Frontbericht – Internetzensur 2018 schlimmer als gedacht +Video!

Derzeit läuft auf breiter Front eine groß angelegte Offensive gegen die freien Medien. Damit verbunden ist die Zensur, welche an dunkelste Zeiten in Deutschland erinnert. Massiv daran beteiligt sind Facebook, Google, YouTube und Twitter, die nur noch gezielt Vorschlägen den Usern unterbreiten wollen, die ausschließlich systemkonform sind. Es ist so vergleichbar, als ob aus der Zeitung Artikel raus geschnitten werden, die wir nicht lesen sollen. Man kann auch von einer „Staatsfilterblase“ sprechen.

In diesem Zusammenhang ist die aktuelle Nachrichtenoffensive von YouTube zu sehen. Dort werden im Kampf gegen FakeNews  25 Mio Dollar investiert, die u.a. in die Unterstützung von „seriösen“ Nachrichtenhäusern und Portalen mit nachhaltiger Videoproduktion gehen sollen.

Alle Hintergründe in der neuen Sendung SchrangTV:

 

Der Zugriff zu vertrauenswürdigen Quellen soll so vereinfacht und „dubiose“ Portale weniger in den Vordergrund gerückt werden.

Wohin die Reise geht, plauderte bereits Yascha Mounk, Dozent an der Harvard Universität  Boston, in den ARD Tagesthemen am 20.02.2018 für die treuen GEZ Zahler aus:

..“dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische, monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln. Das kann klappen. Es wird, glaube ich, auch klappen. Aber dabei kommt es natürlich auch zu vielen Verwerfungen.“

Vor wenigen Tagen im Presseclub legte er nochmals nach:

„Ich denke, um eine multiethnische Gesellschaft zum Funktionieren zu bringen, müssen wir dann auch ganz klar zeigen, dass der Staat fähig ist, die Menschen, die dagegen aus Hass verstoßen, richtig zu bestrafen.“ Die Frage sei erlaubt: „Was passiert mit denen, die die Staatspropaganda mit deren Agenda entlarven?“

Werden dann wieder Straflager eingerichtet, um diese „Abtrünnigen“ wieder auf den Staatskurs zu bringen?

Zu den nicht Systemkonformen gehören beispielsweise auch Leser, die uns Bildmaterial zur Verfügung gestellt haben, aus dem ersichtlich ist, dass amerikanische Panzer Richtung Osten unterwegs sind. (Bilder und mehr dazu in der neuen Sendung  von Schrang TV)

Während mit allen Mitteln die Zufahrtswege beispielsweise die der Bahn während der AFD Parteitage von Protestlern sabotiert werden, sind bei diesen Kriegstransporten Richtung russische Grenze weit und breit keine „Pazifisten“ zu sehen, die dies zu verhindern suchen. Last but not least: Das Problem unserer Gesellschaft ist nicht der zivile Ungehorsam, sondern der zivile Gehorsam.

Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern: https://www.macht-steuert-wissen.de/unterstuetze-heiko-schrang/

Erkennen – erwachen – verändern

Euer Heiko Schrang

 

Unterstütze auch Du die Arbeit von Heiko Schrang

Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern.

Was passiert mit den Spendengeldern? Seit Januar 2018 sind folgende Kosten entstanden:

  • 1500 € für neue Videokamera.
  • 2400 € für die Abwehr von Unterlassungsklagen, wegen Behauptungen zur Flüchtlingskrise.
  • 6500 € Produktionskosten SchrangTV und SchrangTV-Talk.
  • 8500 € Kosten freie Mitarbeiter.
Damit auch weiterhin Heiko Schrang seine investigative Arbeit fortsetzen kann, würden wir euch bitten, ihn dabei zu unterstützen.


Unterstützen Sie uns mit Ihrem Beitrag Unterstützen Sie uns
mit Ihrem Beitrag
Unterstützen Sie uns
mit Ihrem Beitrag
Ich unterstütze bereits

12 Kommentare zu “Frontbericht – Internetzensur 2018 schlimmer als gedacht +Video!

  1. Die Wurzel allen Übels ist Macht und Geld. Wer davon genügend besitzt hat auch genügend Einfluß und kann sich seine perversesten Träume verwirklichen. Umso öfter dieser Weg beschritten werden kann, umso unmöglicher wird es, rationale Veränderungen zu erwirken. Wer erkennt denn schon den wirklichen Antimensch, konnten Kriege, Elend und Armut, Tod und Verderben jemals verhindert werden? Seit Jahrtausenden wiederholt sich dieses Trauerspiel, aber was sind Jahrtausende gegen die Ewigkeit wenn es einmal einen jüngsten Tag geben sollte.

  2. @Ernst-Jürgen Jahncke
    Gott, … 89 Jahre alt geworden, und Krieg überlebt und nix dazu gelernt… Es sollte natürlich die Anzahl von Menschen reduziert werden… Ich würde vorschlagen, dass wir das Baby Schreddern, industriell einführen… Nee im Ernst… Wenn auch nur ein Gemeinschaft existieren könnte, die auf Grund ihrer sozialen und wissenschaftlichen Errungenschaften sich einfach mal zusammen raufen könnte, wären selbst 30 Milliarden kein Problem. Es sind nur Menschen wie Du! ein Rückschritt für uns Alle… Die Regierung ist gesättigt von solchen… … …

  3. Apropos ziviler Gehorsam, ein Spruch von Howard Zinn:

    „Man sagt, das Problem sei ziviler Ungehorsam. Aber das ist nicht unser Problem. Unser Problem ist der zivile Gehorsam. Unser Problem ist die große Anzahl von Menschen auf der ganzen Welt, die dem Diktat ihrer Regierung folgen und deshalb in Kriege ziehen, in denen dann Millionen Menschen wegen diesem zivilen Gehorsam getötet werden. Unser Problem besteht darin, dass Menschen gehorsam sind, sich die Gefängnisse wegen Bagatellen füllen, während die großen Verbrecher die Staatsgeschäfte führen. Das ist unser Problem.“

  4. M.E. liegt alles an der wachsenden Masse Mensch auf diesem Globus seit mehreren tausend oder Millionen Jahren. Bis 1945 gab es noch Kriege, bei denen jeweils immer mehr relativ junge Menschen ums Leben kamen.(Als 89-jähriger hab ich den Letzten erklärten Krieg noch mit- und über-lebt. Seit Hiroschima sind solche Kriege unmöglich geworden, denn die dirigierenden Herrscher der verschiedenen Völker haben heutzutage Angst, bei einem solchen erklärtem Krieg, selbst ums Leben zu kommen. Statt dessen wird es entweder Bürgerkriege mit verheerenden Mengen von Toten kommen, oder Naturgewalten werden das Gleiche bewirken. Die Hoffnung auf ewigen Frieden auf diesem Gobus halte ich für ausgeschlossen! Noch mehr Menschen und wir verdursten, verhungern und ersticken nicht nur in Afrika, Fernost und hier zu lande.
    Schlimme Botschaft? Sicher, ja, aber ich sehe es so und kann nichts anderes erkennen. Vielleicht behalten die Optimisten Recht, dann habe ich mich geirrt, und wünsche Allen fröhliche Ersatzkriege bei der WM.

  5. es sind nicht nur die sozialen Medien. Letzte Woche habe ich ein Inserat bei mobile.de aufgegeben um einen Wagen zu verkaufen. Da sich das Auto im einem unteren Preissegment bewegte, schrieb ich als Exkurs: Ich nehme keine Teppiche und keine Kamele in Zahlung. Es gibt auch „keine letzte Preis“ 3 Tage später bekam ich eine Mail von mobile: Ihr Inserat wurde gelöscht wegen rassistischer und diskriminierender Äußerungen. Zur näheren Information wurde mir eine Tel Nr. mitgeteilt. Bis dato habe ich dort nicht angerufen. Aber man merkt jetzt an allen Ecken und Enden, dass man mitten drin ist.
    Wir müssen uns organisieren.

  6. Gefahr erkannt, Gefahr gebannt. Ich mag es nicht wenn man sagt, da können wir nichts tun. Jeder der es sieht und erkennt kann was tun. Und sei es nur in seinem Umfeld: Einfach den Mund aufmachen, wo Dinge aus dem Mainstrem wiederholt werden und es zu „seiner“ Meinung gemacht hat, weil man eben keine Gegenstimme oder weitere Informationen hat. Wir als Bürger aber haben die Pflicht (!) uns zu informieren, auch wenn es schwer gemacht wird. Habe meiner Großmutter vor 40 Jahren bittere Vorwürfe gemacht, dass sie im 3ten Reich nichts unternommen hat. Und jetzt stehen alle in der Gefahr vor lauter Angst nichts zu sagen. Wir sollen doch nur Mundtod gemacht werden. Warum machen wir eigentlich nicht ein Konkurrenz-Portal für Facebook oder Youtube, und das unzensiert oder wir zensieren den Mainstream? Können wir doch auch! Auch ein persönlicher Brief an Regierung oder ZDF/ARD ist immer wieder möglich. Ein Brief zählt für tausend Menschen! Warum sind wir ein Volk geworden, das beim leisesten Gegenwind aufhört zu kämpfen! Danke Heiko für dein mutiges Reden und Aufdecken! Liebe Sonnengrüße und trotzdem ein frohes Herz. mfg Herta

  7. Dieses Facebook z.B. ist doch von der CIA gefördert und unterstützt worden.
    Also mal ehrlich – Facebook ist doch der feucht Traum von z.B. der DDR Staatssicherheit.
    Die Menschen von einem nachrichtendienstlichen Instrument abhängig machen, und sie dann damit regulieren – genialer geht nicht !
    Also ich kann mich darüber eigentlich nur eher amüsieren !! :-)))

  8. Zu Norbert Gillmeister
    Naturgesetz der Macht: „Was nicht sein darf- wird nicht gemacht“. Das könnte unser Recht sein, von einigen Menschen gemacht und gegen andere angewendet. Beispiel Verfassung. Warum fehlt sie immer noch?
    Was Menschen machen, hat nur solange Bestand, solange es geduldet wird.
    Aus meinem Staatsbürgerkundeunterricht habe ich behalten.
    1. In der Politik geht es immer um die Frage der Macht. Merkel hatte den gleichen Unterricht. Sie beherrscht auch die Praxis.
    2. Revolutionäre Situation. Wenn die oben nicht mehr können (erfüllt) und die unten nicht mehr wollen. Da ist heute wieder sehr viel Luft. 1989 war es schon einmal deutlich anders.

    Dazu kommt noch die Gutgläubigkeit und Leidensfähigkeit. Das habe ich aber selber erst später erkannt. Auch deswegen gingen die 1848-er Revolution und die von 1918 schief.

    Apropos 1848 – da hat doch der 30 jährige Student Marx das kommunistische Manifest geschrieben. Das geistert auch jetzt hin und wieder noch herum.

  9. Hi Heiko,

    musste wie immer das Video downloaden, über Youtube konnte ich es nicht ansehen wie so oft. Mittlerweile finde ich Youtube eh zum kotzen, denn diese nervigen Werbeunterbrechungen im 5minuten-Takt bei so manchen Youtubern gehen mir gegen den Strich, es mindert meine Lebensqualität erheblich sodaß ich mir dieses Affen-Portal nicht mehr antuhe.

    Ansonsten tolles Video, die ganze Systemscheisse meide ich automatisch ohne drüber nachzudenken, war schon immer so, diese Nixkönner pflanzen mir kein Schrott ins Hirn dazu fehlt denen der nötige IQ.

    bis bald und alles gute

  10. Alles richtig! Doch die Geschichte zeigt doch, dass „Michel“ noch nie kraftvoll gegen die
    „Staatsmacht“ etwas bewirken konnte. Aktivisten der Minderheit z.B. wie Heiko Schrang hat es und wird es immer geben. Doch das Naturgesetz der Macht: „Was nicht sein darf- wird nicht gemacht“
    besteht und wird immer bestehen. Naturgesetz bedeutet z.B.: Genauso wie der Mann keine Kinder gebären kann – wird eine Umverteilung von oben nach unten oder eine Änderung des Machtsystems, besonders durch die Unterschicht nicht möglich sein. Schrang rennt zwar mit seiner Aktivität offene Türen ein, jedoch nur bei einem geringen Teil der Bevölkerung.

  11. Menschen auf der Menschenfarm finden seit Jahrtausenden immer Lücken – einfach überall !

    WIR SIND IN DER ÜBERZAHL !

    Zitiert aus https://www.dzig.de/Dreivierteltote-Organspender-und-hirntote-Gesetzgeber
    In einem Rechtsstaat, der mit der Faust ausgehöhlt ist, ist es extrem schwer, alles zu bedenken, was einen selbst vor kriminellen Machenschaften schützt. Es wird immer Lücken geben, denn Unwissenheit schützt nicht vor staatlich legitimierten Zwangsmaßnahmen. Es ist wie mit den Pilzen im Wald: Wer über sich selbst hinauswächst und sich aus den Pilzfäden im Waldboden erhebt, wird wahrgenommen und abgeschnitten. Oft ist nicht zu erkennen, ob ein Pilz giftig ist oder gegessen werden kann. Die Grenzen zwischen Realsatire und der Satire eines Kabarettisten sind fließend. Viele Pilze ähneln sich, man sollte genau hinschauen. Viele werden abgeschnitten und erst in der Küche weggeworfen.

    Nun wurden wir ja geboren, um zu sterben. Die einen während der Schwangerschaft, Kindheit oder Jugend, andere erst als Erwachsene oder nach 60 bis 120 Jahren erfüllten Lebens durch unterschiedliche Umstände.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.