VORSICHT: Warum „Merkel muss weg!“ falsch ist + Video

Seit meinem Video-Aufruf „2018! Warum Millionen Deutsche auf die Straße gehen“, finden inzwischen wöchentlich Demonstrationen in ganz Deutschland statt. Der größte Teil der Veranstaltungen läuft jedoch unter dem Motto: „Merkel muss weg!“ Was die wenigsten Teilnehmer dabei wissen ist, dass der Demotitel kontraproduktiv ist.

Mehr in der neuen Sendung SchrangTV-Spirit:

Das hat psychologische Ursachen, denn unser Unterbewusstsein arbeitet kritiklos und kann Negationen nicht verarbeiten. Das heißt, wenn wir gegen den Krieg demonstrieren, dann ist das energetisch für das Unterbewusstsein eine Demonstration für den Krieg. Aus diesem Grund sollte man immer für den Frieden auftreten und nicht gegen den Krieg.

Diejenigen, die sich mit Psychologie auskennen, wissen, dass dies natürlich auch im persönlichen Bereich gilt. Wenn wir beispielsweise sagen: „Ich möchte nicht krank werden“ versteht das Unterbewusstsein: „Ich möchte krank sein.“ Die positive Formulierung wäre: „Ich bin gesund.“

Das heißt wiederum für den Slogan „Merkel muss weg!“, dass er energetisch bedeutet: „Merkel soll bleiben!“ Viel besser wäre: „Wir sind das Volk!“ Den Erfolg dieses Slogans konnte man 1989 sehr schön beim Fall der Mauer erkennen.

Daher mein Tipp an die Patrioten: Der Demotitel „Merkel muss weg!“ fokussiert zu sehr auf das Negative und bewirkt deshalb das Gegenteil. Formuliert die Sache lieber positiv, dann sind die ersten Schritte für den Erfolg bereits getan.

Wichtig, in eigener Sache: Meldet euch jetzt noch zu unserem kostenlosen Newsletter an. Am 25.5.2018 gilt die neue EU-Datenschutzverordnung, die das enorm erschweren wird.

Für alle, die neu dazugekommen sind, hier die aktuellen Demonstrationen in eurer Nähe:

2018-Demo-Termine-Orte

Erkennen – erwachen – verändern

Euer Heiko Schrang

Im Zeichen der Wahrheit„, das neue Kultbuch von Heiko Schrang.

Unterstütze auch Du die Arbeit von Heiko Schrang

Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern.

Was passiert mit den Spendengeldern? Seit Januar 2018 sind folgende Kosten entstanden:

  • 1250 € Leuchtenset für Filmaufnahmen (Interviews).
  • 500 € Funktstrecke Mikrofone für Filmaufnahmen.
  • 2400 € für die Abwehr von Unterlassungsklagen, wegen Behauptungen zur Flüchtlingskrise.
  • 4500 € Produktionskosten SchrangTV und SchrangTV-Talk.
  • 6500 € Kosten freie Mitarbeiter.
Damit auch weiterhin Heiko Schrang seine investigative Arbeit fortsetzen kann, würden wir euch bitten, ihn dabei zu unterstützen.


Unterstützen Sie uns mit Ihrem Beitrag Unterstützen Sie uns
mit Ihrem Beitrag
Unterstützen Sie uns
mit Ihrem Beitrag
Ich unterstütze bereits

44 Kommentare zu “VORSICHT: Warum „Merkel muss weg!“ falsch ist + Video

  1. Hallo lieber Heiko,
    man hat mich aus Deinem Verteiler raus geschmissen!!! Leider gibt es noch sehr,sehr viele die in dieser Mainstreamscheiße noch einem Sinn sehn und dort verbleiben wollen!!! Selbst in meinem
    Bekanntenkreis wurde ich zum Teil von einigen angegriffen! Einer schrieb sogar,das er mich in seinen
    Spanbereich absondern will,falls ich nochmals von Dir ihm eine Information zu sende (zum Beispiel;
    das wärend des Weltcupfußballspiels massenweise neue Flüchtlingsströme eingescheust werden
    sollen!)Und stell Dir mal vor:dieser Mann ist hier vororts Vorstand im Flüchtlingsverein!!!Ja es ist fast nicht zu glauben aber wahr!
    Wie komme ich nun wieder in Deinem Kanal Heiko TV rein?
    Dann ev. wieder Bis Bald?
    Herzlichst Siegfried.

  2. Merkel sollte zurücktreten und die Regierung wieder freigeben. Noch kann sie das in Ehren und Anstand tun. Wenn sie davongejagt wird, siehts nicht mehr so elegant aus.

  3. „Merkel muss weg“ wurde maßgeblich von einer Partei protegiert, die selbst Teil des Systems ist, da in weiten Teilen aus ihr entstanden und von deren nun ehemaligen Blockflöten gegründet. Schon komisch, dass man AfDP auch so schreiben kann und das D nun wieder in der Mitte steht wenn man CDU senkrecht schreibt. Allein deshalb ist „Merkel muss weg“ der falsche Ansatz. Der richtige Ansatz lautet: XYZ muss ran! und nichts anderes! Leute schaut Euch doch den Trump an! Warum hat er die Wahlen gewonnen? Weil er eben nicht laufend geschrien hat, Hillary muss weg, sondern „Make America great again!“ und gerade dabei ist, das auch noch zu tun. Wenn er es schaffen sollte, mit Nordkorea eine Lösung zu finden, dann wäre er allen seinen Vorgängern um Nasenlängen voraus. Warum sind nun ausgerechnet wir nicht in der Lage das zu tun? Das geht doch in Österreich oder Ungarn auch? Oder haben gar schon zu viele Deutsche Deutschland verlassen und wohnen vielleicht heute in Österreich, Ungarn und anderswo?

  4. Eigenverantwortliches Denken umfasst eine ganzheitliche Denkweise im Austausch von Informationen zwischen den beiden Hemisphären im menschlichen Bewusstsein. Wie heisst es immer so schön “ Energie folgt immer der Aufmerksamkeit eines klaren, vernünftigen und bewussten Geist, denn geistige menschliche Aktivitäten haben immer etwas was der Wahrnehmung zu tun, die wiederum mit den Sinnen verbunden sind. Leider wird der Sinneswahrnehmung viel zu wenig Beachtung zu Teil, denn es sind die Sinne die über das subjektive emotionale Empfinden zusammen mit den Gefühlen Liebe oder Angst der Anziehungsmagnet subtiler feinstofflicher Energien in der menschlichen Psyche sind. Sie sind verantwortlich für die Steuerung des Unterbewusstsein und darum ist im Leben generell die positive Psychologie von ganz großer Bedeutung für die innere Gesundheit und ein starkes Immunsystem. Aber auch der negative Pol sollte nicht immer so negativ im Leben eines jeden Menschen auch als solches angesehen werden, denn durch negative Gefühle und Emotionen setzen dadurch wiederum neue Lernprozesse über die bewusste Erfahrung ein. Was am aller wichtigsten ist, dass wir Menschen lernen müssen, dass mentales Denkverhalten ein ganzheitlicher Prozess ist in der jeder Mensch durch seine Art des Denkens, Fühlens und Verhaltens wiederum einen großen Einfluss auf das Ganze ( siehe Umwelt, Umfeld , sogar auf das gesamte Universum) hat. Den Menschen macht nicht nur das materielle in Form eines physischen Körpers aus , sondern Menschsein bedeutet auf der subjektiven Ebene , Gedanken, Gefühle und Emotionen seine Energie im Körper von Innen nach außen heraus frei fließen zu lassen und sich als Mitschöpfer bzw. Mitgestalter durch kreative Ideen am Leben bewusst zu beteiligen. Träume sind nun einmal keine Schäume, da alles Organische auf dieser Erde aus gequantelten Licht besteht und das wussten die Naturvölker schon seit Jahrtausenden wie wichtig es ist im Einklang und Harmonie mit der Natur zu leben. Erst durch die Industrialisierung entfernte sich die Menschheit von den eigentlichen Wurzeln und dort wo das Ego- Bewusstsein das Wir -Bewusstsein (im Sinne des Allgemeinwohls) verdrängt hat, geht es eben nur noch um die Vernichtung der Natur durch die Ausbeutung an Ressoursen und Machterhalt einzelner Eliten auf dieser Erde. Tugenden und Mitmenschlichkeit durch Empathie und Mitgefühl werden in diesen ganzheitlichen Bewusstseinsprozess nicht mehr mit einbezogen. Dabei ist es die Psyche eines jedem lebendigen Organismus welche durch das subjektives Empfinden jeder erlebten Erfahrung als Gesamtbild im kollektiven Gedächtnis speichert. Wir können Menschen nicht verändern, die der Meinung sind anderen Mitmenschen ihr Denkverhalten aufzudrücken und deshalb ist es um so wichtiger mit individueller Zielvorstellung , Wünschen und guten Gefühlen verbunden mit bewussten emotionalen Empfindungen sein Leben bewusst, achtsam und wachsam zu leben. Alleine Gefühle die aus dem Herzen kommen, denn das Herz ist das zentrale Steuersystem für subtile Informationen und Signalübertragung aus dem Unterbewusstsein was wiederum entscheidend für die Vorstellungskraft und Wunscherfüllung im Menschen ist. Deshalb ist es so wichtig seinen energetischen Focus stets nach Innen und nicht nach Außen zu richten denn Denken ist Fühlen und daher geht es um die Qualität menschlicher Gefühlswahrnehmung. Wie schon der Kommentar von Akko sagt “ Merkel muss weg“ wo es darum geht ,dass jeder Mensch im mentalen Denkprozess eigenverantwortlich ist, denn wir Menschen sind auch spirituelle Wesen( elektrischer u. magnetischer Natur) die ständig mit anderen Organismen im Schwingungsfeld der Erde Informationen unterschiedlicher Frequenz austauschen. Wer in diesem bisherigen System etwas verändern will, sollte erst einmal bei sich anfangen, denn nur wer mit sich im inneren Einklang und Harmonie ist, kann diese Gelassenheit der eigenen inneren Zufriedenheit auch nach außen hin ausstrahlen. Wie wichtig heute die eigene Wiederherstellung der inneren Zufriedenheit ist, zeigt doch klar und deutlich wie viele Brandherde kriegerischen Auseinandersetzungen durch Unzufriedenheit heute künstlich erzeugt werden. Ich persönlich möchte mit keinen mitverantwortlichen aus Politik und Wirtschaftskreisen und sonstigen tauschen, denn sie wissen eben nicht was Sie tun und daher wird auch Sie die Realität irgendwann schneller einholen als eben unbewusst darüber nachgedacht .Das was man im Leben selbst sät, dass erntet irgendwann der Mensch und so ist es mit vielen Dingen im Leben wenn man verstanden dass alles in einem ganzheitlichen subtilen Schwingungssystem letztendlich eingebettet ist. Das Gute besiegt immer das Böse und das erkannten bereits auch schon die, Sagen, Mythen, Märchenerzähler unterschiedlicher Generationen . In diesem Sinne sollte jeder sich an den mentalen Fesseln von seiner Abhängigkeit befreien und seine Gedanken frei fließen zu lassen und konzentriert euch lieber auf euch „Selbst“ durch die eigene Selbstwahrnehmung!

  5. Wunderbarer kl. VORTRAG …. DANKE!
    Ergänzend >> Konstruktiv ist zielgerichtet!! Das Ziel festlegen und im Auge behalten, wenn notwendig nachbessern… Destruktiv wäre, wenn ich mich mich darauf konzentriere, was ich nicht will > Das wäre ziellos!
    Oder ….. siehe das Märchen „Aladin und die Wunderlampe“ Der Zauberer in der Lampe ist unser Unterbewusstsein! Aladin sind wir und unsere Gedanken …. jeder Befehl, jeder noch so unbedachter Gedanke ….. der Zauberer sagt nur: Dein Wunsch ist mir Befehl! … Darum lerne BEWUSST zu denken, sprechen und handeln ….. ändere Deine Gewohnheiten! ….. so funktionieren wir nun einmal …. Lasse Dein Unterbwewusstsein für Dich Arbeiten ….. (nicht gegen Dich)

  6. Video: „DSGVO ab 25. Mai: Großangriff auf alternative Medien“:
    https://www.youtube.com/watch?v=hWIc_J2KZLc

    Artikel: „Das DSGVO-Chaos ist angerichtet“ :
    https://www.heise.de/tp/features/Das-DSGVO-Chaos-ist-angerichtet-4037911.html

    Artikel: „EU-Gesetz leitet das Ende der Fotografie ein: Sie werden nicht glauben, was die EU geplant hat“:
    https://michael-mannheimer.net/2018/05/07/eu-gesetz-leitet-das-ende-der-fotografie-ein-sie-werden-nicht-glauben-was-die-eu-geplant-hat/

  7. Hallo liebe Freunde des Lebens,
    Die Montags-Friedensmahnwachen haben den Vorteil,
    dass Sie energetisch sinnvoll sind,
    weil sie in der Nähe der für den Frieden eintretenden sind.
    Warum haben wir zugelassen, dass sie an Bedeutung eingebüßt haben?
    „Weil Merkel und andere das wollten!“
    Wie blöd und stumpf wir sind. Oder doch nur einfach dämlich.
    Bitte lässt uns das sofort ändern

  8. Es ist schon sehr bedauerlich, dass heutzutage viele der jüngeren Generationen in Deutschland immer wieder durch ihren offensichtlichen Mangel an Intelligenz auffallen.

    Z. B. berichtet Herr Prof. Dr. Jörg Meuthen von der AfD über zwei Schüler, die ein Transparent hochgehalten haben, auf dem sinngemäß stand: „Wer in Grenzen denkt, ist begrenzt im Denken“.

    Siehe dazu: https://www.youtube.com/watch?v=9dEudOkgSAw (ab Min. 18:46)

    Herr Prof. Dr. Meuthen hätte diese zwei Schüler mal fragen sollen, ob sie die Eingangstüren ihrer Wohnung verschließen, oder ob sie alles offen lassen, damit jeder hineingehen kann!
    Es dürfte wohl wahrscheinlich sein, dass diese Schüler ihre Wohnungstüren verschließen, weil sie keine Einbrecher in ihrer Wohnung haben wollen.
    Wenn aber ein Volk sein hart erarbeitetes Eigentum gegen Illegale und damit ebenfalls kriminelle Außenstehende beschützen will, indem es Grenzen errichtet und diese natürlich auch kontrolliert, ansonsten wären diese Grenzen sinnfrei, dann sei das mit einmal unmenschlich und verachtenswert?

    So einen, sich selbst widersprechenden Unsinn, können sich auch nur ein paar dumme Kinder ausdenken!

    Aber auch die etwas älteren Mitläufer und damit auch Mittäter der sogenannten „Anti“fa, die in Wahrheit mit ihren meist kriminellen Aktionen den globalen Faschismus unterstützt, wie wir alle schon längst wissen, sind anscheinend auch nicht viel schlauer, als diese beiden Schüler.
    Der ehrenwerte Herr Serge Menga, den Teile der „Anti“fa als „Schwarzen Nazi“ bezeichnen, wieder ein Beweis dafür, wie geistig gestört die „Anti“fa in Wahrheit ist, berichtet darüber, wie er von der „Anti“fa darauf angesprochen wurde, dass man ja garnicht stolz darauf sein könnte, ein Deutscher zu sein, weil ja niemand dafür etwas kann, wo er geboren wurde.

    Siehe dazu: https://www.youtube.com/watch?v=JRglm_YqDvI (ab Min. 2:15)

    Damit beweist die „Anti“fa recht deutlich, dass sie garnicht begriffen hat, was jemand damit ausdrücken will, wenn er sagt, dass er stolz darauf ist, ein Deutscher zu sein.
    Es geht nicht darum, dass er in Deutschland geboren ist, sondern dass er verstanden hat, die Vorteile in Deutschland, welche Generationen von Deutschen hart erarbeitet haben, nicht nur für sich und seine Familie zu nutzen und zu genießen, so wie es diese verachtenswerten Linksfaschisten gerne tun, sondern diese hart erarbeiteten Vorteile auch zu bewahren und für zukünftige Generationen ebenfalls nutzbar zu machen. Das geht jedoch nur, wenn alle Beteiligte heute diesem wichtigen und ehrenwerten Ziel auch nachkommen und nicht einfach alles einer Masse von Illegalen überlässt, denen deutsche Gesetze, Regeln, Sprache und Traditionen am Arsch vorbei gehen!

    Die „Anti“fa sollte endlich begreifen, dass kein Land der Welt in der Lage ist, die Ungerechtigkeiten des Faschismus zu beseitigen. Auch nicht so angeblich reiche Länder wie Deutschland! Ungerechtigkeiten kann und muss man dort bekämpfen, wo sie geschehen und nicht in einem entfernt gelegen europäischen Land!
    Und selbst wenn man alle Länder und Grenzen beseitigt und aus der Menschheit, durch unkontrollierte Zuwanderung, einen braunen Einheitsbrei gemacht hat, wird es immer noch Aufstände und Kriege geben, weil die Bedürfnisse in den einzelnen Gebieten der Erde so unterschiedlich sind, dass eine zentrale Regierung es niemals allen gerecht machen kann.
    Der Traum von einer Welt ohne Kriege und Massenmord ist und bleibt darum ein Traum! Es sei denn, wir geben endlich allen Völkern das Recht, eigenständig und vollkommen souverän über die Befriedigung ihrer gemeinschaftlichen Bedürfnisse selber entscheiden zu können, ohne das wirtschaftliche und globale Machtinteressen dagegen mit Gewalt vorgehen!

    Noch niemals in der Geschichte wollte ein Volk ein anderes ausrotten. Es waren immer die Machtinteressen faschistischer Führer, die die Völker gegeneinander aufgestachelt haben!

    Solange es diese Führer, diese Machtelite auf der Welt gibt, solange wird die Menschheit keine Ruhe und Frieden finden! Das ist die wahre Ursache und die Pest der Menschheit und nicht die Volksgemeinschaften und ihre Nationen!

    Erst wenn die Menschheit gelernt hat, mit den unterschiedlichsten Gruppierungen in Frieden zu leben und Probleme zu lösen, ist sie soweit fortgeschritten, auch mit Intelligenzen anderer Welten zusammenzukommen!

    Die „Anti“fa und andere Helfer des globalen Faschismus, wie die linken Parteien im Bundestag zeigen jedoch leider, dass es bis dahin noch ein weiter Weg ist!

  9. Lieber Heiko,

    das ist nun zwar nicht falsch, was Du schreibst, aber doch sehr oberflächlich.

    Es spielt keine Rolle, ob Merkel an der Spitze ist oder Flintenuschi oder sonstwer. Mit dem Slogan “ Merkel muss weg“ wird so getan, als ob das systemische Problem dadurch gelöst würde, wenn diese Person von der Bildfläche verschwände, was nicht der Fall ist. Es wird immer willfährige, systemtreue Nachfolger geben, die das Spiel weiter spielen.

    Deshalb ist das Festmachen an Einzelpersonen dumm, weil es am Grundproblem – dem System – nichts ändert.

  10. Dein neuestes Video, ein kurzes doch spirituell leicht verständliches Statement voller Essenz
    Du wirst immer Besser…Bewusster…Aktiver…
    Toll Heiko, Schön das Du Da bist!

  11. Ich gebe Heiko recht, ein Mantra muß immer positiv sein!
    Es geht nicht um Merkel, sondern um unser Heimatland.
    Also zum Beispiel so:
    „Tut was gutes für das Land,
    schickt Merkel in den Ruhestand!“

  12. Da fällt mir ein: „Merkel hat fertig!“ und dazu: „Wir bauen auf!“

  13. Wir leben in Frieden und Freiheit im wunderschönen Deutschland,
    achten das Leben und freuen uns über die Schönheit der Natur,
    mit der wir im Einklang leben, …

  14. Zumindest müsste man „Fort mit Merkel!“ rufen. „Weg“ klingt wie „es gibt einen Weg mit M…“.

    Freilich ist das anschaulich Positive immer überlegen: Vertreibt man das Gemerkel, lauern schon die nächsten Ferkel – zumindest dann, wenn man nicht weiß, was man konkret will.

  15. Diese These des nur affirmativen Unterbewussten, wohl aus der Psychoanalyse, die meines Erachtens negative Emotionen wie Ängste unerklärlich lässt, mal dahin gestellt. Es bleibt aber, dass ich mit dem Slogan „Weg mit“ auf der Ebene des Kämpfens bin; das ist aber genau die derer, die ich gerne in die Geschichtsbücher verabschiedet sähe, weshalb es sinnvoll ist, nicht auf ihr Spiel einzugehen. „Wir sind das Volk“ ist sicher keine Kampfparole. Mir persönlich wäre schlichtes Schweigen lieber, das sehr laut werden könnte.

  16. Liebe Christine, lieber Heiko,
    aufgrund eigener Erfahrung teile ich eure Ansicht: Nicht die störenden und destruktiven Umstände und deren Leitfiguren sollen im Mittelpunkt stehen, sondern die Vorstellung davon, auf welcher Art und Weise die bestehenden Probleme zu lösen sind.
    Wie sollen sie aussehen – unsere Zukunft, die Lebensumstände der kommenden Generationen? Wollen wir Armut, Drogensucht, Lohndrückerei, Obdachlosigkeit, Bildungsarmut, schlechte Ausbildung, blinden Hass auf Fremdes, eine Leben in Mustern der Angst als Begleitumstände unseres lebens akzeptieren? Oder haben wir eine Antwort, wie es besser – weil ohne diese Begleitumstände – gehen kann?
    Die Zeichen der materiellen und immateriellen Dekadenz ändern sich nicht durch „Merkel muss weg!“-Ruferei. Wer wirksam ändern will, muss nicht die Umstände ändern sondern sich selbst. Das heißt: Aussteigen aus dem materiellen und geistigen Mainstream, sich bewusst lösen aus den systemkonformen Abhängigkeiten, Verantwortung für sich selbst (und für andere!) übernehmen und beginnen, den eigenen Vorstellungen entsprechend bewusst zu leben.
    Die persönliche Wende fängt allemal damit an, die Aufmerksamkeit nicht mehr auf die Merkels, Macrons, Schulzen und Scholzen oder Kauderwelscher zu richten, die sich als Politclowns auf den von den Medien eigens errichteten Bühnen austoben. Lasst sie gockeln und tanzen wie sie wollen, sie sind für unser Leben bedeutungslos.

  17. Ich glaub ich habs, du kannst diese runtergekommene deutsche Bevölkerung mit nichts begeistern.
    Eine vollkommen abgestumpfte tote Gesellschaft, ekelhaft. Mit leben hat das schon lange nichts mehr zu tun, ich muss hier raus.

  18. Jawohl, wir sollten immer Licht verteilen, es ist stärker als die Dunkelheit.
    Zwei Räume durch eine geschlossene
    Tür verbunden, einer davon beleuchtet — öffnest Du die Tür, wird niemals die Dunkelheit das Licht verdrängen, sondern das Licht auch den anderen Raum erhellen.
    Lasst uns ihnen heimleuchten !

  19. Ich erkenne klar die Motivation dieses Aufrufes. Affirmationen sind mit Vorsicht zu genießen. Alle Wünsche werden einfach weggelassen und verkehren sich insGegenteil. Man sollte sich beim Wunsch schon das Endergebnis vorstellen. Also statt: ich WERDE gesund – ich BIN gesund. Bei den Merkel-Demonstrationen fällt mir leider kein Slogan ein, der das ausdrückt. Hat jemand eine Idee, wo ohne Umkehrschluss alles ausgerückt werden kann? Fände ich prima

  20. Schaue ich auf den Satz : ich bin gesund ( sage ich oft zu mir), fällt mir spontan zwei Worte ein : Merkel geht!
    Gruß

  21. Ja genau.. wenn wir ebenso urteilen wie unser Gegenüber, sei es der Mainstream oder unseren lieben Übermächtigen, sind wir keinen sch.. besser..
    Wir aber wollen zu etwas Grösserem aufstehen, uns abheben von den ganzen negativen anderen Dreck der uns umgibt.. Dazu gehórt auch, genau so wie du sagst Heiko unserem Gegenüber mit Überlegenheit zu begegnen..
    Denn wir sind die, die Dahinter blicken und es weiter tragen unser eigenes Ich zu bewahren wenn wir so viel Dunkles aufdecken..
    Ich habe auf der Demo auch leider so viel Hass und undiplomatische Schachzüge erfahren..

    Danke Heiko
    Mfg Martin

  22. Sehr treffend analysiert. Ich plädiere schon immer dafür, sich von den negativen Energien abzuwenden (auch wenn es oft schwer fällt, weil mich dann doch gelegentlich die Wut packt), aber wir sollten die Ziele immer positiv formulieren, so in etwa: Welche Partei beschert uns Freiheit, welche Partei lässt uns unsere Schlüsse selbst ziehen, welche Partei und welche Menschen treten für das Leben und die Menschenrechte ein (ich denke da auch an ungeborenes Leben!), wer agiert gewaltfrei und wer nicht? Ich wähle diejenigen, die für den Erhalt des Lebens, für die Freiheit eintreten, diejenigen, die mich sagen lassen, was ich denke, diejenigen, die unsere Menschen schützen vor illegalen Kriminellen und nicht diejenigen, die Klientelpolitik machen für Mörder, Vergewaltiger, Realitätsverleugner, Staatsbetreuer…Menschen findet zu eurem freien Geist und Bewusstsein zurück und lasst euch nicht einschüchtern durch betreutes Denken bzw. Denkverbote.

  23. Die Merkel ist eine Witzfigur wie Erich H. damals. Viel gefährlicher sind die vielen Archkricher. der Fokus wird zu sehr auf die Politiker-Witzfiguren, die immer über die Mattscheibe huschen, gelegt. Die Deutschlandabschaffer sind vielfältiger und zahlreicher.

  24. Darf ich mal die – nicht so ganz – richtige Psychologie hinter dem „nicht“ aufzeigen?
    Unser Unterbewusstsein ist ein schöpferisches Werkzeug. Es will erschaffen, aufbauen, wachsen und deshalb kann es sich nur auf etwas zu bewegen und nicht von etwas weg.
    Wenn man also sagt, dass man „nicht krank sein will“, kann es sich also nur auf das krank sein zu bewegen. Denn für krank hat das Unterbewusstsein ein Bild und erschafft das, was „gewünscht“ wird. Je stärker das Gefühl bzw. die Energie dabei, desto grösser die Chance, erfolgreich zu erschaffen. Darum sollten Ziele und Wünsche stets konstruktiv und aufbauend sein.

    Insofern könnte „Merkel muss weg“ theoretisch sogar funktionieren. ABER nicht mit den negativen Emotionen, die die meisten Menschen damit verbinden. Das ist Kampf. Und Kampf erzeugt immer Druck. Und Druck erzeugt Gegendruck (und im schlimmsten Fall Krieg). Das ist einfachste Physik!
    Dazu kommt, dass Ziele und Wünsche, die eine Manipulation Dritter beinhalten meist nicht funktionieren, weil sie für die/den Dritten oft mit Verlust verbunden sind.
    Statt „Merkel muss weg!“ könnten wir z.B. sagen: „Wir lieben unsere Heimat und tun unser Bestes für eine ehrliche Regierung, die unser Land nach vorne bringt.“
    Dies würde uns auch in die richtige Handlungsweise bringen und im Extremfall – also, wenn genügend Menschen positiv und mit gutem Gefühl darauf hin arbeiten – sogar dafür sorgen, dass Merkel sich in die richtige Richtung entwickelt.
    Tiefer möchte ich an der Stelle nicht gehen. Ich wünsche uns allen positive und konstruktive Gedanken, damit unser Unterbewusstsein / unsere Energie das wirklich Gewünschte kreiert.
    Alles Liebe.
    Werner

  25. Warum hat eigentlich noch niemand Anzeige wegen Anstiftung zum Politischen Mord gemacht. Unter muß weg gibt es doch nur Liquidierung zu verstehen ?

  26. „Frau Dr. Merkel, erste deutsche Kanzlerin denkt in anderen Zusammenhängen, sicherlich auch global, sie ist geübt in Anpassung und Widerstand, Dialektische und christliche Denkstrukturen kann sie gleichzeitig zur Analyse nutzen. Das der Sozialismus und der Kapitalismus in ihren möglichen praktischen Wirkmechanismen überholt sind, ist innerlich sicher eine Binsenweisheit für sie…….“
    Weiter siehe dazu diverse Kommentare von Uwe E. Mertens unter:
    http://www.mmnews.de/politik/48667-afd-frau-merkel-bitte-tun-sie-es-herrn-schulz-gleich
    Bis neulich!
    Herzlichst, Ihr Uwe E. Mertens…“. Siehe:
    https://uhupardo.wordpress.com/2012/10/13/alle-lieben-merkel-was-man-in-der-tagesschau-nicht-zu-sehen-bekommt/

  27. Stellt man zwei Glas „gesunden“ Wassers auf und lobt das eine immerfort, bleibt es weiß und klar. Beschimpft man das zweite, entsprechend, wird es dunkel und faulig.
    Der Vergleich ist zwar hypothetisch, aber, ist Merkel bei gesundem Verstand. Nein! Sie soll schwarz anlaufen und verfaulen. Nein!? JA !!!
    Es geht hier nicht gegen Merkel, sondern die Hintergrundmächte und die lachen sich tot: „Wir sind das Volk“ Wer glaubt die dt. Wiedervereinigung wurde vom Volk bewirkt, der glaubt, auch, an den Weihnachtsmann. Eine Hoax der Eliten. Dies ist nachhaltig und historisch erwiesen. Rechtsstaat und Ordnung verdient nur der, der auch NEIN sagen kann. Politiker müssen, wie Kinder, ihr Limit erkennen. Energie, your ass! Die negative Energie geht von Merkel aus, weil sie „ihr“ Volk/die Sache verrät. Wie gesagt, Nein, Weg damit, ist hier sehr positiv!

  28. „NEIN“ ist etwas was beweist das man nachgedacht hat. „Nein zu Merkel“ und sich auf alle Fälle abwenden und wie Du schon sagst, das Positive mehr sehen. Die Masse Aufklärer sind Diener des Schattens, = weil sie immer nur den Dreck ins Blickfeld richten. Und alle sehen den Dreck, statt das Positive. Manche Denen ich das sage, kommen aus der Schattensuche und der Dienlichkeit dadurch, nicht dort raus. Augen zu und nicht an ein rotes Auto denken, kein rotes Auto hab ich gesagt, nicht an ein rotes Auto denken. Friede auf Erden

    ES IST LICHT

  29. Nur „Merkel muß weg!“ reicht sowieso nicht aus! Die gesamte politische Führung dieses Landes muß WEG! AUSNAHMSLOS!

  30. Man es so auslegen. Viele Erkenntnisse bezeugen dies. Das stimmt! Man kann sich, aber, auch, von dieser „Angst“/diesem Vorbehalt befreien, wenn man „den Spruch“ als etwas, äußerst, positives deutet. Wer will das bestreiten! Man stelle sich Merkel vor Gericht/im Gefängnis vor. Da wird einem warm ums Bewußtsein.
    Für jede innere positive Stimme ist unsere Energie, auch, positiv empfänglich, wenn es sich um uns selbst handelt. Bei Merkel und der Welt handelt es sich, aber, um politische Bewußtseinsbildung und da darf man das Positive auch mit einer Ablehnung ausdrücken!? Ein „Nein“, ist auch in vielen anderen Fällen, z,B. bei der Erziehung, ein wirksames didaktisches Mittel. Deshalb: Merkel ist, erst, der Anfang. Weiter geht es: http://www.citizengo.org/en/signit/158728/view

  31. lieber HEIKO,

    endlich mal noch EINER, der auf die Geistigen Gesetzmäßigkeiten hingewiesen hatte!
    darüber freute ich mich ganz besonders.
    Von den WORTEN eines russischen Lehrers möchte ich Dir sein WORT
    dazu -einen kleinen Ausschnitt daraus- senden:
    ein Mann fragte ihn 1996: kann ich den SATAN vertreiben?
    43. „Wenn du ihn aber vertreibst, achtest du auf ihn, du siehst ihn an, scheinbar
    vertreibst du ihn, doch du redest von ihm und redest mit ihm, folglich beginnst
    du, dich mit seinem Geist anzufüllen.
    44. Man kann das Böse nicht vertreiben, indem man sich diesem unaufhörlich
    zuwendet.
    45. Lernt, den Blick nicht vom erleuchteten Pfad abzuwenden und die Finsternis
    wird euch verlassen.“

    das würde ich für alle Themen empfehlen, JEDEM – auch wenns schwer fallen
    sollte.
    Von Herzen
    Irene

  32. Absolut richtig!

    Der tragende Unterschied
    „Worte und Formulierungen mit Wirkung und Überzeugungskraft“ ist der Titel eines aufschlußreichen Ratgebers: Stand 20. Oktober 2013. Die Autoren wenden an, was im Geheimnis des Lebens zusammengefasst ist.

    Meine Pressetexte enthalten die Worte und Formulierungen, die maximale Kraft entfalten für die Botschaft Ihres Unternehmens. „Ich will nicht scheitern“ lässt Sie automatisch scheitern. „Ich verkaufe an Kunden, die zu mir passen.“ stellt Ihr Unternehmen auf stabile Füße. So erfüllt es seinen Zweck und erzielt Gewinne.

    Fazit: Mit der passenden Wortwahl erschaffen Sie machtvoll paradiesische Verhältnisse oder höllische Zustände. Sie wählen selbst durch Ihre Gedanken und Worte. Michael Bernard Beckwith: „… ein bejahender Gedanke [ist] hundertmal mächtiger … als ein negativer.“
    https://www.kolpak.de/PRessetexte_schreiben_und_im_Internet_verbreiten

  33. Also dann:
    MERKEL SOLL NICHT GETEERT, GEFEDERT UND AUS UNSEREM LAND GEJAGT WERDEN !!!

  34. Anstatt „Merkel muss weg“ wäre mir auch lieber, wenn wir uns für etwas Positives einsetzen könnten. Das könnte ein „XYZ muss Merkel ablösen!“ sein (wenn es diesen XYZ gäbe), oder aber „der Wahnsinn der für alle offenen Grenzen muss enden!“, oder aber in etwa so: „Wir unterstützen Recht und Ordnung in Deutschland, die Polizei bei ihrer Arbeit, die Schulen, Gerichte, Krankenhäuser, die Obachlosen, die Allein-gelassenen, die marode Infrastruktur (etc. etc. etc.). Wir arbeiten an Lösungen für ein Deutschland, das das Land des deutschen Volkes ist.“ Danke für diesen Beitrag, Heiko!
    Wenn wir an Lösungen arbeiten, kann es was werden.

  35. der slogan „merkel muss weg“ kam übrigens von einer hartz4-muslimin, die auf youtube ihren Hass über die Israel-Marionette Merkel grotesk ausgelassen hat.

    ist schon witzig zu sehen, wie das dann die ganzen stark-wie-deutsche-eichen-deutschen nachgegrölt haben 😉

  36. Lieber Heiko,

    es freut mich sehr, dass Du zur Umkehr aufrufst: Wir sind das Volk! Ja so ist es richtig.
    Jeder Kampf im Sinne von „das will ich nicht“ und „jenes werde ich bekämpfen“ führt in das Gegenteil.
    Merkel muss weg kann nicht funktionieren.

    Wir dürfen eine neue Spule in unseren Projektor legen, der wir selber sind.
    Das wünsche ich auch der IB.
    Danke
    Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.