„Deutschland außer Rand und Band“ stürmt die Bestsellerlisten – Besorgte Lehrerin Petra Paulsen im Interview: „Grenzen zu!“ + Video

(c) EpochTimes Renate Lilge-Stodieck

„Meiner Meinung nach endlich mal eine Person aus der Mitte der Gesellschaft, die es auf den Punkt bringt und die Sachen beim Namen nennt, die gerade so vorgehen und an der breiten Masse unserer Gesellschaft vorbeilaufen.“ Der erste Kommentar bei Amazon für „Deutschland außer Rand und Band“ von Petra Paulsen.

„Kein Mensch sollte sich heute in Deutschland hinter einem Nickname verstecken müssen.“ Petra Paulsen bei SchrangTV im Interview.Foto: screenshot / Youtube

Seit dem 1. Februar ist Petra Paulsens Buch im Handel erhältlich: „Deutschland außer Rand und Band – Zwischen Werteverfall, Political (In)Correctness und illegaler Migration“. Es stürmt seither die Charts:

Amazon Bestseller-Rang: Nr. 86 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher) am 4.02.2018 17 Uhr

Nr. 3 in Bücher > Politik & Geschichte > Politikwissenschaft. am 4.02.2018 17 Uhr

Das Vorwort schrieb Bestsellerautor Thorsten Schulte, der in den letzten Monaten Aufsehen erregte mit seinem Buch „Kontrollverlust“.

Sie schrieb schon 2016 als besorgte Lehrerin eine offene Rundmail über Migration und Terror, sie meldete sich 2017 mit einem offenen Brief an die Bundeskanzlerin: „Ihre Migrationspolitik hat sich mehrfach als Trojanisches Pferd erwiesen.“ Beides wurde veröffentlicht auf Epoch Times.

Petra Paulsen, die von vielen als mutig bezeichnet wird, stellte von Anfang an fest: „Kein Mensch sollte sich heute in Deutschland hinter einem Nickname verstecken müssen, wenn er persönliche Erfahrungen und belegte Tatsachen berichtet.“ Vorrangig ging es ihr von Anfang an um die Angst vor Terror, Überfremdung und den gesellschaftlichen Zerfall Deutschlands.

Sie wurde eingeladen zur ZDF-Show von Marietta Slomka, die den Abend am 5. September 2017 als Moderatorin präsentierte unter dem Titel: „Wie geht’s Deutschland“. Für Verblüffung sorgte damals der Auszug von Alice Weidel (AfD) aus der Sendung, über den viele Medien berichteten.

Das Fazit von Frau Paulsen: „Die Sorgen und die Wut der Bürger waren nicht mehr als der einkalkulierte Teil einer Show, deren Botschaft von Anfang an feststand: Den Deutschen geht es gut. Manche Dinge könne man vielleicht verbessern, aber wirkliche Probleme gibt es nicht. Wer Kritik übt, hat eine falsche Sicht der Dinge.“

Das Interview, das sie Heiko Schrang zu dem Thema auf seinem Youtubekanal SchrangTV gab, stieg bisher auf 1,185 Mio Zugriffe

All diese Erlebnisse und Beobachtungen ließen in Petra Paulsen den Entschluss reifen, ein Buch zu schreiben. Der Titel stand von Anfang an fest: „Deutschland außer Rand und Band“. Allein ein kleiner Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis weckt Neugier auf mehr:

Aus dem Inhalt

„Überall nur Terroristen und Querulanten; (Meinungs-)Terror und Rudeljournalismus; Unter dem Mantel der Verschwiegenheit; Islam(ismus) -Kritik, die keiner hören will; Hexenjagd; Live dabei im Staatsfernsehen; Wir brauchen Feindbilder; Billigend in Kauf genommene Opfer; Die vielen Opfer der Political Correctness; Wahrnehmungsstörungen; Selbsternannte Elite; Die Sache mit der German Angst.“

Thorsten Schulte schreibt in seinem Vorwort: „Petra Paulsen wird sich mit diesem Buch Kritik einhandeln, aber dies spricht für sie und nicht gegen sie. Insbesondere die Aussagen zur Lage an unseren Schulen und zum „Traumberuf Lehrer“ dürften den rot-grünen Bildungsideologen die Schamesröte ins Gesicht treiben. Petra Paulsen ist praktisch der Spiegel des Gewissens dieser Bildungs-Gutmenschen, die eine Bildungswüste zu verantworten haben. In Baden-Württemberg ist nach den Bildungsreformen der letzten Jahre ein dramatischer Niedergang der Schuldbildung feststellbar. Wir brauchen in allen gesellschaftlichen Bereichen eine schonungslose Bestandsaufnahme und Offenlegung der Fehler. Dies macht uns unbequem für die Herrschenden, aber ihre unerträgliche Arroganz der Macht gehört abgestraft.“

In einem kurzen Telefoninterview am 1. Februar, dem Erscheinungstag ihres Buches, antwortete Petra Paulsen auf unsere Frage, was am wichtigsten wäre, um den besorgniserregenden Zustand unseres Landes zu wenden, kurz und knapp:

„Grenzen zu!“ Dazu gehöre auch ein Ende für die Binnenmigration aus EU-Ländern. Den Zustand für geschätzte 500.000 „Geduldete“ in unserem Land bezeichnete sie als „unmenschlich“. Aber die Deutschen und ihre unfähigen Politiker säßen erstarrt „wie das Kaninchen vor der Schlange!“

Kommentator auf Amazon: Habt Teil an der Zukunft unseres Landes und lest dieses Buch, für mich ein absoluter Knaller! Must-read!!!

Dem ist nichts hinzuzufügen.

Neues Interview von Heiko Schrang mit Petra Paulsen:

Petra Paulsen

Verlag MACHT-STEUERT-WISSEN

Deutschland außer Rand und Band

Zwischen Werteverfall, Political (In)Correctness und illegaler Migration

Gebundene Ausgabe: 256 Seiten

Verlag: Macht-steuert-Wissen; Auflage: 1 (29. Januar 2018)

Hier zu kaufen

oder im Buchhandel

EUR: 22,90

ISBN-10: 3945780322

ISBN-13: 978-3945780329

Unterstütze auch Du die Arbeit von Heiko Schrang

Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern.

Was passiert mit den Spendengeldern? Seit Januar 2018 sind folgende Kosten entstanden:

  • 1500 € für neue Videokamera.
  • 2400 € für die Abwehr von Unterlassungsklagen, wegen Behauptungen zur Flüchtlingskrise.
  • 6500 € Produktionskosten SchrangTV und SchrangTV-Talk.
  • 8500 € Kosten freie Mitarbeiter.
Damit auch weiterhin Heiko Schrang seine investigative Arbeit fortsetzen kann, würden wir euch bitten, ihn dabei zu unterstützen.


Unterstützen Sie uns mit Ihrem Beitrag Unterstützen Sie uns
mit Ihrem Beitrag
Unterstützen Sie uns
mit Ihrem Beitrag
Ich unterstütze bereits

13 Kommentare zu “„Deutschland außer Rand und Band“ stürmt die Bestsellerlisten – Besorgte Lehrerin Petra Paulsen im Interview: „Grenzen zu!“ + Video

  1. DAS SYSTEM ist in der entscheidenden Phase und lässt jetzt wieder einmal ganz deutliche seine Maske fallen, und die ekelerregende Fratze, die unsere einheimische Bevölkerung bekämpft, kommt zum Vorschein – hier ein extrem wichtiger neuer Artikel:
    „»Flüchtlinge zuerst«: Jetzt geht´s den Deutschen an die Wohnung“:
    https://krisenfrei.com/jetzt-gehts-den-deutschen-an-die-wohnung/

    „Jetzt geht´s den Deutschen an die Wohnung
    Jetzt geht´s den Deutschen an die Wohnung

  2. Ganz einfach, aber sehr herzlich gemeint! Vielen Dank Herr Heiko Schrang mit ihrem bezaubertem Team!!! ich wünsche Euch alles alles Gute und bitte helft allen und somit auch mir als Erwerbsminderungsrenter! Ich habe einen wirklichen sehr gossen Respekt vor euch! Klasse!!! Wenn ich könnte und auch dürfte, würde ich Euch umarmen! Vielen Dank für diese Empathie und dieses soziale Gefühl! Klasse, bitte weiter so!!!

  3. Hallo,

    Frau Petra Paulsen, ich möchte ihnen ganz herzlich für ihren Mut danken! Sehr vorbildlich! Und es werden immer mehr die sich trauen an die Öffentlichkeit zu gehen! Großartig, Vielen Dank!

    Leider werde ich das Gefühl nicht mehr los, von den länger dagewesenen Parteien und den Mainstream-Medien, für dumm verkauft zu werden. Die Mainstream-Medien bewegen sich auch nicht aus ihren Schützengräben und berichten leider nicht neutral von möglichst allen Seiten.
    Sind die alle auch nur gekaufte Marionetten? Merkt die Führung überhaupt noch was sie Deutschland und uns, aber doch auch sich selbst antun? Oder werden wir bewusst immer weiter manipuliert und ausgebeutet bis alles den Bach herunter geht? Wie lange soll dieser Giftcocktail der älteren Parteien und der Mainstream-Medien uns noch weiter zugeführt werden? Für was zahlen wir eigentlich einen kostenpflichtigen Beitragsservice (GEZ), der uns fast nur von allem wirklichen draußen ablenken soll (Brot und Spiele für das einfache Volk)? Für wenn ist denn dieser Service?
    Ständig werden Worte benutzt, um etwas falsches damit zu etikettieren bzw. von ihrem eigentlichen Sinn verdreht zu werden. Oder warum heißt es z.B. auch Verschwörungstheoretiker bzw. Erhöhung der Diäten für Bundestagsabgeordnete? Nur weil ich eine andere Meinung vertrete, als mir versucht wird immer und immer wieder „einzupflanzen“, eine Diät ist doch etwas zurück gehendes, oder?
    Wir sollen wohl wie Lemminge irgendeiner verrückten Idee folgen. Damit wir gehorchen, wird uns u.a. die Folgen und die Schuld des zweiten Weltkrieges immer und immer wieder unter die Nase gehoben. Ich bin zum Glück viele Jahre nach diesem verheerenden Krieg geboren worden, in dem so viel Leid auf der Welt entstanden ist, wie wohl kaum zuvor. Es tut mir auch wirklich sehr sehr leid was all den Menschen damals passiert ist. Immer wieder wurde und wird das Volk mit irgendwelchen Rhetoriken „weichgekocht“ bis es mitgeht. Wenn das Volk es dann bemerkt hat, welches falsche Spiel mit ihm getrieben wurde und wird, ist es leider meist zu spät, um wieder aus einer misslichen Lage zurück zu kehren. Noch haben wir die Chance! Nur wie wenig Zeit bleibt uns da noch, damit wir nicht sagen müssen „Hurra, wir kapitulieren“ und das macht doch auch Freude, oder?

    Das größte Problem ist das heutige Geldsystem. Sämtliche Staaten werden hauptsächlich durch eine wahnsinnig, gewordene Zinspolitik in ihrem Tun derartig eingeschränkt und zu oft von privaten Banken direkt oder indirekt abhängig gemacht.
    Wenn sich an der Geldpolitik nichts ändert, können die Schulden demnach nie zurück gezahlt werden. Weil dazu bräuchte man immer den entsprechenden Gegenwert, wie z.B. die Deckung durch genügend Gold, als realen Wert und nicht durch u.a. Buchgeld (Giralgeld) der Banken. Genauso dürfte es keine Umverteilung von Arm nach Reich mehr geben. Sondern müsste sich zum Schutz aller drehen, bis wieder ein vernünftiges Gleichgewicht daraus entstehen würde und auch könnte. Was in die eine Richtung geht, geht auch in die andere Richtung ohne weitere Probleme. Man muss es nur wollen und umsetzen. Nur dann könnte man den Zerfall von unserem heutigen Geldsystem entsprechend entgegenwirken. Nur dann! Sonst kann es nach meiner Überzeugung nur zu einem Zusammenbruch kommen. Solange „Gier frisst Hirn“ bestehen bleibt, haben wir wohl kaum noch eine Chance, oder?
    Nach unserem irdisches Leben nehmen wir nichts mit! Jedoch haben die Mächtigen die Möglichkeit nicht als Tyrannen, sondern als Idole zu gehen und dann immer bewundert zu werden.
    Wie schön wäre es für euch Mächtigen und ihr bekommt ein großes Denkmal und werdet für immer bewundert und nicht geächtet? Wäre dies für euch nicht klasse? Jetzt habt ihr noch diese Chance, nur wie lange noch? Oder wollt ihr immer wieder eure eigenen Probleme auf andere abwälzen?
    Ein glücklicher Mensch braucht niemanden, den er vor sich her treiben kann! Nur der, der große Ängste hat, muss sich von sich selbst ablenken!

    Euch allen alles Gute und vor allem Gesundheit!

  4. Hallo,

    Frau Petra Paulsen, ich möchte ihnen ganz herzlich für ihren Mut danken! Sehr vorbildlich! Und es werden immer mehr die sich trauen an die Öffentlichkeit zu gehen! Großartig, Vielen Dank!

    Leider werde ich das Gefühl nicht mehr los, von den länger dagewesen Parteien und den Mainstream-Medien, für dumm verkauft zu werden. Die Mainstream-Medien bewegen sich auch nicht aus ihren Schützengräben und berichten leider nicht neutral von möglichst allen Seiten.
    Sind die alle auch nur gekaufte Marionetten? Merkt die Führung überhaupt noch was sie Deutschland und uns, aber doch auch sich selbst antun? Oder werden wir bewusst immer weiter manipuliert und ausgebeutet bis alles den Bach herunter geht? Wie lange soll dieser Giftcocktail der älteren Parteien und der Mainstream-Medien uns noch weiter zugeführt werden? Für was zahlen wir eigentlich einen kostenpflichtigen Beitragsservice (GEZ), der uns fast nur von allem wirklichen draußen ablenken soll (Brot und Spiele für das einfache Volk)? Für wenn ist denn dieser Service?
    Ständig werden Worte benutzt, um etwas falsches damit zu etikettieren bzw. von ihrem eigentlichen Sinn verdreht zu werden. Oder warum heißt es z.B. auch Verschwörungstheoretischer bzw. Erhöhung der Diäten für Bundestagsabgeordnete? Nur weil ich eine andere Meinung vertrete, als mir versucht wird immer und immer wieder „einzupflanzen“, eine Diät ist doch etwas zurück gehendes, oder?
    Wir sollen wohl wie Lemminge irgendeiner verrückten Idee folgen. Damit wir gehorchen, wird uns u.a. die Folgen und die Schuld des zweiten Weltkrieges immer und immer wieder unter die Nase gehoben. Ich bin zum Glück viele Jahre nach diesem verheerenden Krieg geboren worden, in dem so viel Leid auf der Welt entstanden ist, wie wohl kaum zuvor. Es tut mir auch wirklich sehr sehr leid was all den Menschen damals passiert ist. Immer wieder wurde und wird das Volk mit irgendwelchen Rhetoriken „weichgekocht“ bis es mitgeht. Wenn das Volk es dann bemerkt hat, welches falsche Spiel mit ihm getrieben wurde und wird, ist es leider meist zu spät, um wieder aus einer misslichen Lage zurück zu kehren. Noch haben wir die Chance! Nur wie wenig Zeit bleibt uns da noch, damit wir nicht sagen müssen „Hurra, wir kapitulieren“ (Buchtitel von Henryk m. Broder, nur als Beispiel) und das macht doch auch Freude, oder?

    Das größte Problem ist das heutige Geldsystem. Sämtliche Staaten werden hauptsächlich durch eine wahnsinnig, gewordene Zinspolitik in ihrem Tun derartig eingeschränkt und zu oft von privaten Banken direkt oder indirekt abhängig gemacht (wie z.B. von der Federal Reserve Bank aus den USA).
    Wenn sich an der Geldpolitik nichts ändert, können die Schulden demnach nie zurück gezahlt werden. Weil dazu bräuchte man immer den entsprechenden Gegenwert, wie z.B. die Deckung durch genügend Gold, als realen Wert und nicht durch u.a. Buchgeld (Giralgeld) der Banken. Genauso dürfte es keine Umverteilung von Arm nach Reich mehr geben. Sondern müsste sich zum Schutz aller drehen, bis wieder ein vernünftiges Gleichgewicht daraus entstehen würde und auch könnte. Was in die eine Richtung geht, geht auch in die andere Richtung ohne weitere Probleme. Man muss es nur wollen und umsetzen. Nur dann könnte man den Zerfall von unserem heutigen Geldsystem entsprechend entgegenwirken. Nur dann! Sonst kann es nach meiner Überzeugung nur zu einem Zusammenbruch kommen. Solange „Gier frisst Hirn“ bestehen bleibt, haben wir wohl kaum noch eine Chance, oder?
    Nach unserem irdisches Leben nehmen wir nichts mit! Jedoch haben die Mächtigen die Möglichkeit nicht als Tyrannen, sondern als Idole zu gehen und dann immer bewundert zu werden.
    Wie schön wäre es für euch Mächtigen und ihr bekommt ein großes Denkmal und werdet für immer bewundert und nicht geächtet? Wer dies für euch nicht klasse? Jetzt habt ihr noch diese Chance, nur wie lange noch? Oder wollt ihr immer wieder eure eigenen Probleme auf andere abwälzen?
    Ein glücklicher Mensch braucht niemanden, den er vor sich her treiben kann! Nur der, der große Ängste hat, muss sich von sich selbst ablenken!

    Euch allen alles Gute und vor allem Gesundheit!

  5. sinngemäßes Zitat von Scholl-Latour:
    Wer Kalkutta retten will durch Aufnahme seiner Bürger, wird selbst Kalkutta.

    Trifft auch für andere Staädten Völker zu.

    Ich habe damals in Geschichte die Völkerwanderung um 300 nach Christie nicht verstanden. 100 Jahre später waren andere Namen und Ortslagen gefragt

  6. Solange die Wähler die herrschende Politikerkaste immer wieder ermächtigen mit einem Kreuzchen auf dem Wahlzettel, wird sich in unserem Land GAR NICHTS ändern, selbst wenn jeden Tag ein Buch, wie das von Frau Paulsen, veröfffentlicht wird.
    ES IST BEREITS ZU SPÄT für unser Land – siehe z.B. in diesem erhellenden Artikel:
    https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20180206319417329-deutschland-flchtlinge-folgen-krise-rebecca-sommer-migrationspolitik-kultur-angst/
    Wenn sogar die bisherigen Migrationsbefürworter nun unser Land verlassen !!

  7. Israel will 40000 Immigranten aus Eriträa (Afrika) mit Zwang ausweisen, weil die Bevölkerung mehrheitlich mit ihrem Ministerpräsidenten N. sich nicht mehr heimisch fühlt. Wer freiwillig geht, soll
    ein Handgeld von über 3000 $ erhalten. Viele werden mit diesem Geld bestimmt einen Weg nach Europa suchen und mit Schleusern auch finden. Auf unseren Straßen in Hamburg sieht man tagsüber mehr Schwarze herumlaufen, die nichts zu tun haben, als Einheimische. Schwarze verbergen ihren Kopf unter Kapuzen und stehen mit Handies in den Ecken der Bahnhöfe. Wie dieser schwarze
    y-Touber aus Köln schon sagt: Mit dem Geld vom deutschen Steuerzahler lebt es sich besser als mit schwerer Arbeit in Afrika und dabei lacht er und verhöhnt die Grossmut seines Gastlandes. Und setzt hinzu:“Ich werde dieses Land nie wieder verlassen.“ Sarrazin lässt grüssen:“Deutschland schafft sich ab.“ Bereits heute arbeiten 12 Millionen für den Lohn der monatlichen Armutsgrenze (850 €) und weniger und die Roboter sind weiter unaufhaltsam auf dem Vormarsch, ihre Schöpfer überflüssig zu machen. Deutschland hat einen Nachholbedarf von 150 Mrd. € in seiner Infrastruktur, aber wir haben ja die Migranten. Und diese und die maroden Straßen, Brücken, Schulen etc. werden wir behalten. Das ist zumindest sicherer als die Dummschwätzerei und Schönfärberei der politisch Verantwortlichen. Darum unterstütze ich Menschen wie Herrn Schrang und den Volkslehrer, weil sie aus der Mitte der Gesellschaft kommen, deren Sprache und Herz sie kennen. Herr Heiko Schrang und Herr Niklas Nerlinger, ich verbeuge mich vor Eurem Mut und Eurer Zivilcourage

  8. Ich finde es nicht richtig, wenn gesagt wird: „… endlich mal eine Person aus der Mitte der Gesellschaft …“
    Das suggeriert, dass alle anderen, die gegen die aktuellen Zustände demonstrieren und auf diese Art ihre Meinung zum Ausdruck bringen, Rechte sind.
    Das ist aber nicht so!

  9. Kommentarfunktion Disqus

    Ist das die aktuelle Manipulation über Disqus?
    Für fremde Rechner werden eigene Kommentare unsichtbar geschaltet, während der Verfassungsschutz und der Kommentator sie noch lesen kann. Wobei der ausgeknipste Kommentator nicht merkt, daß er gefiltert wurde, weil seine Kommentare im eigenen Rechner abgespeichert sind.

  10. Hallo Heiko !

    Ich verfolge Deine Arbeit schon länger, immer mehr Menschen melden sich, ich gehöre nun auch dazu, obwohl ich mich eher zurück lehnen könnte, aber die Sorge um das Land reißt einen auch etwas in „Rand und Band“ – habt Ihr vor, die Unterlassungsklagen bezüglich Flüchtlingskrise mal zu veröffentlichen, falls bereits geschehen, bitte sende mir einen Link.
    Falls nicht, hätte ich gerne mehr Infos bezüglich der Klagen.

    Beste Grüße !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.