Heiko Schrang vor Gericht durch Gesinnungsdiktatur

Spätestens seit der Nominierung des neuen Intendanten der ARD Ulrich Wilhelm, müsste selbst dem Gutgläubigsten klar werden, dass Politik und Medien Hand in Hand arbeiten. Wilhelm war von 2005 – 2010 Chef des Bundespresseamtes, Berater von Angela Merkel und Regierungssprecher. Damit wurde die politische Richtung weiter zementiert.

Auf der anderen Seite wird immer wilder und hektischer gegen die wachsende Zahl der GEZ-Verweigerer „geschossen“. So wird inzwischen selbst auf den Vollstreckungsschreiben gegen GEZ-Verweigerer handschriftlich „Reichsbürger“ vermerkt.

Gleichzeitig wird intrigant gegen prominente Verweigerer vorgegangen. So wurden beispielsweise in meinem Fall gezielt Gerüchte im Netz gestreut, dass ich mich mit der GEZ arrangiert hätte. Das Ziel dahinter ist, die immer größer werdende Bewegung zu schwächen. Tatsache ist, dass ich bis heute keinen Cent Rundfunkbeitrag gezahlt habe und über FB meinen Kontostand von knapp tausend Euro nicht gezahlter Rundfunkbeiträge mehrfach gepostet habe. Ferner wurde mein Antrag auf Befreiung aus Gewissensgründen immer noch nicht verhandelt. (Die komplette Vorgehensweise zur Befreiung vom Rundfunkbeitrag, steht im Buch „Die GEZ-Lüge“.)

Mehr in der neuen Sendung SchrangTV:

Jetzt wurde mir ein Schreiben des Verwaltungsgerichts Potsdams zugestellt, dass mein Fall durch einen unanfechtbaren Beschluss an einen Einzelrichter übergeben wurde. Hiermit wird versucht, mich einzuschüchtern um klarzumachen, dass der Fall keine Bedeutung hat. Fakt ist jedoch, dass dem  Aufruf zur Zivilcourage von Olaf Kretschmann und mir immer mehr Menschen gefolgt sind. Dies ist der Gesinnungsdiktatur ein Dorn im Auge, da sie die gleichgeschalteten Medien braucht, um die Menschen weiter kontrollieren zu können.

Das GEZ-System wird jedoch in den nächsten paar Jahren, wie Schnee in der Sonne zerschmelzen. Immer mehr Menschen werden sich ihrer Kraft bewusst und leisten Widerstand, indem sie sich nicht mehr länger durch die Lügen der Einheitsmedien vorführen lassen, die an geistige Körperverletzung grenzen. Denn die Mathematik kann nicht außer Kraft gesetzt werden, auch wenn das System so tut, als ob es ginge. Wir befinden uns kurz vor dem Kipppunkt, an dem es bürokratisch, aufgrund der ganzen Anträge, Gerichtsverfahren und Widersprüche, die bearbeiten werden müssen, zerbrechen wird.

Sobald die Verhandlung in meiner Sache stattfindet, werde ich euch alle ins Verwaltungsgericht einladen. Bitte teilt dringend diesen Newsletter, da die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass er der Maasschen Zensur zum Opfer fällt.

Erkennen – erwachen – verändern

Euer Heiko Schrang

Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern und unterstützt die Arbeit von Heiko Schrang: https://www.macht-steuert-wissen.de/unterstuetze-heiko-schrang/

(c) MSW-Verlag Heiko Schrang

Unterstütze auch Du die Arbeit von Heiko Schrang

Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern.

Was passiert mit den Spendengeldern? Für 2017 sind folgende Kosten entstanden:

  • 7300 € für die Abwehr von Unterlassungsklagen, wegen Behauptungen zur Flüchtlingskrise.
  • 8500 € Produktionskosten SchrangTV und SchrangTV-Talk.
  • 650 € Gerichtskosten Rundfunkbeitrag.
Damit auch weiterhin Heiko Schrang seine investigative Arbeit fortsetzen kann, würden wir euch bitten, ihn dabei zu unterstützen.


Unterstützen Sie uns mit Ihrem Beitrag Unterstützen Sie uns
mit Ihrem Beitrag
Unterstützen Sie uns
mit Ihrem Beitrag
Ich unterstütze bereits

5 Kommentare zu “Heiko Schrang vor Gericht durch Gesinnungsdiktatur

  1. Einfach formell dem Staatsvertrag widersprechen….denn es darf KEIN Vertrag ohne den willen des Betreffenden geschlossen werden. Der Staatsvertrag ist in diesem Sinne eine Entmündigung und der kann widersprochen werden. Daher ist der Rundfunkstaatsvertrag verfassungswidrig denn siehe Entmündigung. Im Prinzip kann der öffentlich rechtliche Rundfunk nur aus Steuern finanziert werden.

  2. Lieber Querulant,
    auch ich zahle keine GEZ und werde das nicht tun. Ich lebe alleine. Würde ich aber in eine Gemeinschaft umziehen, wo GEZ gezahlt wird, würde ich dies nicht melden. Auch würde ich nicht melden, wenn ich Hartz4 erhalten würde und eigentlich freigestellt werde. Wir leben seit viel zu langer Zeit bequem und verlieren unsere Prioritäten. Unser momentanes gesellschaftilches System braucht Menschen, die ein lautes NEIN sagen. Durch Heiko bleibe ich immer wieder im Vertrauen, dass auch mein NEIn richtig ist und ich so weitermache. Danke Heiko! Liebe Grüße Florian

  3. Lieber Querulant,
    indem Du Dir den Freistellungsbescheid besorgt hast, hast Du Dich eben trotzdem ins System begeben. Heiko will es halt außerhalb des Systems machen. Lass ihn doch einfach. Es hat doch jeder SEINEN EIGENEN Weg und seine eigene Bestimmung im Leben. Es muss doch auch die Menschen geben, die einfach NEIN sagen anstatt JA ABER….
    Der Querulant ist wohl eher Heiko….. 😉

  4. Lieber Heiko Schrang,
    muß sich ein intelligenter Mensch, für den ich Dich halte, mit Idioten rumstreiten, wenn es alternative und absolut zuverlässige Wege gibt, die GEZ zu vermeiden?
    Ich habe ganz freiwillig vom Soziamt einen Freistellungsbescheid bekommen und bin von der GEZ befreit.
    Warum beschreibst Du nicht diesen Weg?
    Wäre das Ego verletzt, wenn man nicht mit dem Kopf durch die Wand kommt?
    Du mußt diesen Beitrag nicht freischalten und kannst mir stattdessen eine PN senden, wenn es Dich interessiert, wie ich es intelligent und stressfrei gemacht habe.

  5. Lieber Heiko,
    wie immer sehr interessant
    Ich wünsche Dir von Herzen gute Besserung und lass Dich nicht unterkriegen .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.