Mehrheit wünschen, denken und tun, was sie mag – die Mehrheit wird die bewusst und gezielt gewollte Veränderung nicht aufhalten können.
    Deshalb sind Menschen wie Heiko Schrang für anfällige Veränderungen wichtig. Denn sie decken die Widersprüchlickeiten, Krisen und Gewaltphänomene des bestehenden Systems auf, beschreiben diese Symptome und führen uns somit vor Augen, wie krank und wie wenig überlebensfähig dieses System ist und dass Veränderungen unumgänglich sind. Auch die propagierte Vorstellung einer zentralistischen, mafios srukturierten „Neuen Weltordnung“ ist Ausdruck von Krankheit. Denn eines der Wesensmerkmale der Natur ist die dezentrale, überlebenssichernde Vielfalt.
    Menschen wie Andreas Popp oder die Verfechter des Bedingungslosen Grundeinkommens zeigen uns neben den sytemischen Schwachstellen und Krankheitssymptomen auch konstruktive Einstellungen und praktisch gangbare Wege als Optionen für eine Zukunft auf. Diese beruht nicht mehr auf dem alten, von Materialismus, Mechanismus und Reduktionsmus gekennzeichneten Weltbild. Das Weltbild der Zukunft, für das Heiko Schrang und andere stehen, ist ganzheitlich, konstruktiv und spirituell .
    Ich, für meinen Teil, folge gedanklich lieber Menschen wie Heiko Schrang als Medien und Politikern, die mich durch Unterhaltung nur vom Wesentlichen ablenken wollen und die im Interesse der Finanzindustrie und der globalen Unternehmen umsatzfördernde neue Krisen, Konflikte und Kriege befeuern.

  8. Hallo Leute! Für alle die nicht verstehen warum es in dieser Welt so läuft wie es läuft kann ich nur dringend raten sich die 3 Bücher von Neale Donald Walsch durch zu lesen :Gespräche mit Gott. Es sind wohlgemerkt keine religiösen Bücher sondern im Gegenteil , es ist die pure Wahrheit und beinhaltet fast alle Antworten auf die meißten Fragen der Menschen auf eine Art und Weise die einzigartig ist und wunderbar. Denkt daran aus einem Sprössling eines Mamutbaumes ist am nächsten Tag kein riesiger ausgewachsener Mamutbaum geworden er brauch Entwicklungszeit. Natürlich muß sich was verändern in dieser Welt aber das tut es ja schon, wir alle sind der Beweis dafür .Liebe Grüße an Euch alle

  9. Wenn diese Schwachköpfe schon den Kontakt abbrechen, weiß man ja wo der Hase läuft. Für Leute die noch immer dem Fluss der fließrichtung folgen, hätte es evtl. ein denkstoss sein können. Wobei ich glaube, hätte Noviso oder Schranktv mit drehen dürfen, hätten die Pappenheimer alles daran gesetzt kein Öl ins Feuer zu gießen. Ich habe mich mittlerweile mit all dem abgefunden. Es gibt zwar viele die außerhalb der Matrix leben, aber dennoch zu viele die Schlafschafe bleiben. Diese wurde umerzogen und werden es bleiben. Es lohnt sich nicht mehr für etwas zu kämpfen und Kraft zu verpulvern. Da geh ich lieber meine verfügbare Zeit mit meiner Frau und meinem Kind an die Luft. Sollte es irgewann knallen, ist es halt so, die dummen wollten es so. Wenn ich es schaffe, setz ich mich bei King Julien und seine Lemuren in Madagaskar ab. Diese niedlich kleinen Tierchen haben mehr gribs als alle Gutmenschen zusammen.

  10. Das einfachste ist oft das „Beste“…..
    „Gegenkamera“: es gibt kein Argument dagegen……

  11. Hallo Heiko, ich bin dankbar für deine Recherchen. Wenn ich über PayPal spenden will, welchen Account brauche ich dafür. ?

    Gruß
    Christian

  12. Hallo Herr Schrang,

    … das mit der Gegenkamera habe ich vor einigen Jahren schon in einem Interview mit Andreas Popp von der Wissensmanufaktur gesehen. Das Video müsste dort eigentlich bei der Wissensmanufaktur noch zu finden sein >>> hier, habe es gefunden >>> Unveröffentlichtes 3sat-Interview mit Andreas Popp >>> Der Journalist Clemens Riha führte für 3sat Kulturzeit am 13.05.2014 ein Interview mit Andreas Popp. Textstelle: … Deshalb hatten wir mit Einverständnis der Reporter das Interview größtenteils mitgefilmt. Unsere Aufzeichnung möchten wir hiermit nachreichen …

    Sehen Sie sich das mal an, dort war der Mainstream auf einen von UNS reingefallen … lach … lach … lach

    Und es ist gleichzeitig der Beweis was diese Journalien für Hochverräter gemäß StGB §§ 82/83 sind ! Die westlichen Medien sind nichts weiter als die eingesetzte Kriegslist … die bereiten den realen Krieg vor !

    P.S. viele Grüße an Herrn Popp, wenn Sie auch hier lesen

  13. Rossmann sagt: Die Idee mit der Gegenkamera ist genial und einfach!
    Ich glaube, Du solltest mal ein bisschen weiter denken. Wenn die Journalisten das Interview mit Heiko fertig geschnitten haben, zu deren Gunsten, dann läuft dieses verdrehte Interview auf allen Fernsehkanälen und Radio-Sendungen in ganz Europa. Dann will Heiko mit seiner Kamera-Aufzeichnung das wieder wahrheitsgetreu zurecht rücken im Internet? Das glaubst Du doch wohl selber nicht. Dann ist Heiko fertig und unten durch. Da kann Heiko noch soviel herumschreien und sagen, das war ganz anders. Die Menschen glauben den Medien 90 zig mal mehr als 10 mal dem Heiko Schrang. Wenn die Medien dem Heiko ein leckeres finanzielles Angebot für ein Interview machen würden, dann könnten die ihm vielleicht sein Rückgrat brechen. Geld spielt bei den Medien ja keine Rolle. Dann kann Heiko aber seine erfolgreiche Kampagne gegen die GEZ an den Nagel hängen und seine Bücher gleich mit. Die Medien würden ihn fertig machen. Und kein Anwalt und kein Gericht könnte was für Heiko dagegen tun, weil alle in dieser bürokratischen Mafia-Firma BRD mitspielen.

  14. Lieber Heiko Schrang,
    ich möchte mich einmal von ganzem Herzen bedanken, für die vielen Informationen, die Sie an Ihre Mitmenschen weitergeben. Es ist unfassbar, was in der Welt abläuft und ich bewundere Ihren Mut und Ihre Stärke, die WAHRHEIT ans Licht zu bringen und sie mit uns zu teilen. Eigentlich müssten ALLE dadurch endlich AUFWACHEN, aber leider gibt es immer noch zu viele „Schlafschafe“ und Zweifler. Auch ich habe versucht, all Ihr Wissen an Menschen aus meinem Freundes- oder Bekanntenkreis weiterzugeben, aber schon bei dem Thema „Chemtrails“ blieb bei den meisten der Glaube im Keim stecken. Doch die Hoffnung stirbt zuletzt und ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass immer mehr Menschen erkennen, wer die GUTEN und wer die BÖSEN sind. Die dunklen Mächte, die diese Welt und alles was darauf existiert, an sich reißen wollen, scheuen das Licht, aber WIR ALLE ZUSAMMEN sind das LICHT und deshalb sollten alle, die sich nicht manipulieren und versklaven lassen wollen, aufstehen und sagen: SCHLUSS – FAHRT ZUR HÖLLE. Verbreiten wir über die ganze Welt, mit unseren Gedanken und mit unseren Herzen, das LICHT und die LIEBE, dann haben WIR die Macht.

    Gott schütze Sie und Ihr ganzes Team.
    Namaste – Giesela

  15. Schaut euch auch mal Benjamin Friedman´s Rede im Willard Hotel an
    Benjamin H. Freedman 1961 speech
    https://youtu.be/x8OmxI2AYV8

    Für wie blöde halten uns diese Journalisten eigentlich, nachdem uns das Internet mit allem versorgt ? Die kath. Kirche hatte auch geglaubt, die könnten die Menschen weiter für dumm verkaufen, nachdem die Bibel in Deutsch gedruckt wurde.

  16. @Hans Jürgen

    Das ist nun sehr falsch. Denn im heutigen Westen dienen die Völker als Dienstkollektive ja der „Wirtschaft“ und den Banken, während es im 3. Reich geradezu umgekehrt war.
    Ich habe das Buch von Carmin auch gelesen und halte es nur für bedingt empfehlenswert, weil zu viel Wirres und auch Falsches drinsteht.

    http://www.heimatforum.de

  17. Ja, ich bin sehr froh endlich eine Stelle gefunden zu haben, die offen und ehrlich informiert. Mein Dank gilt dabei Heiko Schrank. Ich handle genauso wie der
    Hans -Jürgen ( Kommentar vom 19.0517).
    Gruß an alle Aufrechten Hans-Ulrich.

  18. Hallo, seit ich mich seit geraumer Zeit überwiegend alternativ informiere, durchlaufe ich einen „Reinigungsprozess“ , der sehr gut tut. Ich hoffe dass zukünftig unsere Kraft ausreicht, um einiges zu verändern u gewisse Leute zu blockieren. Gleichzeitig bin ich auch Realist und sehe die Realität und zweifle oft. Die sog. Eliten besitzen sehr viel Macht und ich hoffe, dass wir als alternative Szene etwas Wesentliches bewirken können. Heiko, weiter so! Michael

  19. Eines der wichtigsten Bücher, die je geschrieben wurden:
    E. R. Carmin „Das schwarze Reich“ zeigt wo wir herkommen und wo wir hingehen. Das III. Reich hat nie geendet – wir leben in einem faschistischen Staat. Bilderberger, council on foreign relations, Trilaterale u. ä.
    geisteskrankes Kroppszeug führen uns immer weiter ins Verderben und eine stockblöde und gehirngewaschene Bevölkerung hat keine Ahnung und verweigert jegliches Wissen über diese Zusammenhänge.
    Und nach dem großen Bums stehen sie dann alle da und fragen: „Wie konnte das geschehen ?“
    Ich möchte trotzdem die Hoffnung nicht aufgeben und leiste Aufklärungsarbeit, wo ich nur kann.
    Das ist alles, was wir tun können und so fordere ich jeden einzelnen auf:
    betreibt Aufklärung, wo immer Ihr hinkommt – vielleicht ist es noch nicht zu spät !

  20. Heiko ist der Coolste!
    Laß dich nie von den Medien-Huren verarschen!
    Die Idee mit der Gegenkammera ist genial und einfach!
    Aktuelle Kammera – mal anders 🙂

    Mach weiter so!

  21. @ Sonja Berger:
    Wie im Kleinen, so im Großen – in Abwandlung eines berühmten Zitaten:

    – 9/11
    – Nizza
    – Berlin

    usw.
    …..und das ist erst der Anfang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.